Partner Verein

PARTNER

VfB Vereinskollektion

LINKS

Wetter
LOGIN

User login

Enter your username and password here in order to log in on the website:
Login
Mitgliedschaft

Unterstützen Sie den VfB durch Ihre Mitgliedschaft, werden Sie Mitglied!

> Beitrittserklärung <
> Datenschutzerklä. <


VfB 2019

       

Januar: 2. "Stern des Sports in Bronze" 

Februar: DANKE SCHIRI-Auszeichnung für Fabienne H.

März: Spende der B&B-Bank

April: Vereinsausflug nach Dinkelsbühl

Mai:  1. Mai 16. Paulanerfest, C1 wird Meister, Sportjugendförderpreis

Juni: VfB 2 B-Klasse - Meisterehrung

Juli:

August:

September:

Oktober:

November:

Dezember:

27. Juni 2019: Der VfB St. Leon trauert um Katarzyna Saccinto

Die Trauerfeier (Urnenbeisetzung) ist am Freitag, 05. Juli, 14:00 Uhr in Neulussheim.

22. und 23 Juni: Mühlenfest der Ortsvereine St. Leon

Der VfB St. Leon bedankt sich bei allen Besuchern und Gästen des diesjährigen Mühlenfestes der Ortsvereine St. Leon.

Vielen Dank auch an das Organisations- und Helferteam.

01. Juni 2019: VfB 2 B-Klassen Meisterehrung

zum 19. Mal ungeschlagen... Top Torjäger und Vorlagengeber...

Spiel auf Fussball.de                  Spiel auf FuPa.net

VfB Tore: Wagner (3), Montag

Schon vor dem Spiel überreichte Staffelleiter Erhard Mayer an Kapitän Dominik Back die Meisterschale und überbrachte die Glückwünsche zur Meisterschaft und zum Aufstieg in die Kreisliga A vom Fussballkreis Heidelberg.

Obwohl bereits seit einer Woche die Meisterschaft gefeiert wurde, hatten die VfB-Fohlen beim letzten Saisonspiel das Ziel sich auch in Leimen meisterlich zu präsentieren.

 

Erstens sollte die Serie der ungeschlagenen Spiele nicht reißen und zweitens konnte Wagner noch Torschützenkönig der Liga werden. Dementsprechend war die Mannschaft vom Trainerteam Anweiler, Cortes, Fuchs eingestellt. Etwas übermotiviert vergab Wagner zunächst aus aussichtsreicher Position. Im Gegenzug parierte Keeper Polak souverän eine 100% Chance der Aramäer. In der 35. Min. war es dann soweit. Wagner schloß einen Alleingang gekonnt mit einem Schuß ins lange Eck zum 1:0 ab. Mehrere Chancen wurden im Anschluß dann vergeben und nach einem Konter der Leimener stand es in der 40. min. 1:1.

Mit 4 neuen Spielern und neuen Kräften startete der VfB bei sommerlichen Temperaturen furios in die 2. Hälfte. Nach 2 schnellen Toren von Montag (47.) und Wagner (50.) war die Gegenwehr der Aramäer gebrochen. Mit dem 4:1 und seinem dritten Tor hatte Björn Wagner in der 70. Min. dann auch die Torjägerkanone mit 25 Saisontoren eingetütet.

Mit etwas mehr Konzentration und Zielwasser wäre ein wesentlich höherer Sieg möglich gewesen.

Das Zielwasser gab es jedoch erst nach dem Spiel, denn dann wurde der Saisonabschluß als Meister und Aufsteiger nochmals gebührend gefeiert.

Mit dem Meisterschaftstross, dankenswerter Weise gefahren von Hugo Acuna, ging es dann auf Siegestour durch den Ort.

Der Abschluß wurde dann auf dem Balkon beim VfB-Vereinsheim mit den VfB-Fans ausgiebig gefeiert. Besondere Auszeichnungen gab es vom Trainerteam an die fairsten und wertvollsten Spieler der Saison 2018/19.

Weitere Einzelheiten über den Verlauf der Meistersaison-Abschlussfeier waren bei Redaktionsschluss noch nicht bekannt....

... unbestätigten Gerüchten nach wurden gegen 3 Uhr Nachts einige leicht bekleidete VfB-Spieler am St. Leoner Kreisel beim Feiern und Rundendrehen gesehen....

Aufstellung: Dominik Polak, Dominik Back, Daniel Meixner, Sebastian Götzmann, Maurice Wensch, Steffen Haffner, Philipp Geis,  Björn Wagner, Dimitri Markheim,  Pasqual Hausmann, Julian Montag, Simon Saladin, Bastian Wittemann, Alex Knopf, Tim Seifert, Mario Heger

So geht's VfB 2! Die A-Klasse kann kommen!

28. Mai 2019: Das DFB-Mobil war beim VfB St. Leon



Am Dienstag, 28. Mai. 2019 um 17:00 Uhr machte das DFB-Mobil beim VfB St. Leon Station.

Zwei lizenzierte Trainer vom BfV und Assistentin Kiara sind mit dem DFB-Mobil auf das VfB-Gelände eingebogen. Sie gestalteten dann ein ca. 2 stündiges Training mit den Kindern der D-Jugend vom Jahrgang 2006 und 2007 des VfB St. Leon.

 


Im Anschluss gegen 19:00 Uhr gab es dann im VfB-Clubhaus noch eine Besprechung mit den BfV-Trainern.
Hierbei wurden nach einer Nachbesprechung der Trainingseinheit noch weitere Informationen rund um die Trainerlizenzierungen und die Jugendtrainigs-Gestaltung und -Methoden vermittelt.

 

Die Jugendabteilung des VfB St. Leon bedankte sich bei Martin, Axel und Kiara für die kompetente Vermittlung der Trainingsmethoden.

 

 

26. Mai 2016: Verabschiedung vom VfB Aktiven Paul Brömmer



Vor der letzten Heimpartie gegen Neuenheim wurde der VfB-Mittelfeldmotor Paul Brömmer verabschiedet. Paul sucht nächste Saison beim SV Sandhausen eine neue Herausforderung. Da Paul für den VfB St. Leon einiges geleistet hat wurde er vom 1. Vorsitzenden Helmut Lawinger entsprechend mit einem Präsent bedacht, verbunden mit einem herzlichen Dankeschön für 2 tolle Jahre und vielleicht auch einem Wiedersehen.

25. Mai 2019: Der VfB wird 3. beim Sportjugend-Förderpreis

100.000 Euro für vorbildliche Vereine

Unter weit über 450 Bewerbern von Sportvereinen aus Baden-Württemberg ist der VfB St. Leon zum 3. Mal nach 2014 und 2016 unter den Preisträgern des Lotto AWARD Sportjugend-Förderpreises 2018.

Die feierliche Prämierung der Sieger fand am 25. Mai 2019 im EUROPA PARK in Rust statt.

Buntes Programm im Europa-Park

Für eine sportliche Note bei der Preisverleihung sorgten Elisabeth Seitz, Martin Schmitt und Benedikt Doll. Das bunte Rahmenprogramm steuerten die Kleinkunstpreisträger von „Acoustic Instinct“, die „Rope Skipper“ der TSG Seckenheim sowie Artisten des Europa-Park bei.

„Einfach faszinierend, was unsere Vereine alles auf die Beine stellen“, zeigte sich Lotto-Geschäftsführer Georg Wacker beeindruckt von der Vielfalt der Bewerber.
„Alle Preisträger beweisen mit ihrem Einsatz und ihrer Kreativität, wie sehr der Sport die Menschen bewegt. Dieses Engagement unterstützen wir mit unserem Sportjugend-Förderpreis seit vielen Jahren gerne“, so der Lotto-Chef weiter.

In der Region Rhein-Neckar-Odenwald errang der VfB St. Leon den mit 1200.- €uro dotierten 3. Hauptpreis.

Die Delegation der VfB Jugendabteilung nahm den Preis entgegen und verbrachte im Anschluß an die Veranstaltung den Rest des Tages beim Achterbahnfahren im EUROPA PARK Rust.

 


So geht's VfB!

 

25. Mai 2019: VfB St. Leon 2 ist Meister der B-Klasse

zum 18. Mal ungeschlagen... Der VfB ist Meister...

Spiel auf Fussball.de                  Spiel auf FuPa.net

VfB Tore: Meixner (FE.), Wensch(2), Nils Hoffmann, St. Fuchs, Haffner

Durch einen klaren Heimerfolg und der gleichzeitigen Niederlage des Konkurrenten Mühlhausen/Rettigheim konnte unser VfB bereits einen Spieltag vor Schluß die Meisterschaft sichern.

Aber die Vorzeichen waren nicht optimal. Die Stammkräfte Wagner, Back und Markheim fehlten aufgrund der Hochzeit des langjährigen VfB Spielers Etienne Fuchs. Aber dies sorgte keineswegs zur Beunruhigung, denn die Ausgeglichenheit im Kader sorgte trotzdem für eine spielstarke Mannschaft. Trotzdem gerieten unsere Jungs gleich in den Anfangsminuten mit 0:1 in Rückstand. Doch der Ausgleich ließ nicht lange auf sich warten. Ein an Maurice Wensch verursachter Foulelfmeter verwandelte der nervenstarke Daniel Meixner sicher zum Ausgleich.  Noch vor der Pause erhöhte Maurice Wensch zum 2:1.

Nach der Pausenerfrischung spielte nur noch der VfB aus St.Lee. Bei Schönau ließen die Kräfte nach und wiederum Maurice Wensch erhöhte auf 3:1. Nun begann die Zeit der Einwechselspieler. Nils Hoffmann, der studienbedingt lange Zeit fehlte ,erhöhte auf 4:1. Steffen Fuchs, der am 1. Spieltag unglücklich sich schwer an der Schulter verletzte und nach dieser Saison seine Laufbahn beendet konnte sein fußballerisches Können unter Beweis stellen und sorgte mit einem schönen Volleyschuss zum 5:1 für einen Abschied nach Maß.  Für den Schlusspunkt zum 6:1 war Steffen Haffner zuständig. 



Aufstellung: Dominik Polak, Daniel Meixner, Mario Heger, Sebastian Götzmann, Florian Hoffmann, Bastian Wittemann, Maurice Wensch, Steffen Haffner, Claudio Teinor, Tim Seifert, Simon Saladin, Steffen Fuchs, Nils Hoffmann, Patrick Klein, Julian Montag, Alex Knopf, Tarik Fattah

So geht's VfB 2! Die A-Klasse kann kommen!

25. Mai 2019: Steffen Fuchs beendet seine aktive Laufbahn

Seit über 20 Jahren, angefangen bei den Bambinis 1998/1999, ist Steffen Fuchs beim VfB aktiv (4 Jahre davon war er zum FC Rot ausgeliehen;-).

Beim Meister-Spiel am 25. Mai gegen den VfB Schönau machte er jetzt sein letztes Spiel bei den Aktiven. Er wurde in der 82. Minute eingewechselt und schoß in der 88. Minute mit einem sehenswerten Seitfallzieher das 5:1.

Was Ribery und Robben können, kann der "Fuchse" auch!

Nach dem Spiel bedankte sich Vorstand Helmut Lawinger bei Steffen für seine langjährige Treue zum VfB. Gleichzeitig gab er bekannt, dass er sofort in seiner passiven Laufbahn jetzt den vakanten Posten des VfB-Stadionsprechers übernehmen kann.

 

Auf geht's Steffen --> Stadionsprecher!

25. Mai 2019: Hochzeit von Sonja und Etienne Fuchs

Vorstand Helmut Lawinger überbrachte die Glückwünsche vom VfB zur Hochzeit und wünschte den Neuvermählten alles Gute für ihre gemeinsame Zukunft.

25. Mai 2019: JSG-C1-Jugend: Letztes Rundenspiel und Aufstiegsfeier

Am Samstag mussten die Jungs der JSG noch für ihr letztes Rundenspiel zum SV Sandhausen. Vor Anpfiff gab es die Ehrung für den Kreismeistertitel, den sie sich am Wochenende zuvor schon gesichert hatten.

Wie befürchtet war bei den Jungs für das letzte Spiel, bei dem um nichts mehr ging, die Luft etwas raus, die Sandhäuser waren dagegen hochmotiviert und gewannen schnell die Oberhand. Sie brachten die Abwehr immer wieder in Bedrängnis, die mehrfach in letzten Minute retten konnte. Ein Freistoß brachte den Gegner dann in Führung und St. Leon-Rot konnte bis zur Halbzeit nichts entgegen setzen.

In der zweiten Halbzeit kamen sie besser ins Spiel, machten ihrerseits mehr Druck und erspielten sich gute Chancen. Der verdiente Ausgleichstreffer wurde zur Überraschung aller vom Schiedsrichter wegen Abseits angepfiffen, nach einer Spielsituation, in der Abseits praktisch gar nicht möglich ist. Trotz Protest blieb es dabei und da beide Torwarte alle weiteren Schüsse auf ihren Kasten parierten, blieb es bei der knappen 0:1-Niederlage.

Die Enttäuschung hielt nicht lange, weil es direkt danach zur VfB-Anlage ging, um den Aufstieg in die Landesliga zu feiern. Burger, Pommes, Salate, Sonne und ein paar kurze Reden sorgten für eine schöne und fröhliche Feier. Während die Burger noch auf dem Grill brutzelten, gewann die zweite Herrenmannschaft auf dem angrenzenden Spielfeld und machte damit ebenfalls ihren Aufstieg perfekt. So gab es doppelt Grund zu feiern, die Musik wurde noch etwas aufgedreht und überall herrschte gute Laune.

Jetzt gibt’s eine kurze Verschnaufspause und dann kann schon wieder die Vorbereitung für die nächste Runde losgehen, in der ein Großteil der C1- Jungs in der B-Jugend antreten wird.

So geht's VfB C-Junioren

25. Mai 2019: D2-Junioren sind Staffelmeister 2019!


Die D2-Junioren des VfB St. Leon sind mit einem Sieg gegen den Tabellenzweiten Frauenweiler bereits einen Spieltag vor Saisonende überlegen Staffelmeister...

 

Herzlichen Glückwunsch an die Spieler/Innen und das gesamte Trainer- und Betreuerteam!


So geht's VfB D-Junioren!

 

 

18. Mai 2019: C-Junioren der JSG sind Kreisligameister!

Riesenjubel nach dem Abpfiff am Samstag, aber nicht nur wegen dem 10:0 gegen den ASV Eppelheim. Die C1- Jugend der JSG hat es tatsächlich geschafft: am vorletzten Spieltag sicherten sie sich den ersten Platz in der Kreisligatabelle und somit den Aufstieg in die Landesliga. Tolles Ergebnis am Ende einer langen Saison, mit der sich die Jungs für ihre Anstrengungen im Training und den Leistungen in den Rundenspielen hervorragend belohnt haben.



Zwischenzeitlich war nicht klar, ob es reichen würde. Am Ende der Hinrunde lagen sie mit nur einer knappen Niederlage gegen Rauenberg auf dem ersten Platz, allerdings nur 2 Punkte vor Neuenheim, die nur gegen St. Leon-Rot verloren hatten und noch ein Unentschieden dabei hatten. In der Rückrunde kam es schon am 2. Spieltag zum Aufeinandertreffen dieser beiden Mannschaften. Unsere Jungs erwischten leider nicht den besten Tag und kassierten eine Niederlage, lagen ab jetzt also einen Punkt hintendran und waren damit auf einen Ausrutscher der Neuenheimer angewiesen. Der kam dann auch mit einem Unentschieden gegen Ziegelhausen. Unsere Jungs wollten es aber wohl nochmal spannend machen und schoben ein Unentschieden gegen Hoffenheim ein, so dass es bei dem einen Punkt Abstand und dem zweiten Platz blieb.

Aber vorletzten Samstag kassierten die Neuenheimer eine Niederlage gegen Rettigheim und jetzt war klar, dass die Jungs es doch aus eigener Kraft schaffen können: sie müssten ja ‚nur‘ noch die letzten drei Spiele gewinnen. Letzten Mittwochabend ging es nach Ziegelhausen und dort setzten sie ihr Ziel perfekt um: das 1:0 fiel nach 3 Minuten und zur Halbzeit stand es schon 4:0. Auch in der zweiten Halbzeit ließen sie dem Gegner kaum eine Chance, waren drückend überlegen und beendeten das Spiel mit einem souveränen 6:0. Die Freude auf der Rückfahrt steigerte sich noch, als sie erfuhren, dass Neuenheim zeitgleich gegen Sandhausen verloren hatte.

Jetzt brauchten sie ja nur noch einen Sieg aus den letzten beiden Spielen. Und den wollten sie natürlich gleich am Samstag beim Heimspiel gegen Eppelheim klarmachen. Und das klappte wie gewünscht und sogar noch deutlicher als erwartet. Nach 15 Minuten stand es bereits 5:0 und am Schluss war es das schon erwähnte 10:0. War also für die Trainer und Zuschauer ein sehr entspannte Angelegenheit, im Gegensatz zu manch anderem Spiel in der Runde, bei der es bis zum Schluss spannend geblieben war.

 

Jetzt war aber erstmal Zeit zum Jubeln und Freuen und Feiern. Jungs, das war eine klasse Leistung, zu der in der langen Saison mit bislang 19 Spielen alle Spieler beigetragen haben.

Ein großer Dank geht natürlich auch an die Trainer Steffen Becker und Stephan Bechberger für ihr Engagement und die Mühe, die sie sich mit den Jungs gegeben haben. Jeder weiß, wieviel Zeit für Training, die Vorbereitungen und Planungen nötig sind. Ihr habt bis zum Schluss dran geglaubt, dass es noch klappt und habt die Jungs immer wieder motiviert und zu den guten Leistungen angestachelt. Der Kreisligatitel und der Aufstieg ist zu einem großen Teil euer Verdienst.

Für die JSG St. Leon-Rot kamen in der Runde zum Einsatz:

Joaquin Acuna, Samuel Anzlinger, Justus Back, Tim Bechberger, Bastian Becker, Bartu Felek, Felix Gottselig, Luis Höferth, Florian Nelissen, Thomas Raptis, Willi Rösch, Yannis Said, Eric Schillinger, Luca Seemann, Jonas Simon, Jonas Östringer, Dustin Wilhelm, Felix Hoffmann

Herzlichen Glückwunsch an alle Spieler und das Trainer-Betreuerteam um Stephan Bechberger und Steffen Becker.

15. Mai 2019 #10yearsVfBAufsteiger - VfB Jugendarbeit zahlt sich aus!

Fast auf den Tag genau am 16.05.2009 erzielten die B-Junioren(Jahrgang 1992-1993) der JSG St. Leon-Rot mit einem 2:0 über die SG Eberbach durch einen Doppelpack von Steffen Haffner die Meisterschaft in der B-Junioren Kreisliga und stiegen in die Landesliga auf. In der Saison 2009-10 spielten dann die Jahrgänge 1993 und 1994 eine gute Landesligasaison als 8.Platzierte.

10 Akteure aus diesen 3 Jahrgängen bilden heute das Grundgerüst der 2. Mannschaft des VfB St. Leon und sind exakt 10 Jahre danach am 15.05.2019 wiederum durch der 4:1 Sieg gegen den FC Frauenweiler Aufsteiger (Torschützen u.a. Bastian Wittemann und Maurice Wensch) in die Kreisklasse A.

Eine solide fussballerische Ausbildung in den Jugendabteilungen des VfB und FC, sportlicher Ehrgeiz und eine gute Kameradschaft, die schon seit den Bambinis gelebt wurde, sind die Grundlagen des Erfolges.

Vor 10 Jahren und bis heute... weiter so Jungs!

Trainiert wurden die Jungs 2009 von den junggebliebenen VfB-Altinternationalen und heute noch im Verein aktiven:

Helmut
Lawinger
Florian
Fuchs
Rolf
Haffner
Thomas
Saladin

 So geht's VfB!

11. Mai 2019, F-Jugend Spieltag beim VfB St. Leon

F-Jugendspieltag "Rauchfrei

Am Samstag, dem 11. Mai, ab 10:00 Uhr hatte die VfB-Jugendabteilung einen weiteren Spieltag für die F-Jugend-Mannschaften auf dem Kunstrasen im Ensinger Stadion.

Insgesamt waren 7 Mannschaften anwesend. Für den VfB gingen die "älteren Bambinis" vom Jahrgang 2012 (F5) unter Coach Achim Fassbender an den Start.

Die Veranstaltung stand unter dem Motto „Kinder stark machen“, der bundesweiten Mitmach-Initiative der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA).

Während des Spieltages bestand auf dem Sportgelände des VfB ein Rauchverbot.



Am Informationsstand konnten sich die Anwesenden über die Möglichkeiten und Aktivitäten der Mitmach-Initiative „Kinder stark machen“ informieren und die ausliegenden Broschüren, Faltblätter und Aktionsunterlagen kostenlos mitnehmen.



Der VfB St. Leon als Sportverein sieht sich, neben dem Elternhaus und der Schule, als wichtiger Partner in der Entwicklung der Kinder und kann dabei mit diesen Aktionen, zusätzlich zum sportlichen Umfeld, einen wichtigen sozialen Beitrag leisten. Denn Trainerinnen und Trainer sind häufig Vorbilder und Vertrauenspersonen. Im Sportverein lernen Kinder und Jugendliche, ihre Fähigkeiten und Grenzen auszuloten, mit Erfolg und Misserfolg umzugehen, anderen zu vertrauen und gemeinsam Konflikte zu lösen. All das trägt dazu bei, Kinder stark zu machen.

Weitere Informationen gibt es unter www.kinderstarkmachen.de.

1. Mai 2019: 16. Paulaner Fest beim VfB St. Leon

Klick zum Flug über's 16. Paulanerfest


Die 16. Auflage des Paulanerfestes am 1.Mai war nach langer Zeit wieder von der Sonne geküsst und entsprechend ein voller Erfolg. Schon in den frühen Vormittagsstunden fanden sich viele Radler und Wanderer auf dem schön hergerichteten VfB-Gelände ein. Die Einlagespiele der Jugend-Mannschaften des VfB St. Leon lockten zudem viele Interessenten an.  Der Andrang ebbte auch in den Nachmittagsstunden nicht ab, so dass die unermüdlichen Helfer in ihren Gelb-Schwarzen Hemden Doppel- und Sonderschichten einlegen mussten. Die gute Stimmung hervorgerufen auch durch DJ Thomas hielt bis zum Einbruch der Dunkelheit an. Am Ende bleibt festzuhalten: gute Stimmung, tolles Wetter, beste Organisation alles gut. Dank daher an alle Helfer vor und hinter den Kulissen und an alle Kuchenspender.

27. u. 28. April 2019: VfB-Vereinsausflug nach Dinkelsbühl

Wenn jemand eine Reise tut, so kann er was erzählen. Gesagt getan und so machten sich 44 VfB’ler mit Anhang ins ferne Frankenland, genauer gesagt nach Dinkelsbühl in Mittelfranken mit dem Ziel Land, Leute und Kultur kennen zulernen. 

Früh Samstags morgen ging es schon los. Nach einem kurzem Halt und einem ausgezeichneten Schlemmerfrühstück, kredenzt vom Sternekoch Bernd Haag, ging es gut gestärkt nach Dinkelsbühl. Die Dinkelsbühler Altstadt mit ihrem hervorragend erhaltenem spätmittelalterlichem Stadtbild und der vollständigen Ummauerung zählt zu den bedeutendsten Kulturdenkmälern Europas. Mittlerweile hat sich Dinkelsbühl mit seinen prachtvollen Patrizierhäusern aus dem 15. und 16. Jahrhundert zu einem wahren Besuchermagnet entwickelt und darf sich selbst als eine der schönsten Altstädte Deutschlands fühlen.

Dies konnten die Teilnehmer in einer 1 ½ stündigen Stadtführung zu Fuß hautnah erfahren. Natürlich sollte der gesellige Teil auch nicht zu knapp ausfallen, Weibs Brauhaus, eines der drei Brauereien in Dinkelbühl lud förmlich zur ersten Rast und Erfrischung ein. Danach hatten die Reisenden Zeit zur freien Verfügung, was von den weiblichen Teilnehmern gerne zu einer ausgedehnten Shoppingtour genutzt wurde, während es den überwiegenden Teil der männlichen Teilnehmer, die ja zum größten Teil aus Aktiven oder ehemaligen Aktiven bestand,  zum ausgiebigen Fernsehstudium der Bundesliga ins nahegelegene Gasthaus zog. Abends gab es dann im historischen 4-Sterne-Hotel Hezelhof, in dem auch übernachtet wurde, ein leckeres 4-Gang-Menü. Die Gespräche an den Tischen dienten idealerweise dem Teambuilding und der Vertiefung der Kameradschaft.

Nach einer in Einzelfällen kurzen Nacht hatte jeder am Sonntagmorgen Zeit für ein ausgiebiges Frühstück. Bis zur Abfahrt konnte man zwecks Kreislaufstimulierung  in der Stadt noch das Münster anschauen, in eines der interessanten Museen gehen  oder  den Georgi-Markt besuchen. Das Abschiednehmen fiel dann schon schwer bevor es an die Heimfahrt ging.
Als Zwischenstopp wurde noch ein Halt in Weinsberg eingelegt. Die dortige Burgruine Weibertreu ist die Ruine einer vermutlich im frühen 11. Jahrhundert erbauten Höhenburg in der Stadt Weinsberg im Landkreis Heilbronn in Baden-Württemberg. Durch ihre exponierte Lage in der südwestlichen Ecke des Weinsberger Kreuzes der Bundesautobahnen 6 und 81 ist die Burgruine vielen Autofahrern vom Sehen bekannt. Von dort hatte man einen herrlichen Blick in die Umgebung, so dass sich der steile Aufstieg unbedingt lohnte.

Bekannt ist die Burg durch die namengebende „Treu-Weiber-Begebenheit“ vom 21. Dezember 1140, als nach der Kapitulation der belagerten Burg die Frauen (später „Treue Weiber von Weinsberg“ genannt) ihre Männer vor der Hinrichtung retteten, indem sie sie auf dem Rücken den Berg hinuntertrugen. Wie sich die Zeiten doch ändern, denn die VfB-Männer mussten aufgrund heftigem Veto der Frauen den Rückmarsch selbst per pedes zurücklegen.

So viel Information macht natürlich hungrig und nach dem (Ritter)mahl in der nahe liegenden Neckarsulmer Brauerei wurde bereits wieder die Heimfahrt angetreten.  Diese verlief dann stimmungsvoll, hatte man zuvor, Handy sei Dank, die frohe Kunde der drei Heimsiege (11Tore!) der Aktiven erfahren.

VfB-Vorsitzender Helmut Lawinger bedankte sich abschließend bei Bernd Haag und seiner Gattin Petra für den toll organisierten Ausflug. Um weiter in Übung zu bleiben soll im nächsten Jahr wieder ein Ausflug in Erwägung gezogen werden.

April 2019: VfB Arbeitseinsatz Terrassendach-Erneuerung

Die dem Sturmtief "Fabienne" im September 2018 mit Hagelschaden zum Opfer gefallene Überdachung der VfB-Terrasse wird aktuell erneuert. Nach der Demontage der Dachplatten wurde sichtbar, dass auch die fast 30 Jahre alte Holzunterkonstruktion teilweise erneuert werden muss. In einer Eilaktion, geleitet von Roman Heger, wurde sofort die Beschaffung des Holzes und das Streichen der Balken organisiert. Am vergangenen Samstag, nachdem die Streicharbeiten beendet waren, konnten nun die Dachrinne und die ersten tragenden Balken getauscht werden. Angeleitet von unsern Zimmermännern Roland und Jürgen wurde das geplante Tagespensum erfolgreich durchgeführt.

Jetzt erfolgt noch in der kommenden Woche die Montage der Unterkonstuktion und der neuen Dachabdeckung durch die Fa. Brenzinger. Somit wird das Paulanerfest am 1. Mai in neuem Glanz erscheinen. Wobei wir uns wünschen, dass die neue Überdachung dann aber nur als Schattenspender benötigt wird und die Sonne scheint.

Ein besonderer Dank geht an die Fa. Robert Brenzinger, Fensterbau und das VfB-Helferteam!

30. März 2019, F-Jugend Spieltag beim VfB St. Leon

F-Jugendspieltag "Rauchfrei

Am Samstag, 30. März, ab 10:00 Uhr bei herrlichem Wetter hatte der VfB seinen 1. Spieltag für die F-Jugend-Mannschaften auf dem Kunstrasen im Ensinger Stadion.

Ein besonderer Dank geht an die Hauptorganisatoren Tanja Heger und Martin Wolf. Die zahlreich mitgereisten Fans der Kinder waren auf den VfB-Gelände bestens versorgt.

Die Veranstaltung stand unter dem Motto „Kinder stark machen“, der bundesweiten Mitmach-Initiative der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA).

Während des Spieltages bestand auf dem Sportgelände des VfB ein Rauchverbot.

Weitere Informationen unter www.kinderstarkmachen.de.

23. März 2019: B-Junioren der JSG St. Leon-Rot beim Gemeindeputztag

Bei herrlichem Frühjahrswetter waren die B-Junioren der Jugendspielgemeinschaft mit ihren Trainern Stephan Endrich und Thomas Schork bei der diesjährigen Aktion "Saubere Gemeinde" am Start.


 

Ausgestattet mit Greifzangen und Abfallsäcken wurde das zugewiesene Terrain gewissenhaft durchkämmt und der Abfall aufgesammelt.

Nach der Aktion konnten sich die Jungs dann noch im Bauhof bei einem Vesper stärken.

Der Dank gilt allen Beteiligten. 

21. März 2019: BB Bank überreicht Spende an den VfB Förderverein

Dank der Spende der BBBank e.G. gibt es neue Trikots und Trainingsmaterial für den Jugendbereich des VfB St. Leon.

Der Förderverein 2005 e.V. des VfB St. Leon freut sich sehr über eine Spende der BBBank in Höhe von 1.000 Euro.

Am 21. März 2019 nahmen Jens Dagenbach, Roman Heger, Helmut Lawinger und Tyrone Jones den symbolischen Spendenscheck von der BBBank-Filialdirektorin Daniela Nagel, Filiale Wiesloch, entgegen. Das Geld fließt in die neue Ausstattung des Jugendbereiches des Vereins mit Trikots und Trainingsmaterial.

Der Förderverein des VfB St. Leon unterstützt gerne den seit mittlerweile über 50 Jahren bestehenden erfolgreichen Verein und insbesondere den Jugendbereich. Nun war es wieder an der Zeit für neue Ausstattung zu sorgen um das Training der Jugend weiterhin effizient fördern und unterstützen zu können. Diese sportliche Art der Förderung der Jugend wird immer gerne von der BBBank unterstützt, so Filialdirektorin Daniela Nagel.

Die Spende stammt aus den Mitteln des Gewinnsparvereins e.V. Gewinnsparen ist eine Lotterie, in der man mit fünf Euro pro Monat teilnehmen und Preise gewinnen kann. Die BBBank-Mitglieder haben dort über 830.000 Lose gezeichnet.

Bundesweit fördert die BBBank mit Spenden- und Sponsoringmaßnahmen in Höhe von mehr als 2,5 Millionen Euro jährlich Projekte aus den Bereichen Soziales, Bildung, Wissenschaft, Kultur und Sport.

15. März 2019: Lotto Sportjugend-Förderpreis 2018 für den VfB St. Leon

Lotto Sportjugend-Förderpreis 2018

Die Sieger des Lotto Sportjugend-Förderpreises stehen fest. Eine Jury wählte aus über 450 Bewerbungen 100 Vereine aus, die im Mai für ihre tolle Jugendarbeit ausgezeichnet werden.

Der VfB St. Leon wird beim Lotto Sportjugend-Förderpreis 2018 mit einem Hauptpreis in der Region Rhein-Neckar-Odenwald ausgezeichnet. Mit den eingereichten Projekten aus den Jahren 2017 und 2018 ist der VfB St. Leon damit zum wiederholten Male nach 2014 und 2016 unter den 5 bestplatzierten Vereinen in dieser Region.

Die genaue Platzierung (1-5) wird erst bei der Preisverleihung bekanntgegeben.

Diese findet am 25. Mai im Europa Park Rust statt.
Dort wird dann auch unter den 10 Regionalsiegern der Landessieger gekürt.

Um baden-württembergische Vereine mit vorbildlicher Jugendarbeit auszuzeichnen, wurde der LOTTO Sportjugend- Förderpreis ins Leben gerufen. Seit 1998 schreibt das Unternehmen den Wettbewerb in Zusammenarbeit mit der Baden-Württembergischen Sportjugend und dem Kultusministerium aus.

Die Staatliche Toto-Lotto GmbH Baden-Württemberg hat es sich zum Ziel gesetzt, die Sportvereine bei dieser wichtigen Aufgabe zu unterstützen und die Bedeutung der Vereinsjugendarbeit im öffentlichen Bewusstsein stärker hervorzuheben.

Die Preisträger in der Region Rhein-Neckar-Odenwald sind:
Hauptpreise (in alphabetischer Reihenfolge)

  • Capoeira Heidelberg
  • Kinder- und Jugendzirkus Paletti Mannheim
  • TK Grün-Weiss Mannheim
  • TSG Ziegelhausen, Abt. Basketball
  • VfB St. Leon

 

Herzlichen Glückwunsch

11. Februar 2019: Fabienne Heger erhält DANKE-SCHIRI.-Auszeichnung

DANKE SCHIRI.-Auszeichnung für drei Schiris aus Heidelberg

Heidelberg. Die Schiedsrischtervereinigung Heidelberg ehrte Fabienne Heger, Christopher Hepp und Kurz Witke mit der Auszeichnung DANKE SCHIRI. Damit würdigen der bfv, die Kreise und die DEKRA Niederlassung Mannheim auch in diesem Jahr Schiedsrichterinnen und Schiedsrichter, die nicht nur auf dem Fußballplatz unermüdliches Engagement erbringen, sondern sich auch darüber hinaus für das Schiedsrichterwesen einsetzen und Verantwortung übernehmen.

Vorbild für alle Schiedsrichter

Fabienne Heger vom VfB St. Leon ist erst zwei Jahre Schiedsrichterin, hat sich aber von Anfang an mit hoher Motivation in der SRVgg eingebracht. Insbesondere in ihrem Heimatverein macht sie viel Werbung für die Schiedsrichter und konnte so unter anderem ihre Schwester für das Hobby begeistern. In der SRVgg ist sie Ansprechpartnerin für junge Schiedsrichterinnen und steht allen mit Rat und Tat zur Seite. Fabienne engagiert sich darüber hinaus als Jugendtrainerin beim VfB St. Leon und spielt selbst Fußball. „Fabienne ist Vorbild für alle Schiedsrichter“, lobt Kreisschiedsrichter-Obmann Hansi Krieg die Siegerin in der Kategorie Schiedsrichterin. „Ich freue mich sehr über die Ehrung damit habe ich nicht gerechnet. Ich nehme dies als Motivation und Ansporn mich weiterzuentwickeln als Schiedsrichterin, aber auch persönlich.“

Herzlichen Glückwunsch!

10. Februar 2019: D-Junioren 8. Platz bei den Hallen-Kreismeisterschaften

Unsere D-Junioren erreichten bei den Futsal-Hallenkreismeisterschaften den 8. Tabellenplatz.



Als Belohnung für die vorangegangene Staffelmeisterschaft gab es Kapuzenjacken, gesponsert von der Firma Technotrenn, Walldorf.



Am 16. 02. folgte dann als Teambuildingmaßnahme der Besuch beim Bundesligaspiel TSG Hoffenheim gegen Hannover 3:0.

So geht's VfB D-Junioren!

24. Januar 2019: Der VfB erhält den "Stern des Sports in Bronze"

Die VfB Jugendabteilung erzielt beim Wettbewerb "Sterne des Sports 2018" den 1. Platz in der Regionalausscheidung und erhält den "Stern des Sports" in Bronze.
Die Preisverleihung fand am 24. Januar bei der Volksbank Kraichgau Wiesloch-Sinsheim eG in der Filiale in St. Leon statt.

 

 

Frau Becker und Filialleiter Harald Ulrich überreichten an die Abordnung der VfB Jugendabteilung den "Stern des Sports in Bronze"


Mit der Auszeichnung bei diesem Wettbewerb wird das gesellschaftspolitisch wirksame 

Leistungsspektrum von Sportvereinen und deren besonderes ehrenamtliches Engagement gewürdigt.

Der VfB hatte sich beim Wettbewerb 2018 mit seinen durchgeführten Projekten im Rahmen der vorbildlichen Jugendarbeit, speziell mit den Maßnahmen in der Suchtprävention beworben.


So geht's VfB!

19. Januar 2019: D-Junioren sind Hallen-Staffelmeister!

Spannung bis zum letzten Spiel!

In der D-Junioren Futsal-Hallenkreismeisterschaft 2018-2019 haben unsere D-Junioren die Staffelmeisterschaft erreicht.

Beim letzten Hallenspieltag, der von der VfB-Jugend in der Roter Sporthalle ausgetragen wurde, konnten unsere D-Junioren den Heimvorteil nicht nutzen und machten es noch einmal spannend.



Nachdem gegen die direkten Konkurrenten Frauenweiler, Rauenberg und SG Baiertal/Schatthausen nur 1 Pünktchen die Ausbeute war, musste das letzte Spiel gewonnen werden.

Mit einem 4:1 wurde die SG Rettigh./Mühlh./Horrenberg besiegt und dann die Staffelmeisterschaft gefeiert.



Zur Belohnung gab's dann im VfB-Clubhaus Pizza.

So geht's VfB D-Junioren!

12. Januar 2019: VfB Winterfeier - Das Clubhaus platzte aus allen Nähten!

Tanz, Unterhaltung, Ehrungen, Sketche und Tombola, das alles stand auf dem Programmheft des 1. Vorsitzenden Helmut Lawinger bei der Winterfeier des VfB St. Leon am 12. Januar im festlich geschmückten VfB-Vereinsheim. Alle Jahre wieder trifft sich die VfB-Familie zu Beginn eines neuen Jahres. Gilt es doch, Rück- und Vorschau zu halten auf die gesellschaftlichen und sportlichen Ziele, Dank zu sagen an die zahlreichen Helfer, Ehrungen durchzuführen und ganz so nebenbei noch die Kameradschaft zu pflegen.

Der Begriff Familie ist laut Lawinger beim VfB St. Leon keine leere Phrase, sondern wird am Beispiel der anwesenden Familien Roman Heger, Thomas Saladin, Gerald Heger oder Andre Geis eindrucksvoll belegt, bei denen alle Familienangehörige sei es Ehefrau oder Kinder einfach alle ohne Ausnahme irgendwie aktiv am Vereins- oder Spielgeschehen mit großen zeitlichem Aufwand beteiligt sind.

Mit berechtigtem Stolz blickte Lawinger auf die Höhepunkte des vergangenen Jahres zurück. In den über fünf Jahrzehnten seines Bestehens habe sich der Verein vom einfachen Fußballclub zu einem bodenständigen Dorfverein im positiven Sinne entwickelt.

Neben dem umfangreichen Sportbetrieb mit 2 Herren-, einer Damen- und 14 Jugendmannschaften  gab es viele weitere Aktivitäten wie das Paulanerfest am 1. Mai, ein großes Jugendturnier, die Sauerkrautmarktfeierlichkeiten, Strassenfest und Weihnachtsmarkt. Abgesehen davon blieb es im vergangenen Jahr im Vereinsleben relativ „ruhig“, wobei neben Beruf und Familie der Verein und das Ehrenamt immer mehr Zeit und Energie in Anspruch nehme. Sehr hilfreich ist hierbei die Kooperation mit den Partnern Anpfiff ins Leben und Fortschritt St. Leon-Rot. Erfreulicherweise konnten bei der letzten Mitgliederversammlung erstmals seit längerer Zeit wieder alle Vorstandsposten mit zum Teil jüngerem „Personal“ besetzt werden. Nach einer Gedenkminute für die im Jahr 2018 verstorbenen Mitglieder u.a. für den leider viel zu früh verstorbenen 2. Vorsitzenden Hans-Peter Bollheimer führte Lawinger die Tätigkeiten der einzelnen Abteilungen unterstützt mit einer Beamerpräsentation noch einmal in Erinnerung.

Die Seniorenmannschaften haben ein ereignisreiches Jahr mit Höhen und Tiefen hinter sich. Mit einer der jüngsten Mannschaft in der Landesliga unter der Regie der engagierten Trainer der 1. Männermannschaft Benjamin Schneider, Stefan Schneider und Patrick Vogelbacher belegt der VfB, weil man in der Vorrunde laut Trainer Benjamin Schneider unnötige Punkte hat liegen lassen, jetzt zur Winterpause Platz 6. Auch im Pokalwettbewerb konnte die Mannschaft zeigen was in ihr steckt.

Die zweite Mannschaft  ist auch in dieser Saison von den Verantwortlichen Stephan Anweiler, Florian Fuchs und Nicolas Cortes gut aufgestellt, spielt nun in der B-Klasse um die vorderen Plätze mit und belegt zur Winterpause Rang 3, was gleichbedeutend zum Aufstieg berechtigen würde. Immer wieder gelingt es in den Seniorenteams Spieler des älteren A-Jugendjahrgangs zu integrieren und damit die Talentschmiede des VfB St. Leon unter Beweis zu stellen.

Bester Beweis dafür war im Sommer die Bonuszahlung des DFB als Dank und Auszeichnung für die Ausbildung von Daniel Klein. Mit der freiwilligen Bonuszahlung unterstützt der Deutsche Fußball-Bund Amateurvereine, die durch ihre gute Nachwuchsarbeit zur Ausbildung talentierter Spielerinnen und Spieler beigetragen haben, die es später in die Jugendnationalmannschaften schaffen. Durch diese Zahlung bedankt sich der DFB bei den Amateuren und unterstützt die Weiterführung der Nachwuchsarbeit, indem das Geld wieder für die Jugendausbildung eingesetzt werden muss. Der heute 17-jährige Daniel Klein begann seine fußballerische Karriere beim VfB St. Leon bei den Bambinis unter den Trainern Klaus Bender und Achim Schuhmacher. Im Jahr 2012 wechselte Daniel als D-Jugendlicher zum FC-Astoria Walldorf, seit dem 1.7.2014 trägt er das Trikot der TSG Hoffenheim. Bei der TSG Hoffenheim entwickelte sich Daniel zum Stammtorhüter und hat in der vergangenen Saison kein Spiel der B-Junioren Bundesliga verpasst. Sein Länderspieldebüt bestritt Daniel am 19.05.2016 in der U15-Nationalmannschaft unter Trainer Michael Feichtenbeiner beim 1:0-Erfolg gegen die Niederlande. Inzwischen hat Daniel (Stand 2018) acht Länderspiele für die deutschen Teams bestritten. Sein größter Erfolg war die Teilnahme an der U17-EM 2018 in England, auch wenn er dort ohne Einsatz blieb.
Die Grundlagen dafür wurden in der Jugendabteilung des VfB St. Leon gelegt.

Auch Andre Geis und Martin Wolf mit der 1. Damenmannschaft sind dank guter Arbeit ein fester Bestandteil der Frauenlandesliga.

Die Frauengymnastik unter Claudia Ittensohn üben regelmäßig jeden Mittwoch Abend unter Anleitung der Trainerin Angelika Lobsch.

Die Abteilung der AH (Attraktiven Herren) besteht aus  60 Mitgliedern im Alter zwischen 32-83 Jahren. Damit repräsentiert die AH Fußball-Talente über eine Zeitspanne eines halben Jahrhunderts. In sportlicher Hinsicht trainiert man jeden Freitag ohne Wettkampf. Weitaus erfolgreicher unterwegs ist man allerdings auf gesellschaftlicher Ebene. Bei Fahrradausflügen, Skifahrten, Schlachtfesten und Weihnachtsmarktbesuchen sind die „Alten Herren“ sehr rege und unverändert stark aufgestellt.

Äußerst erfolgreich arbeitet die Jugendabteilung, zurzeit sind zusammen mit der Spielgemeinschaft mit dem FC Rot über 200 Jugendliche für den VfB St. Leon am Ball, die von 30 Trainern und Betreuern, die mittlerweile fast alle eine Trainerausbildung beim BFV absolviert haben, ausgebildet werden. Seit über 10 Jahren besteht in den oberen Altersklassen von A- bis C-Jugend diese Spielgemeinschaft mit durchaus  beachtlichen Erfolgen.

Die Jugendabteilung unter der Regie des allgegenwärtigen Jugendleiters Martin Wolf stemmte im vergangenen Jahr Hallenspieltage, ein Jugendsportevent, ein dreitägiges Sommerturnier und ein Suchtpräventionsprojekt, zudem beteiligte man sich am Weihnachtsmarkt und am Straßenfest. Für alle diese Events werden noch freiwillige Helfer gesucht die die Arbeit des Vereins unterstützen. Die Suchtpräventionsveranstaltungen wie zum Beispiel die alkoholfreien Hallenturniere oder die Infoveranstaltung über Suchtprävention im VfB-Clubhaus, bestens organisiert von Thomas Saladin, heimsen Jahr für Jahr Preise ein. So wurde der VfB bereits zum dritten Mal in Folge mit dem Kleeblatt in Gold des Badischen Fußballverbandes geehrt. Mit dem Kleeblatt zeichnet der Badische Fußballverband das individuelle Engagement der Vereine in den Bereichen Kinder- und Jugendfreundlichkeit, Leistungsförderung Ehrenamtlichkeit, sowie Engagement für Freizeit- und Breitensport aus.

In seinen Schlussworten gab Lawinger einen kurzen Ausblick auf die Zukunft. Erstmals seit einem längeren Zeitraum findet Ende April wieder ein von Bernd Haag organisierter Vereinsausflug statt. An Baumaßnahmen sind eine neue Beregnungsanlage und die Umgestaltung der Flutlichtanlage geplant. Ansonsten ist alles auf dem neuesten Stand ist, dennoch werden weiterhin Sponsoren gesucht um dieses einzigartige Sportgelände auch bewirtschaften zu können. Der Vorsitzende rief alle Spieler/innen dazu auf, auch weiterhin begeisterungsfähigen Fußball zu spielen und am Ball zu bleiben. Der VfB ist auf einem guten Weg denn er hat mit der Kooperation Schule, Gemeinde und Verein und mit der Zusammenarbeit mit „Anpfiff ins Leben“ wichtige Helfer in der Jugendarbeit und bietet den Jugendlichen Hilfestellung und Orientierung und das nicht nur im Bereich des Sports, sondern auch auf schulischen, beruflichen und sozialen Gebiet.

Abschließend dankte Lawinger noch allen Helfern, die im vergangenen Jahr den Verein durch ihre tatkräftige Mithilfe unterstützt haben, sei es bei den diversen Arbeitseinsätzen, Paulanerfest, bei diversen Jugendturnieren und Hallenspieltagen und bei den Sponsoren, ohne deren tatkräftige Hilfe dies alles nicht möglich wäre.

Nach dem Abendessen war es dem  1. Vorsitzenden Lawinger eine besondere Freude, langjährige und verdiente Mitglieder zu ehren:


Für 25 Jahre Mitglied beim VfB St. Leon Petra Haag, Jürgen Geider, Christof Säubert, Gabi Wittemann, Patrick Fröhlich,  Andreas Weis, Udo Scheuermann, Frank Scheuermann, Bastian Wittemann; Für 40 Jahre Michael Koch; Für 50 Jahre Vereinstreue wurde geehrt Roman Heger, Robert und Alice Weis, Franziska Durst, Horst Schnorberger. Für seine Verdienste für den VfB St. Leon wurde Udo Winkler eine besondere Ehrung zuteil.

Ferdinand Freiseis, ein VfB-Gründungsmitglied und Urgestein, wurde außerdem zum Ehrenmitglied ernannt. Alle Geehrten erhielten Urkunden, Präsente und die Vereinsehrennadeln.

Als erster Programmpunkt stand ein Sketch der Aktiven der 1. Herrenmannschaft an. Als Montagsmaler oder in einer fingierten Pressekonferenz hatten sie die Lacher des Publikums auf ihrer Seite.

Die Spielerinnen der Damenmannschaft zeigten eindrucksvoll und deutlich die Unterschiede der Spiel- und Verhaltensweisen von den St. Leoner Herren bzw. Damenteams.

Viel Beifall bekamen die Akteure der 2. Mannschaft mit ihrem Sketch indem sie als Beobachter eines Derbyspiel Personen aus dem Umfeld der Vorstandschaft imitierten. Ähnlichkeiten mit Personen im Saal waren durchaus beabsichtigt und nicht zufällig.

Letzter Programmpunkt war die Verlosung der zahlreichen hochwertigen Tombolapreise. Die Glücksfeen Nico Steinmann, Mareike Hofmann und Nathalie Wolf machten ihre Sache gut und stellten alle Gewinner glücklich und zufrieden. Damit war zwar der offizielle Teil des Programms zu Ende, aber die Gäste ließen sich angesichts der fortgerückten Stunde nicht beirren und feierten musikalisch begleitet DJ Thomas Hornung einfach weiter.

Bei gemütlichem Zusammensein mit Tanz und angeregten Unterhaltungen klang der Abend schließlich in den frühen Morgenstunden ganz allmählich aus und alle gingen gut gelaunt und in festlicher Stimmung mit der Gewissheit nach Hause einen wunderschönen harmonischen Abend im Kreis der großen VfB-Familie verbracht zu haben.


Recht herzlichen Dank den Spendern der zahlreichen Sachpreise, besonders denen der Hauptpreise, Fa. B&S Kfz-Service, Fa. Blumenhaus Petra Haag, Fa.  Schaumaplast,  Gasthaus zur Alten Rose, Tankreinigung Gökcan, Birgit’s Look in, Spiess Elektro Markt, Metzgerei Wagner, Getränke Wipfler, Elektro Spieß, Gerald Heger, Sport Hambrecht, Anpfiff ind Leben, Fa. Ensinger, Paulaner Brauerei, 1899 Hoffenheim Damen, VfB-Clubhaus, Volksbank, Sparkasse und Sujitra Thai-Massage.

So geht's VfB!