Partner Verein

PARTNER

SHOP

LINKS

Wetter
LOGIN

User login

Enter your username and password here in order to log in on the website:
Login
Mitgliedschaft

Unterstützen Sie den VfB durch Ihre Mitgliedschaft, werden Sie Mitglied!

> Beitrittserklärung <

....50 Jahre VfB St. Leon, ein halbes Jahrhundert....VfB 2017 -->

50 Jahre VfB St. Leon

Der VfB St. Leon feierte im Jahr 2017 sein 50. Vereinsjubiläum.

Auf den folgenden Seiten finden Sie hier alle Berichte und Informationen rund ums Jubiläum.

Die Festwoche begann am Gründungsdatum, am Mittwoch, dem 05. Juli und endete am Montag, dem 10. Juli mit einer Jubiläumsveranstaltung im Harres.

05. Juli 2017: 50 Jahre VfB St. Leon

 

25. Juni 2017: Stimmen zum Testspiel gegen den VfB St.Leon

25. Juni 2017: "Stimmen zum Spiel VfB-SVS"

Otmar Schork (Geschäftsführer SVS)

Zum Testspiel: "Das Ziel, dem VfB St. Leon und seinen Fans anlässlich ihres 50-jährigen Vereinsjubiläums eine Freude zu bereiten, haben wir auf jeden Fall erreicht. Wir haben uns auf der Anlage des VfB sehr wohl gefühlt und möchten uns an dieser Stelle noch einmal rechtherzlich für die tolle Gastfreundschaft bedanken. Durch das lange und freundschaftliche Verhältnis war für uns schnell klar, dass wir dieses Spiel bestreiten werden. St. Leon ist ja auch schon lange Zeit gern gesehener Gast bei unserem Sparkassencup. Aus sportlicher Sicht hätten wir uns alle natürlich ein paar Tore mehr gewünscht, St. Leon hat das defensiv aber auch sehr gut gemacht......(weiterlesen).

24. Juni 2017: 2. Bundesligist SV Sandhausen spielte beim VfB St. Leon

VfB St. Leon0:3(0:3)SV Sandhausen



Im Rahmen der 50 Jahr-Feier gelang es den VfB-Verantwortlichen den Zweitligisten SV Sandhausen zu einem Kräftemessen ins Ensinger-Stadion zu lotsen.

Während die Gelb-Schwarzen schon seit drei Wochen Pause haben, hat der SV Sandhausen bereits seit einer Woche mit dem Training begonnen und dabei elf Trainingseinheiten vollzogen. Alles andere als eine deftige Niederlage war daher das Ziel der Schneider-Elf gegen den 5 Klassen höher spielenden Gast.

Auf Seiten des VfB begann eine eingespielte Elf, alle Neuzugänge nahmen zunächst der Bank Platz.  Bereits nach 9. min ging Sandhausen nach einem schnellen Angriff über außen mit 0:1 durch Höler in Führung. Und auch in der Folgezeit bewahrte der St. Leoner Keeper Merz mit guten Paraden seine Elf vor weiterem Unheil. Der VfB selbst war aber im Angriff nicht untätig. Sandhausens Nummer 1 Marco Knaller musste bei einem weitem Ball weit aus seinem Tor eilen und konnte das Leder gerade noch vor dem durchgebrochenen Heist klären (25.min) Bei einem Freistoss in der 33. min durch Steeb bewahrte Knaller durch eine Glanzparade sein Team vor dem drohenden Ausgleichstreffer. Kurz vor der Pause schlug der SV aber noch einmal zu. Bedingt durch Nachlässigkeiten in der St. Leoner Abwehr gelangen dem Zweitligist durch Zenga (0:2 40.min) und  Ibrahimaj (0:3 41.min) zwei leichte Treffer zum 0:3 Pausenstand.

Zu Beginn der zweiten Hälfte wechselten beide Mannschaften vor 500 Zuschauern fast komplett die ganze Elf. Durch gute St Leoner Abwehr- und Laufarbeit gelang im zweiten Durchgang dem SV auch dank des eingewechselten St. Leoner Keepers Jochim kein weiterer Treffer mehr, so dass es nach 90 Minuten bei der 0:3 Niederlage blieb.

St. Leons Trainer Benjamin Schneider zeigte sich zufrieden ob der Leistung seiner Elf und lobte die mannschaftliche Geschlossenheit. In die gleiche Kerbe schlug Sandhausens Trainer Kenan Kocak, der sicherlich einen höheren Sieg erwartet hätte, aber dies durch eine gut verteidigende und disziplinierte VfB-Elf  nicht gelang.

Danke an die Jüngsten vom VfB, die bei diesem Spiel mit den Bundesligaprofis mit einlaufen durften.

 



Spielstatistik:
VfB St.Leon: Johannes Merz, Erik Willim, Patrick Vogelbacher, Hannes Heist, Maximilian Steeb, David Engelmann, Jannis Halter, Oliver Bitz, Kevin Öchsler, Christoph Freund, Steven Durst, Lukas Jochim, Carsten Herbold, Milan Groß, Michael Wickenheißer, Torben Fuchs, Paul Brömmer, Julian Ruck






SV Sandhausen: 1. Hälfte: Knaller - Paqarada, Karl, Kister, Gipson - Zejnullahu, Zenga - Daghfous, Ibrahimaj - Derstroff, Höler

SV Sandhausen: 2. Hälfte: Schuhen - Roßbach, Knipping, Seegert, Klingmann -Zenga, Karl - Born, Stiefler - Aygünes, Wooten

Tore: 1:0 Höler (9.); 2:0 Zenga (40.); 3:0 Ibrahimaj (41.)

So geht's VfB!