Partner Verein

PARTNER

VfB Vereinskollektion

LINKS

LOGIN

User login

Enter your username and password here in order to log in on the website:
Login
Mitgliedschaft

Unterstützen Sie den VfB durch Ihre Mitgliedschaft, werden Sie Mitglied!

> Beitrittserklärung <
> Datenschutzerklä. <

+++ Vorschau +++ Nachrichten +++ Berichte +++ Termine +++

19. November 2021: RNZ Bericht: "Bloß keine Absagen mehr!"

Klick zum Bericht

Aktuelle Corona Verordnung Sport -BW

Klick zu den aktuellen Regelungen für den Sport im Land

gültig ab 27. November 2021.

Bitte beachten Sie beim Betreten und  der Benutzung der Sportanlagen des VfB St. Leon die für Sie aktuellen, gültigen und anzuwendenen Corona-Regelungen des Landes Baden-Würrtemberg!

 

Da die Auslastung der Intensivbetten in Baden-Württemberg Stand 23. November 2021 bei 510 liegt, gilt die neue Alarmstufe II unmittelbar ab Mittwoch, 24. November 2021.

24. November 2021, Neue Corona-Alarmstufe II: Was gilt beim Amateurfussball

Corona-Alarmstufe II: Weitere Einschränkungen auch im Sport!

Die Alarmstufe II des Landes Baden-Württemberg greift ab Donnerstag, 24. November 2021.

Zusätzliche Regelungen in der Alarmstufe II

2G+ Regelung – also genesene und geimpfte Personen müssen zusätzlich einen tagesaktuellen negativen Schnell- oder PCR-Test vorlegen – in folgenden Bereichen:

  • Veranstaltungen wie Theater-, Opern- und Konzertaufführungen, Filmvorführungen, Stadt- und Volksfeste, Stadtführungen und Informations-, Betriebs-, Vereins- sowie Sportveranstaltungen.

Zuschauer*innen ohne diese Nachweise ist der Zutritt zum Sportgelände in der Alarmstufe II nicht gestattet, ausdrücklich gilt dies auch für Fußballspiele im Freien.

Nachweis der Impfung nur über QR-Code – ausgedruckt oder in der App!!!

Mit der neuen Corona-Verordnung ist ein Nachweis für die Impfung, beispielsweise für den Zugang zu 2G- oder 2G plus-Veranstaltungen, nur noch mit einem QR-Code möglich. Nicht mehr ausreichend ist dagegen die Vorlage des gelben Impfpasses, da dieser sich nicht zur digitalen Anwendung eignet. Bürgerinnen und Bürger, die bislang lediglich den gelben Impfpass benutzt haben, sollen noch bis 1. Dezember 2021 die Möglichkeit erhalten, sich einen QR-Code ausstellen zu lassen.

Die Vorstandschaft

Landesliga Rhein-Neckar VfB St. Leon 1. Mannschaft
... lade FuPa Widget ...
Im letzten Saisonspiel im Jahr 2021 und gleichzeitig zum ersten Rückrundenspiel der Saison 2021/2022 muss die Schneiderei nach Horrenberg reisen. Der kampf- und spielstarke Tabellennachbar wird der Schneider-Elf alles abverlangen. Bleibt zu hoffen dass sich bei den Gelb-Schwarzen das Lazarett einigermaßen lichtet, damit vielleicht gepunktet werden kann.

Bitte beachten Sie die in Horrenberg geltenden Regeln auf dem Sportgelände!

Auf geht’s VfB!
Kreisklasse A VfB St. Leon 2. Mannschaft

Winterpause

... lade FuPa Widget ...
Bitte beachten Sie die aktuell geltenden Corona-Regeln auf dem VfB-Sportgelände!

Auf geht's VfB2!
Frauen Landesliga Staffel 3

Winterpause

... lade FuPa Widget ...



Auf geht's VfB Frauen!
+++ VfB Aktuell 2021 +++ Nachrichten +++ Berichte +++ Termine +++
29. November 2021, 1B Hinrunden-Tabelle Saison 2021-2022



Nach 11 Punkten aus den letzten 5 Begegnungen (3 Punkte gegen FC Hirschhorn eingerechnet) überwintert die 2. vom VfB sicher im Tabellenmittelfeld.

Weiter geht's am 06. März 2022 mit dem Ligaspiel beim FC Dossenheim2.

So geht's VfB2! 

28. November 2021, VfB St. Leon 2 - SV Waldhilsbach 4:1 (1:1)

Gelungener Hinrunden-Abschluss...

Spielverlauf auf fussball.de


So geht's VfB 2! 

28. November 2021, Cheftrainer Benjamin Schneider verlängerte...

Der VfB St. Leon bleibt sich und seiner Linie treu

Eine andere Nachricht wäre fast nicht vorstellbar gewesen. Benjamin Schneider hat beim Fußball-Landesligisten VfB St. Leon verlängert und geht im Sommer in seine 14. Spielzeit als Cheftrainer.
Was haben damit der VfB St. Leon und der FC Freiburg oder SV Werder Bremen gemeinsam. Dort saßen mit Volker Finke (16 Jahre), Otto Rehhagel und Thomas Schaaf (jeweils 14 Jahre) langjährige Übungsleiter auf der Trainerbank.

So auch nun  beim VfB St. Leon als dieser Tage der 1. Vorsitzende Helmut Lawinger mit dem Cheftrainer Benjamin Schneider vorzeitig den Vertrag bis zum 30.06.2023 verlängerte. Seit nun fast 13 Jahren, seit Januar 2009, hieß der verantwortliche Trainer immer Benjamin Schneider. In dieser schnelllebigen Fußballwelt eine gefühlte Ewigkeit.  Zunächst als Co-Trainer begann der inzwischen 41-jährige früh seine Trainerlaufbahn, weil für das Fußballspielen beim VfB seine Gesundheit nicht mitspielte.

"Ich bin ja ein echter St. Leoner. Mein Vater war lange Jahre 1. Vorsitzender, ich habe enge Verbindungen zum Verein, der sehr familiär geführt wird. Hier kann ich meine sportliche Kreativität ausleben und keiner redet mir rein", gefällt Schneider seine Arbeit beim VfB nach wie vor sehr gut. "Wir sehen uns als Ausbildungsverein. Wir verpflichten vornehmlich Spieler aus unterklassigen Vereinen oder der eigenen Jugend. Wenn sie sich nach zwei oder drei Jahren gut entwickelt haben, ziehen sie weiter", will er Spieler mit guten Anlagen auf höhere Aufgaben vorbereiten.

Schneiders sportliche Bilanz kann sich sehen lassen. Seit der Saison 2010/11 gehört der VfB St. Leon ununterbrochen zum festen Bestandteil der Landesliga Rhein-Neckar. Bis auf eine Ausnahme war der VfB tabellarisch in jeder Spielzeit unter Schneider immer im einstelligen Tabellenplatzbereich. Zweimal schloss der VfB in dieser Zeit die Runde als Vizemeister ab und scheiterte erst in der Aufstiegsrelegation.


Jedoch kann er der Landesliga viel Positives abgewinnen. "In der Landesliga haben wir viele Heidelberger Duelle und Derbys."

In der Vorrunde 2021/2022 schwächelte der VfB aufgrund von Verletzungen, Krankheiten und Sperren etwas  und belegt „nur“ Rang 8.  Er trauert mehr als einem verlorenen Punkt noch ein bisschen hinterher. "Nach der Winterpause läuft es bei uns traditionell immer etwas besser, wenn wir eine vernünftige Vorbereitung machen und keine weiteren Verletzten dazu kommen, können wir noch zwei, drei Plätze nach oben gut machen.

Neuzugänge sind aktuell noch keine geplant. Erst nach der Winterpause geht es an die detaillierte Kaderplanung. Zwei, drei A-Jugendliche aus der eigenen Jugend stoßen aber auf alle Fälle dazu. Positive Erfahrungen gibt es hierzu auch in dieser Spielzeit zu vermelden. Mit Justin Wagner und Cem Aydin schafften es zwei Nachwuchsspieler in den Kader und kamen zu vielversprechenden Einsätzen. Es hätten durchaus mehr sein können, aber beide wurden immer wieder durch Verletzungen und Krankheiten zurück geworfen. Darüber hinaus wird Schneider wohl auch wieder talentierte Nachwuchsspieler zum VfB lotsen und versuchen, diese für höhere Aufgaben zu formen. Auf alle Fälle wird er wieder eine schlagkräftige junge Truppe formen.

Und auch die äußeren Rahmenbedingungen stimmen. Mit dem neuen Rasenplatz und dem Kunstrasen stimmt auch die Infrastruktur. Ein weiterer Grund weshalb Trainer Schneider gerne verlängert hat. Denn damit ist der VfB St. Leon nicht vergleichbar wie z.B. mit dem HSV der seit 2010 seit Armin Veh 18 Übungsleiter verschlissen hat. Auf alle Fälle ein vorgezogenes Weihnachtsgeschenk für beide Vertragsparteien.


So geht's VfB! 

27. November 2021, DJK/FC Ziegelh./Peterstal - VfB St. Leon 0:4 (0:1)

Spielverlauf auf fussball.de



„Totgesagte leben länger“ oder „Angeschlagene Boxer sind gefährlich“ egal welches Klischee der geneigte VfB-Fan verwenden will, es traf am vergangenen Samstag beim nicht erwarteten Auswärtssieg der Schneiderei auf dem gefürchteten Köpfel zu.

Der 1. Vorsitzende Helmut Lawinger hatte deshalb zweifach Grund zur Freude. Zum einen die drei Punkte, zum anderen die Vertragsverlängerung mit Cheftrainer Benjamin Schneider (siehe separater Bericht). Im letzten Vorrundenspiel der Saison 21/22 belegen die Gelb-Schwarzen mit diesem Sieg nach einer durch Sperren, Krankheit und Verletzungen geprägten verkorksten Vorrunde immerhin Platz 8.

Mit einer tollen Mannschaftleistung wurde dem Favoriten die erste Heimniederlage zugefügt. Nach verteilter erster Halbzeit mit guten aber vergeben Chancen auf beiden Seiten verwandelte Kapitän Oechsler nach 37.min einen Elfmeter zum 0:1. Noch vor dem Seitenwechsel entschärfte Jochim einen Alleingang und verhinderte so den möglichen Ausgleich. Mit einer knappen Führung wurden die Seiten gewechselt.

Mit einem Paukenschlag begann die 2. Hälfte. Es waren kaum zwei Minuten gespielt, als erneut Oechsler aus dem Hinterhalt zum 0:2 zuschlug. Wütenden Angriffe der bisher zu Hause ungeschlagenen Gastgeber waren die Folge, die VfB-Abwehr stand unter heftigem Beschuss und wackelte bei einem Pfostenschuss bedenklich. Gelegentliche Konterangriffe waren aber stets gefährlich. Eine solche gute Kombination über Behr und Brömmer verwertete letztendlich Heist nach  55.min zum vorentscheidenden 0:3. Dennoch war beim Gastgeber der Stecker noch nicht gezogen. In einer Partie mit offenem Visier war aber der VfB einem weiterem Tor näher als der Gastgeber einem Anschlusstreffer. So geschehen dann auch in der 74.min als Wicker eine weitere gute Kombination aus kurzer Distanz zum 0:4 vollendete. Am Ende war man beim haushohen Favoriten mit einem Rumpfteam im St. Leoner Lager mit den überraschenden 3 Punkten natürlich hochzufrieden.

Aufstellung: Jochim – Spintig, Wicker ( 81.Stucke),  Oechsler, Wagner (77. Bitz), Andorfer, Gräf,  Behr, Gerber, Brömmer, Heist
Ersatz: Steger, Fuchs, Geis

So geht's VfB! 

22. November 2021, Unsere Frauen sind Herbstmeister!

Mit 7 Siegen, einem Unentschieden und nur einer Niederlage sind unsere Frauen nach 9 Spieltagen Herbstmeister. Mit dem Erreichen des Badischen Pokal Viertelfinales dürfen wir uns auf weitere spannende Spiele im Frühjahr 2022 freuen.

Weiter geht's am 13. März 2022 mit dem Ligaspiel gegen den Heidelberger SC.

So geht's VfB Frauen! 

21. November 2021, VfB St. Leon 2 - SG Dielheim 1:1 (1:0)

Remis gegen den Tabellenführer...

Spielverlauf auf fussball.de

 


So geht's VfB 2! 

19. November 2021, VfB St. Leon - FT Kirchheim 0:2 (0:2)

Spielverlauf auf fussball.de



Für die Schneider-Elf gab es am vergangenen Freitag gegen einen der Titelanwärter nichts zu holen. An guten Tagen und mit der kompletten Mannschaft vielleicht, aber mit der Rumpftruppe, fast eine komplette Elf fehlte, leider nicht.
Folgerichtig war der Heidelberger Favorit tonangebend, die Gelb-Schwarzen wehrten sich aber nach Kräften. Erst nach 21.min geriet der VfB in Rückstand. Mit einem Doppelpass wurde das Abwehrzentrum ausgespielt und es stand 0:1. Dies hatte sich zwar nicht so angedeutet, war aber dennoch verdient. Fast mit dem Pausenpfiff schlug der Gast erneut eiskalt zu und es war fast eine Doublette des ersten Gegentores.

Im zweiten Durchgang kämpfte sich der VfB in die Partie zurück, zumal der Gast auch in den Verwaltungsmodus überging. Die Gelb-Schwarzen  konnten die Partie nun weitgehend offenhalten, eine Ergebniskorrektur lag jedoch gegen eine der besten Abwehrreihen der Liga in weiter Ferne.

Aufstellung: Jochim, Spintig, Andorfer (72. Fuchs), Behr,  Gräf,  Wicker (56. Wagner), Brömmer, Stucke (81. Schneider), Heist, Bitz,  Gerber

Weiter geht's VfB! 

16. November 2021: VfB St. Leon erhält Preis für vorbildliche Jugendarbeit

Der VfB St. Leon wurde für seine vorbildliche Jugendarbeit im Jahr 2020 von der Gemeinde St. Leon-Rot ausgezeichnet.

Trotz der Pandemie-bedingten Einschränkungen in der Vereinsarbeit konnte die Jugendabteilung des VfB St. Leon im vergangenen Jahr insgesamt 5 Maßnahmen mit 10 Aktionen anbieten und durchführen. Bewertet werden besondere Aktionen mit den Jugendlichen vor allem im Bereich der Suchtprävention, die über den eigentlichen Spiel- und Trainingsbetrieb hinausgehen.

VfB-Aktionen 2020:

  • 1. 3 * Online-Workshop „Vorbildliche Jugendarbeit im Verein“
  • 2. 3 * Jugendspieltage „rauchfrei“
  • 3. 2 * Hallenspieltage „alkoholfrei“
  • 4. Spielplatzrenovierung, Planung durch die B-Junioren
  • 5. Video-Clips für Übungen der VfB-Junioren für zu Hause (18 Videos)

Die im Jahr 2020 durchgeführten Aktionen wurden im Oktober von dem Kuratorium der Gemeinde bewertet und mit einem Preisgeld von 1500.-€ honoriert. Unsere Jugendleiterin Lena Lawinger durfte den Scheck der Gemeinde von Bürgermeister Dr. Eger im Jugendzentrum entgegennehmen. Der VfB St. Leon hat damit seit 2009 bereits zum 12. Mal in Folge diese Auszeichnung erhalten.

So geht's VfB!

14. November 2021, FC Bammental - VfB St. Leon 2:2 (0:0)

Spielverlauf auf fussball.de



Kollektives Aufatmen nach dem Schlusspfiff in Bammental sofern sie mit der Schneiderei sympathisierten. Mit einem im Vorfeld  nicht erwarteten Auswärtspunkt mit dem allerletzten Aufgebot konnte der Meisterfavorit gerade so in Schach gehalten werden.

Die Partie begann so wie erwartet mit enormen Druck der Gastgeber. In dieser Phase machte es die Schneider-Elf durch viele unnötige Fehlabgaben dem FC leicht den Dauerdruck aufrecht zu erhalten. Mit Glück und Geschick wurde ein Gegentor vermieden. Erst nach und nach gelangen dem VfB Entlastungsabgriffe, zunächst noch ohne durchschlagenden Erfolg. Kurz vor dem Halbzeitpfiff wurden die Angriffe des VfB aber zwingender. Ein Freistoß von Stucke landete nur am Pfosten, so dass mit einem torlosen Remis die Seiten gewechselt wurden. Dies war schon ein kleiner Teilerfolg für die dezimierte Schneider-Elf, doch es sollte noch besser kommen.

In der 48.min schickte Andorfer Gerber auf die Reise, dieser traf nur den Innenpfosten, aber Bitz staubte zum 0:1 ab. Wütenden Gegenangriffe waren die Folge. Nach 57.min landete am Distanzschuss am St. Leoner Quergebälk. Drei Minuten später fiel dann der Ausgleich, als ein unglücklich abgefälschter 18m-Freistoß im St. Leoner Kasten landete. Von der Entstehung wäre dieser Freistoß aber vermeidbar gewesen. Der VfB zeigte sich aber keineswegs geschockt und kreuzte immer wieder gefährlich vor dem Bammentaler Tor auf. Gerber vertändelte seinen Freilauf und blieb in der Bammentaler Abwehr hängen (67.min), eine Hereingabe von Bitz wäre fast zu einem Eigentor mutiert (68.min), aber in der 70.min fiel der erneute St. Leoner Führungstreffer. Gerber war nach einem Freistoß von Brömmer zur Stelle und staubte zum 1:2 ab. Erneut warfen die Bammentaler alles nach vorne und es spielten sich teilweise vogelwilde Szenen im St. Leoner Strafraum ab. Eine solche Szene und aus einem Massengetümmel wurde in der 86.min von Bammental zum 2:2 Ausgleich verwertet. Fast wäre aber dem VfB noch der Lucky Punch geglückt. In der Nachspielzeit war es Gerber, der mit seinem Flachschuss nur knapp das Bammentaler Tor verfehlte. Dennoch war man mit dem einen Punkt beim haushohen Favoriten mit einem Rumpfteam im St. Leoner Lager hochzufrieden.

Aufstellung: Jochim – Spintig, Wicker ( 76. Wagner) Andorfer, Gräf,  Behr, Gerber, Brömmer, Heist, Stucke (82. Lackner), Bitz (87. Durst)
Ersatz: Steger, Fuchs, Geis

So geht's VfB! 

14. November 2021, TSV Pfaffengrund - VfB St. Leon 2 2:3 (1:1)

Spielverlauf auf fussball.de


So geht's VfB 2! 

14. November 2021, SpG St. Leon/Mingolsh. - VfB Bretten2 7:0 (3:0)

Mit Kantersieg zur Herbstmeisterschaft?

Spiel auf fussball.de

Zum letzten Spiel der Hinrunde war am vergangenen Sonntag der VfB Bretten II zu Gast in St. Leon.
Mit dem klaren Ziel den bisher sieglosen Tabellenletzten zu bezwingen, startete die SpG offensiv in das Spiel. Doch durch die robuste Spielweise des Gegners und unkontrollierte Aktionen der Heimmannschaft war die Anfangsphase des Spiels hektisch und sehr zerfahren. Trotzdem schaffte es die SpG immer wieder torgefährliche Situationen zu erarbeiten und setzte den Gegner bereits früh im Spielaufbau unter Druck. Durch einen dieser frühen Ballgewinne konnte die SpG in der 24. Minute das erlösende 1:0 erzielen. Vor der Halbzeit zappelte der Ball noch zwei weitere Mal im gegnerischen Tornetz und die SpG konnte sich mit der komfortablen 3:0 Führung in die Pause verabschieden.

Auch in der zweiten Halbzeit war die SpG das dominierende Team. Doch auch in dieser Hälfte benötigte die SpG Anlaufzeit, bis sie den Ball in der 57. Minute zum vierten Mal im Tor unterbrachte. In der 69. Minute fiel das 5:0. Der Gegner konnte sich nur selten aus dem Druck der SpG befreien und hatte nur zwei Torchancen. Mit einem Doppelpack in der 85. und 90. Minute, zeitgleich mit dem Schlusspfiff, verbesserte die SpG das eigene Torverhältnis. Dieser 7:0-Sieg war verdient und hätte bei einer besseren Chancenverwertung auch höher ausfallen können. Ob dieser Sieg die Herbstmeisterschaft bedeutet, wird sich erst nach den letzten Nachholspielen zeigen, doch die sehr gute Tordifferenz sollte ausreichen!

Im ersten Rückrundenspiel trifft die SpG auf dem heimischen Kunstrasen auf den Heidelberger SC. Kommt vorbei und unterstützt das Team beim letzten Spiel in diesem Jahr – der Spieltermin wird auf der Homepage bekannt gegeben!

Es spielten: Franziska Dietrich, Alina Friedrich, Sarah Geis, Fabienne Heger, Kira Heger, Amelie Herrmann, Kristina Im Brook, Anabel Rivas Sanudo, Natascha Ruck, Natalie Schoch, Lisa Taljanovic, Luca Volckmann, Nina Volckmann, Lisa Weiß, Nathalie Wolf

So geht's VfB-Frauen! 

06. November 2021: KLEEblatt Gold-Auszeichnung 2019/20 für den VfB St.Leon



Zum 5. Mal hintereinander erhält der VfB St. Leon vom Badischen Fußballverband für die Saison 2019/2020 die Auszeichnung

"KLEEblatt in Gold"

Die feierliche Ehrung fand am 06. November im EUROPAPARK in Rust statt.
Eine Abordnung der Jugendabteilung hat nach dem Besuch des Europa-Parks am Abend an der feierlichen Ehrung teilgenommen.

Unser 2. Jugendleiter Sven Richter durfte die Ehrung vom DFB Vize-Präsidenten Ronny Zimmermann entgegen nehmen.

Mit dem KLEEblatt zeichnet der Badische Fußballverband das individuelle Engagement seiner Vereine in den Bereichen

  • Kinder- und Jugendfreundlichkeit,
  • Leistungsförderung,
  • Ehrenamtlichkeit sowie
  • Engagement für Freizeit- und Breitensport aus.

Trotz der Einstellung des Spielbetriebes seit Mitte März 2020 konnte der VfB St. Leon alle notwendigen Voraussetzungen für das "KLEEblatt in Gold" der Saison 2019/2020 erfüllen.

In der Saison 2019/20 erhielten 29 Vereine das KLEEblatt-Qualitätssiegel in Gold, sieben Vereine die Auszeichnung in Silber. Ausschlaggebend sind nach der Erfüllung der Grundvoraussetzungen Teilnahme an der Aktion „Keine Macht den Drogen“, freier Zugang zu einem Spielfeld sowie ein familienfreundliches Umfeld die Anzahl der Nachwuchstrainer*innen sowie die Zahl der Aktionen aus Bereichen wie Mädchen- oder Schulfußball, Fair Play, Schiedsrichter oder Vereinsentwicklung.



Der VfB St. Leon war dabei mit einer Abordnung der F-Junioren, die einen schönen Tag im EUROPA PARK in Rust erleben durften.
So geht's VfB!

02. November 2021: Spende der BBBank

Der Förderverein VfB St. Leon 2005 e.V. erhält eine Spende der BBBank in Höhe von 1.500,- Euro!

Gerne nahmen der 1. Vorsitzende Manuel Bollheimer und der Kassier Roman Heger den symbolischen Spendenscheck von der BBBank-Filialdirektorin der Filiale in Wiesloch, Daniela Nagel, entgegen. Die BBBank unterstützt mit dem Geld die Ausstattung der Jugendmannschaften in Form von Trikots, Trainingsbedarf und Trainingstoren, deren Anschaffung sonst nur sehr schwer möglich gewesen wäre.

Dem Förderverein sind aufgrund der Corona-Pandemie wichtige Einnahmen aus dem Sommerfest und dem Elfmeterturnier entgangen, so dass die Unterstützung der Jugendmannschaften nicht wie bisher gewohnt möglich war. Mit den Anschaffungen wird nun ein besseres Training der 180 Jugendlichen beim VfB St. Leon ermöglicht und den Trainern und Betreuern erleichtert es dadurch auch die Trainingsgestaltung.

Die Spende stammt aus den Mitteln des Gewinnsparvereins e.V. Gewinnsparen ist eine Lotterie, an der man mit fünf Euro pro Monat teilnehmen und Preise gewinnen kann. Die BBBank-Mitglieder haben dort über 770.000 Lose gezeichnet.

Bundesweit fördert die BBBank mit Spenden- und Sponsoringmaßnahmen in Höhe von mehr als 2,5 Millionen Euro jährlich Projekte aus den Bereichen Soziales, Bildung, Wissenschaft, Kultur und Sport.

Der Förderverein VfB St. Leon 2005 e.V. bedankt sich auf diesem Wege recht herzlich für die großzügige Spende.

16. Oktober 2021, F-Jugend Spieltag beim VfB St. Leon

F-Jugendspieltag "Rauchfrei"

Die Veranstaltung stand unter dem Motto „Kinder stark machen“, der bundesweiten Mitmach-Initiative der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA).

Während des Spieltages bestand auf dem Sportgelände des VfB ein Rauchverbot.



Am Informationsstand konnten sich die Anwesenden über die Möglichkeiten und Aktivitäten der Mitmach-Initiative „Kinder stark machen“ informieren und die ausliegenden Broschüren, Faltblätter und Aktionsunterlagen kostenlos mitnehmen.

Der VfB St. Leon als Sportverein sieht sich neben dem Elternhaus und der Schule als wichtiger Partner in der Entwicklung der Kinder und kann dabei mit diesen Aktionen, neben dem sportlichen Umfeld, einen wichtigen sozialen Beitrag leisten. Denn Trainerinnen und Trainer sind häufig Vorbilder und Vertrauenspersonen. Im Sportverein lernen Kinder und Jugendliche, ihre Fähigkeiten und Grenzen auszuloten, mit Erfolg und Misserfolg umzugehen, anderen zu vertrauen und gemeinsam Konflikte zu lösen. All das trägt dazu bei, Kinder stark zu machen.

Auch die Kleinigkeit, die gewohnte Kippe auf dem Sportgelände einmal wegzulassen.

Weitere Informationen unter www.kinderstarkmachen.de.

 

30. September 2021, Jugendvollversammlung des VfB St. Leon

Neue Jugendleitung gewählt!

Am 30. September 2021 fand die Jugendvollversammlung im Clubhaus beim VfB St. Leon statt.

Nach dem Bericht über die vergangenen 2 Jahre, und der Entlastung der bisherigen Leitung durch die anwesenden Mitglieder der Jugendabteilung wurde neu gewählt.

Neue Jugendleiterin ist Lena Lawinger, Sven Richter wurde zum stellvertretenden Jugendleiter gewählt und Matthias Montag wurde in seinem Amt als Jugendkassier bestätigt.

Viel Erfolg der neuen Jugendleitung des VfB St. Leon

21. Juli 2021: Inbetriebnahme neuer Rasenplatz und LED-Flutlichtanlage

„Ein Prozess mit dem 2015 ursprünglich begonnen wurde, jetzt aber letztendlich mit der heutigen Einweihung realisiert werden konnte“ so begann der 1. Vorsitzende des VfB St. Leon Helmut Lawinger seine Laudatio zur Einweihung des neuen Rasenspielfeldes. Geladen waren hierzu die maßgeblichen Beteiligten an diesem Projekt; der Bürgermeister von St. Leon-Rot Dr. Alexander Eger, der für den Bereich Sport Verantwortliche Henrik Westerberg von der Dietmar-Hopp-Stiftung, der Vizepräsident des Badischen Sportbundes und Vorsitzende des Sportkreises Heidelberg Gerhard Schäfer, die beiden Projektleiter beim VfB St. Leon Roman Heger und Thomas Saladin sowie Vertreter der beiden ausführenden Firmen Christoph Diehl (Fa. Becker Sportplatzbau) und Tobias Merx (Fa. EAG) und Ralf Zwanziger vom Kooperationspartner TSG 1899 Hoffenheim Frauen.Mit einem Blick in die Vergangenheit stellte Lawinger die Historie des Platzes dar: Nach dem Umzug des Sportgeländes 1972 von der Roter Str. in die Kronauer Str. entstand zunächst ein Tartanspielfeld. Zum 10jährigen Vereins-Jubiläum gab der damalige Bundesligist Karlsruher SC  ein Gastspiel. 1992 wurde das nicht mehr zeitgemäße Tartanspielfeld in ein Rasenspielfeld umgewandelt, die Drainage wurde allerdings aus Kostengründen nicht erneuert. Im Jahr 2015 nach Problemen mit der veralteten Beregnungsanlage, es gab längst keine Ersatzteile mehr, wurden die ersten Anträge auf Bezuschussung einer neuen Beregnungsanlage gestellt. 2018 wurden die Anträge überarbeitet, als festgestellt wurde, dass die Beregnungsanlage nicht mehr den benötigten Wasserdruck erzeugte und große Teile des Rasens aufgrund mangelnder Bewässerung gelbe Flecken aufwiesen. 2019 machte dann noch ein starker Regenwurmbefall den Spielbetrieb unmöglich. Mitte des Jahres 2020 wurden dann erneute Anträge gestellt, die Finanzierung war dann Ende 2020 einigermaßen sichergestellt, so dass im Frühjahr 2021 mit den Arbeiten begonnen werden konnten. Bereits am 21.Mai konnte der Rollrasen verlegt werden und heute kann der Rasenplatz mitsamt seiner neuen LED-Flutlichtanlage dann seiner Bestimmung übergeben werden.
 

Der Bürgermeister von St. Leon-Rot Dr. Alexander Eger konnte mit dem Gemeinderat innerhalb der Gemeindeförderrichtlinien einer Bezuschussung des Projektes zustimmen, auch weil der VfB St. Leon ein verlässlicher Partner sei und innerhalb der Gemeinde St. Leon-Rot aufgrund seiner Jugendarbeit einen hohen Stellenwert besitze.

Henrik Westerberg von der Dietmar-Hopp-Stiftung, die sich für Projekte im Bereich Medizin, Bildung, Soziales, Jugendsport und Klimaschutz stark engagiert, konnte mit einem hohen Zuschussbetrag die Finanzierung des Rasenplatzes und der LED-Flutlichtanlage sicherstellen, so dass mit dem neuen Spielfeld nicht nur die Senioren- und Jugendmannschaften des VfB St. Leon sondern auch die der Mädchen- und Frauenmannschaften der TSG 1899 Hoffenheim hoffentlich viel Freude haben werden.

Gerhard Schäfer vom Badischen Sportbund und Sportkreis Heidelberg beglückwünschte den VfB St. Leon zu der neuen Spielstätte und wünschte dem Verein möglichst viele Siege und Punkte.



Diesem Wunsch wurde die 1. Mannschaft des VfB St. Leon gerecht, denn nachdem das offizielle Band durchtrennt war und das Spielfeld somit freigegeben wurde, konnte der Ortsnachbar Kreisligist FC Rot beim anschließenden Eröffnungsspiel mit 5:0 durch Tore von Lackner, Gerber (2), J. Wagner und Vogelbacher besiegt werden.

So geht's VfB!

+++ Termine +++
  • Sa. 15.01.2022, Winterfeier im Clubhaus - Einlass ab 18 Uhr - Beginn 19 Uhr
  • So. 01.05.2022, Paulanerfest
  • Sa. 25.06.2022, Generalversammlung mit Neuwahlen und Ehrungen - Beginn 18 Uhr

50 Jahre VfB St. Leon 1967 e.v. Berichte und Bilder der Jubiläumswoche