Partner Verein

PARTNER

VfB Vereinskollektion

LINKS

Wetter
LOGIN

User login

Enter your username and password here in order to log in on the website:
Login
Mitgliedschaft

Unterstützen Sie den VfB durch Ihre Mitgliedschaft, werden Sie Mitglied!

> Beitrittserklärung <
> Datenschutzerklä. <

+++ Vorschau +++ Nachrichten +++ Berichte +++ Termine +++

01.01.2020: Newsletter "Vau eff Best" zum Jahresbeginn

"Vau eff Best" 2020/01 jetzt anschauen!

19. Januar 2020: Frauen der SpG St. Leon/Mingolsheim erfolgreich

Erfolgreiche Qualifikation für die badischen Futsalmeisterschaften!

Beim Heimspieltag in der Schönbornhalle in Mingolsheim haben sich die Frauen der SpG St. Leon/Mingolsheim als Sieger des Turniers für die Endrunde der badischen Futsalmeisterschaften qualifiziert.
Mit drei Siegen und zwei Unentschieden stand das Team bereits vor dem letzten Spiel als Tabellenerster fest. So war die Spannung bei den Frauen raus und das letzte Spiel ging gegen die Mannschaft aus Eppelheim verloren, die sich damit die Qualifikation erkämpfte.

Jetzt gilt es in der Endrunde der badischen Meisterschaften am 08.02. in Ettlingen die Torchancen besser zu nutzen, um auch dort erfolgreich zu sein.

Es spielten:
Katharina Aschekowski, Sarah Geis, Cora Haenelt, Lara Lingenfelser, Natalie Schoch, Theresa Thome, Luca Volckmann, Nathalie Wolf, Sarah Zrnic

Die Ergebnisse im Überblick:
SpG MFC 08/ESC BW Mannheim-Lindenhof – SpG St. Leon/Mingolsheim   0:0
SpG St. Leon/Mingolsheim – FC Odenheim                                             1:0
SpG Dittwar/Tauberbischofsheim – SPG St. Leon/Mingolsheim                 1:1
SpG St. Leon/Mingolsheim – DJK Rot-Weiß Handschuhsheim                   2:0
VfB Gartenstadt – SpG St. Leon/Mingolsheim                                        0:1
SpG St. Leon/Mingolsheim – ASV Eppelheim                                          0:1

So geht's VfB-Frauen!

11. Januar 2020: 2 neue Ehrenmitglieder bei der VfB Winterfeier

Die diesjährige Winterfeier des VfB St. Leon am 11.01.2020 stand ganz im Zeichen von Tanzen, Feiern, Ehrungen und humorvollen Sketchen. Der VfB St. Leon feierte sich und seine Mitglieder im VfB-Clubhaus das bis zum letzten Platz besetzt war, kein Wunder, man wollte bei diesem Ereignis dabei sein, man wollte mitfeiern und fröhlich sein, so wie man es bei der großen VfB-Familie schon seit Jahren gewohnt ist.

Nach einleitenden Grußworten durch den 1. Vorsitzenden Helmut Lawinger, der neben den  Ehrenmitgliedern, zahlreiche Mitglieder, Freunde und Gönner des Vereins herzlich willkommen hieß, dankte er all denen, die im vergangenen Jahr durch tatkräftige Mithilfe oder finanzielle Unterstützung den Verein  unterstützt haben. Zahlreiche Feste und Veranstaltungen wurden wieder durchgeführt: Paulanerfest, Mühlenfest, Sommerfest, Jugendturnier, Elfmeterturnier, Hallenspieltage, Weihnachtsmarkt und natürlich diese Winterfeier. Ohne ehrenamtliche Helfer wäre das nicht zu stemmen. Auch Arbeiten rund um die Vereinsanlagen stehen regelmäßig an, zum Beispiel wurde mit viel Eigenleistung die Terassenüberdachung  erneuert.

Erfreuliches konnte Lawinger zu den letztjährigen Vereinsaktivitäten berichten:

Im Jugendbereich konnten unter der Leitung von Martin Wolf  im vergangenen Jahr durchweg gute Platzierungen erreicht werden. Dies ist nicht zuletzt ein Ausdruck der hervorragenden Jugendarbeit, die beim VfB von über 30 Betreuern und qualifizierten Trainern geleistet wird. Immer wieder veranstaltet die Jugendabteilung durch Thomas Saladin Suchtpräventionsprogramme wie rauch- und alkoholfreie Spieltage, Infoveranstaltungen über Spiel- und Computersucht sowie über Gewaltprävention. Gerechter Lohn für diese Mühe war zum 4. Mal in Folge das KLEEblatt in Gold des Badischen Fußballverbandes. Mit dem KLEEblatt zeichnet der Badische Fußballverband das individuelle Engagement seiner Vereine in den Bereichen Kinder- und Jugendfreundlichkeit, Leistungsförderung, Ehrenamtlichkeit sowie Engagement für Freizeit- und Breitensport aus. Auch von der Gemeinde St. Leon-Rot erhält die Jugendabteilung regelmäßig Preise und Auszeichnungen für vorbildliche Jugendarbeit und gelungene Präventionsprojekte. Besonders ist auch die erfolgreiche und seit über 15 Jahren bestehende Spielgemeinschaft in den oberen Altersklassen mit dem Nachbarverein FC Rot zu erwähnen.

Ganz besonders stolz konnte Lawinger auf die von Tanja Heger gegründete Initiative zur Schiedsrichtergewinnung sein. Innerhalb kurzer Zeit konnte Tanja Heger letztes Jahr insgesamt 5 VfB-Mitglieder gewinnen, die den Schiedsrichter-Neulingslehrgang erfolgreich bestanden haben und somit das VfB- Schiedsrichterkontingent auf insgesamt 9 Schiedsrichter aufstockten. VfB-Schiedsrichterin  Fabienne Heger wurde vom Deutschen Fußball-Bund im Fußballkreis Heidelberg als Preisträgerin des DFB-Ehrenamtsförderpreises "Fußballhelden - Aktion junges Ehrenamt" in der Saison 2019/2020 ausgewählt. Bundesweit erhielten nur 265 "Fußballhelden" aus jedem Kreis diese Auszeichnung. Mit der Ehrung erhält Fabienne Heger einen Preis in Form einer 5-tägigen Fußball-Bildungsreise nach Barcelona in Spanien im Mai 2020. Im Februar 2019 erhielt sie die Auszeichnung "DANKE SCHIRI" von der Schiedsrichtervereinigung Heidelberg. Mit Ihrer Begeisterung konnte Fabienne auch ihre Geschwister Marcel (18J.) und Kimberly(14J.) für das Schiedsrichterwesen begeistern.

Auch die Gymnastikfrauen und die AH-Abteilung können sich weiterhin steigender Zuwachszahlen erfreuen, ein Zeichen dafür, dass auch hier gute Arbeit verrichtet wird.
Einer Erfolgstour glich die letzte und neue Saison der Reserve-Seniorenmannschaft. Unter dem neuen Trainer Stephan Anweiler konnte man mit jungen Spielern die Meisterschaft in der B-Klasse erringen. In der neuen Saison belegt man als Aufsteiger in die A-Klasse zur Winterpause einen guten 5. Platz. Auch in Zukunft sollen immer wieder junge Eigengewächse in das Team eingebaut werden. Mittlerweile haben Dimitri Markheim und Florian Fuchs die Trainingsleitung für den ausgeschiedenen Erfolgstrainer Stephan Anweiler übernommen.

Die Seniorenmannschaft ist in der Landesliga Rhein-Neckar ebenso wie Trainer Benjamin Schneider ein Dauerbrenner. 10 Jahre Zugehörigkeit in der Landesliga und über 10 Jahre als Trainer mit Benjamin Schneider ist in dieser schnelllebigen Fußballwelt bei weitem keine Selbstverständlichkeit. Solide und bodenständig geht es beim VfB zu, wie der letztjährige 5. Tabellenplatz und der 5. Platz zur Winterpause eindeutig belegen können.

Der VfB St. Leon investiert lieber in Steine anstatt Beine. Zusammen mit den Kooperationspartnern „Anpfiff ins Leben“ und „Fortschritt St. Leon“ sowie der TSG 1899 Hoffenheim und zusammen mit der Dietmar Hopp Stiftung und der Gemeindeverwaltung St. Leon-Rot können viele der angestrebten Ziele erreicht und verwirklicht werden. Die Flutlichtanlage (neue LED-Leuchten), der Naturrasenplatz und die Beregnungsanlage sollen in diesem Jahr erneuert werden.

In seinen Schlussworten gab Lawinger einen kurzen Ausblick auf die Zukunft. Das Hauptaugenmerk soll nach wie vor in der Jugendarbeit liegen, denn das ist das Kapital des Vereins.

Für ihr Engagement ehrt der VfB St. Leon regelmäßig verdiente Mitglieder wegen Vereinszugehörigkeit und/oder ehrenamtlichen Engagement.
25 Jahre Mitgliedschaft beim VfB St. Leon: Hannes Götzmann, Maik Hofmann und Björn Künen.
40 Jahre Mitglied sind Wolfgang und Elli Heger, Doris Käsmacher, Bernd Klevenz, Udo Winkler, Stephan Bechberger, Andreas Purkott, Alexander Steger.
50 Jahre Mitglied sind Heinz Freiseis, Roland Götzmann, Rolf Haffner, Günter Käpplein, Peter Müller, Hartmut Schmidt, Margit Schneider, Klaus-Peter Götzmann und Joachim Keller. Alle Jubilare erhielten als Dank eine Vereinsehrennadel, eine Urkunde sowie ein Geschenk. Leider konnten nicht alle zu Ehrenden anwesend sein.


Langjährige Funktionsträger in der Vorstandschaft erhielten eine gesonderte Ehrung: Ralph Wagner (20 Jahre im Spielausschuss), Bernd Wirth (20 Jahre Vereinskassier), Martin Wolf, Thomas Saladin und Achim Schumacher (20 Jahre Jugendtrainer). Letztendlich wurden noch zwei Mitglieder aufgrund ihrer besonderen Verdienste für den VfB St. Leon  zu Ehrenmitgliedern ernannt. Dies waren Theo Straub und Roman Heger.

 
Im Anschluss daran folgte zwei Sketche der Damen- und Herrenmannschaft die das Programm auflockerten. Die Damenmannschaft (Nathalie Wolf, Fabienne Heger, Kira Heger, Mareike Hofmann, Sarah Geis) zeigte in ihrem Sketch „Besuch im Fußballstadion“, dass Frauen auch etwas vom Fußball verstehen, obwohl es aufgrund diverser Missverständnisse nicht immer so den Anschein hatte.

Die Herrenmannschaft (Simon Saladin, Sebastian Götzmann, Steven Durst, Mike Durst, Mario Heger, Stefan Spieß, Julian Montag, Bastian Wittemann) zeigte die Schwierigkeiten auf die Verantwortlichen bei der Trainersuche stoßen. Beim Casting fielen altehrwürdige Trainerpersönlichkeiten wie Guardiola oder Klopp glatt durch, stattdessen entschied sich die Jury wie eingangs erwähnt für Markheim und Fuchs.


Nach dem offiziellen Teil fand noch eine Tombola mit wertvollen Sachpreisen statt, Danach hatte man noch ausgiebig Gelegenheit zu den Klängen von DJ Thomas das Tanzbein zu schwingen, was auch kräftig genutzt wurde und als man sich in den frühen Morgenstunden trennte, ging jeder mit der Gewissheit nach Hause, einige harmonische Stunden im Kreis der großen VfB-Familie verbracht zu haben.

Recht herzlichen Dank den Spendern der zahlreichen Sachpreise, besonders denen der Hauptpreise, Fahrrad Schanzenbach, Fa. B&S Kfz-Service, Fa. Blumenhaus Petra Haag,  Gasthaus zur Alten Rose,  Tankreinigung Gökcan, Birgit’s Look in, Spiess Elektro Markt, Metzgerei Wagner, Sport Hambrecht, Getränke Wipfler, Werkstattladen St. Leon-Rot, Gerald Heger, VfB-Clubhaus Vasileios Mitridis, Minigolf St. Leon, Winzerkeller Wiesloch, Anpfiff ins Leben.

 

Vorbereitungsspiele der VfB Aktiven

1. Mannschaft:

25.01. 11:00 Uhr VfB1 - FC Östringen (LL)

01.02. 11:30 Uhr VfB1 - FC Rot (KL)

08.02. 12:30 Uhr VfB1 - TSV Mudau (KL)

15.02. 12:00 Uhr VfB1 - FC Kirrlach (VL)

18.02. 19:15 Uhr VfB1 - TSV Wiesental (KL)

22.02. 10:00 Uhr VfB1 - FV Hambrücken (LL)

2. Mannschaft

02.02. 12:30 Uhr TSV Wieblingen 2 - VfB2

08.02. 10:00 Uhr VfB2 - Spg Mudau/Schloßau 2

15.02. 14:30 Uhr VfB2 - SV Zeutern

22.02. 11:00 Uhr FV Nußloch( KL) - VfB2

26.02. 19:30 Uhr VfB2 - FC Frauenweiler

01.03. 12:30 Uhr VfB2 - FC Rot 2 (El Classico)

Vorbereitungsspiel VfB St. Leon 1. Mannschaft
... lade FuPa Widget ...


Auf geht's VfB!

Vorbereitungsspiel VfB St. Leon 2. Mannschaft
... lade FuPa Widget ...

Auf geht's VfB2!
BUFDI Stelle bei "ANPFIFF INS LEBEN" Stützpunkt St. Leon 09/2020 - 8/2021

bis zum 15. Januar 2020 bewerben --> Klick zur Ausschreibung

+++ VfB Aktuell 2020 +++ Nachrichten +++ Berichte +++ Termine +++
04. u. 05. Januar 2020: VfB St. Leon beim Sparkassencup in Ketsch

Ein Sieg und zwei Niederlagen waren die Ergebnisse unserer Mannschaft beim Hallenfußballturnier in Ketsch.
Mit dem 3. Tabellenplatz war somit in der Vorrunde bereits Ende für die VfB-Spieler.

Turniersieger wurde der FC Astoria Walldorf mit einem 3:1 Sieg gegen den SV Sandhausen.

21. Dezember 2019: RNZ-Bericht "Viel Lob für Suchtpräventions-Projekte"

Klick zum RNZ-Bericht "Viel Lob für Suchtpräventions-Projekte"

18. 12. 2019: "VfB St. Leon für vorbildliche Jugendarbeit 2018 ausgezeichnet"

In der Gemeinderatssitzung am 17. Dezember 2019 der Gemeinde St. Leon-Rot wurde über die vom Kuratorium des "Preises für vorbildliche Jugendarbeit 2018" vorgeschlagenen Preisgelder abgestimmt.

Neben dem TSV Rot, Abt. Handball und der SG St. Leon hatte die Jugendabteilung des VfB St. Leon für den Zeitraum 2018 insgesamt 3 Projekte mit 6 Aktionen eingereicht. Für diese Projekte des VfB St. Leon wurden von der Jury 3000.- € als Preisgeld vorgeschlagen und vom Gemeinderat einstimmig genehmigt.

Damit wurde der VfB St.Leon als einziger Ortsverein bereits zum 10. Mal seit 2009 mit dem "Preis für vorbildliche Jugendarbeit" ausgezeichnet.

Für das 2018 durchgeführte 10. Kinder- und Jugendsportevent der ortsansässigen Sport- und Kulturvereine wurden 500.- € Preisgeld ausgelobt. Der VfB St. Leon nahm hier ebenfalls zum 10. Mal als einer der Mitgründer an dieser Veranstaltung teil.

So geht's VfB!

12. Dezember 2019: Fabienne Heger vom VfB St. Leon ist "Fussballheldin 2019"

In diesen Tagen wurde Fabienne Heger vom Deutschen Fußball-Bund im Fußballkreis Heidelberg als Preisträgerin des DFB-Ehrenamtsförderpreises "Fußballhelden - Aktion junges Ehrenamt" in der Saison 2019/2020 ausgewählt.

Bundesweit erhalten 265 "Fußballhelden" aus jedem Kreis diese Auszeichnung. Mit der Ehrung erhält Fabienne einen Preis in Form einer 5-tägigen Fußball-Bildungsreise nach Barcelona in Spanien im Mai 2020.

Hier die VfB-Karriere von Fabienne:

Fabienne Heger trainiert aktuell in der Saison 2019/2020 die U15 Mannschaft, Jahrgang 2005 in der C-Junioren Landesliga Rhein/Neckar.
In den vergangenen 3 Jahren hat sie diesen Jahrgang durch die U12-U14 Mannschaftsjahre betreut.
Im Oktober 2017 konnte Sie mit der D1 (U12) schon die Staffelmeisterschaft feiern.

Neben den 2 Mal wöchentlichen Trainingseinheiten und dem laufenden Spielbetrieb bei den C-Junioren ist Fabienne selbst als Spielerin bei den VfB-Frauen in der Landesliga Rhein/Neckar/Odenwald aktiv. Auch hier ist sie eine tragende Säule in der Mannschaft. Ein Bänderiss Anfang der Saison 2018/2019 hat Sie auskuriert  welcher aber ihre Trainertätigkeit in dieser Zeit nicht wesentlich beeinflusste.

2013 absolvierte Fabienne beim bfv die Teamleiter Profil "F/E/D" Ausbildung mit Erfolg.
2014 folgte dann die Weiterbildung mit dem C-Schein (Breitensport)
Im März 2018 hat Fabienne dann die Prüfung zum Trainer-C (Profil Kinder und Jugend) erfolgreich bestanden.

Parallel zur Trainer- und Spielertätigkeit hat Fabienne auch seit 2017 die Schiedsrichter-Ausbildung durchlaufen und ist aktive Schiedsrichterin im Fussballkreis Heidelberg.
Im Februar 2019 erhielt sie die Auszeichnung "DANKE SCHIRI" von der Schiedsrichtervereinigung Heidelberg. In der SRVgg ist sie Ansprechpartnerin für junge Schiedsrichterinnen und steht allen mit Rat und Tat zur Seite. Mit Ihrer Begeisterung konnte Fabienne auch ihre Geschwister Marcel (18J.) und Kimberly(14J.) für das Schiedsrichterwesen begeistern.

Auch bei allen sonstigen Veranstaltungen im Verein ist Fabienne immer aktiv. Sei es bei Hallenspieltagen, Ferienspass, Sommerturnier, Informationsveranstaltungen, Jugendsitzungen, Winterfeier etc...

Eben eine echte "Fussballheldin" und Vorbild für alle Jugendlichen im Verein!

Danke und herzlichen Glückwunsch an unsere "VfB-Fußballheldin" Fabienne!

10. Dezember 2019: Informationsveranstaltung im VfB Clubhaus

Im Rahmen der Aktionen und Maßnahmen in der Suchtprävention veranstaltete der VfB St. Leon einen Informationsabend mit dem

Thema: Suchtprävention: Information und/oder Abschreckung ! Was bringt's?

Zu dieser Veranstaltung konnte Maximilian von Heyden von der FINDER-Akademie, einer gemeinnützige Ausgründung aus der Universität Heidelberg, als Referent gewonnen werden.

Unter den fast 30 Teilnehmern durfte der Organisator Thomas Saladin neben den VfB-Verantwortlichen, Jugendtrainern und Betreuern auch einige Vertreter von ortsansässigen Vereinen begrüßen.

Herr von Heyden lieferte in einer lockeren aber stets professionellen Art fundierte wissenschaftliche Informationen zum Thema Suchtgefahren und Suchtprävention.

 

Interessant waren die Erkenntnisse, daß die effektivsten Maßnahmen zur Vermeidung von Sucht im Allgemeinen die gesetzlichen Verbote und Richtlinien sind, wie z.B. das Rauchverbot und die Einhaltung des Jugenschutzgesetzes.  Als Beispiel nannte von Heyden die Einführung der Angurtpflicht beim Autofahren in den 70er Jahren. Erst als ein Bußgeld 1984 von 40.-DM eingeführt wurde war die Akzeptanz und Einhaltung rapide über 95% gestiegen.


Ein weiterer wichtiger Baustein ist die persönliche und soziale Kompetenz jedes einzelnen.
Gerade die Vereinsjugendarbeit kann hier einen großen Anteil bei der Entwicklung der Jugendlichen leisten. Die Trainer und Betreuer agieren als Vorbilder und vermitteln den Jugendlichen die Werte. Ein gesunder Teamgeist sowohl bei Erfolgen als auch bei Niederlagen stärkt das Selbstvertrauen jedes einzelnen. Als weitere sinnvolle Maßnahmen in der Vereinsarbeit  nannte er z.B. Aktionen angelehnt an das Konzept 7 aus 14 bei Vereinsfesten anzuwenden.

VfB-Vorstand Helmut Lawinger bedankte sich bei Maximilian von Heyden für die ausgezeichnete und erkenntnissreiche Präsentation zum Thema Suchtprävention und versprach auch die vermitttelten Informationen und Erfahrungen in der zukünftigen Vereinsarbeit mit zu beachten.

Maximilian von Heyden bedankte sich für die Einladung, das Interesse an seiner Organisation und den freundlichen Empfang in St. Leon!

Er brachte seine Anerkennung der Vereinsarbeit des VfB St. Leon speziell unter diesem Thema zum Ausdruck und wünscht dem Verein eine gute Weiterentwicklung.

Die FINDER Akademie ist eine gemeinnützige Ausgründung aus der Universität Heidelberg.

finder-akademie.de

05. Dezember 2019: Roman Heger feierte seinen 60. Geburtstag

Am 5.12. feierte das VfB-Urgestein Roman Heger seinen 60. Geburtstag. Seit mehr als 25 Jahren ist Roman Heger in der Vorstandschaft aktiv. Roman Heger zeigte beim VfB St. Leon über viele Jahre hinweg einen großen Einsatz: 4 Jahre lang übernahm er  den Posten als 1. Vorstand, seit 2001 ist er als Grundstücks- und Gebäudeverwalter im Vorstand aktiv und zusätzlich etliche Jahre davon noch als Spielauschuss ehrenamtlich für seinen Heimatverein tätig.

Der Höhepunkt seiner ehrenamtlichen Tätigkeit war am 23. Juli 2019: Roman Heger erhielt die Bürgermedaille in Silber.
Die Gemeinde St. Leon-Rot ehrt damit Bürgerinnen und Bürger mit der Bürgermedaille in Silber, wenn diese sich „in besonderem Maße um die Belange der Gemeinde oder das örtliche Gemeinschaftsleben verdient gemacht haben“.
Eine VfB-Delegation besuchte den Jubilar an seinem Ehrentag und überbrachte Glückwünsche der gesamten VfB-Vorstandschaft und Geschenke.

Auf diesem Wege nochmals alle Gute zum 60. Geburtstag, bleib gesund und weiterhin für deinen Heimatverein VfB St. Leon aktiv und verbunden.

03. Dezember 2019: 1b Trainer Anweiler tritt zurück

Stephan Anweiler nicht mehr Trainer der 1b vom VfB St. Leon!

(ah) Nach dem letzten Meisterschaftsspiel der 1b, am 24. November 2019,  gab zur Überraschung vieler Stephan Anweiler seinen Rücktritt gegenüber seiner Mannschaft mit sofortiger Wirkung bekannt. Kurz zuvor informierte Stephan den Spielausschuß über seine Entscheidung und bat um seine Freigabe.

Nach ausführlichen Gesprächen zeigte der Spielausschuß Verständnis für seine aus persönlichen Gründen getroffene Entscheidung. "Die Entscheidung ist mir nicht leicht gefallen, weil mein Herz sehr an diesem Verein hängt" äusserte sich Stephan bei einem abschließenden Treffen und versicherte auch weiterhin freundschaftlich mit dem Verein verbunden zu bleiben.

Seine Bilanz kann sich durchaus sehen lassen und ist mit Sicherheit eine gute Bewerbung für künftige Aufgaben. Als erster 1B Trainer ohne VfB-Wurzeln übernahm er vor 1,5 Jahren die 1b mit dem ehrgeizigen Ziel den Aufstieg in die Kreisklasse A zu schaffen. Gleich im ersten Anlauf gelang es mit seinen Co Trainern Florian Fuchs und Nicolas Cortes das langfristige Ziel zu erreichen und das mit einer sehenswerten Bilanz von 70 Punkten als souveräner Meister in der Kreisklasse B Saison 2018/2019 . Dabei stellte man das fairste Team der Kreisklasse B ohne rote Karte während der gesamten Saison. Saisonübergreifend blieb die Anweiler Truppe 23! Spiele ungeschlagen.

In der laufenden Saison belegt die Mannschaft zur Abschluß der Vorrunde einen guten 5. Tabellenplatz und ist absolut im Soll. Um so bedauerlicher nun das Ende nach 1,5 Jahren VfB.

Im Namen der Vorstandschaft und der VfB Familie wünschen wir Stephan alles Gute für seine Zukunft und heißen Ihn jederzeit "Herzlich Willkommen".

Danke "ELLE"

50 Jahre VfB St. Leon 1967 e.v. Berichte und Bilder der Jubiläumswoche

+++ Termine +++
  • Do. 23.01.2020, 19.30 Uhr, Jugendtrainersitzung im Schulungsraum
  • Do. 13.02.2020 Sitzung der Vorstandschaft
  • Sa. 15.02.2020 Arbeitseinsatz VfB Familie um 10 Uhr auf dem VfB Gelände