Partner Verein

PARTNER

VfB Vereinskollektion

LINKS

Wetter
LOGIN

User login

Enter your username and password here in order to log in on the website:
Login
Mitgliedschaft

Unterstützen Sie den VfB durch Ihre Mitgliedschaft, werden Sie Mitglied!

> Beitrittserklärung <
> Datenschutzerklä. <

+++ Vorschau +++ Nachrichten +++ Berichte +++ Termine +++

15. Oktober 2020: Appell vom bfv aufgrund steigender CORONA-Infektionen

Liebe Vereine

diese Saison ist aufgrund der Umstände eine besondere – und für uns alle hoffentlich auch einmalige. Die Corona-Pandemie hat uns wieder fest im Griff und stellt uns vor ungeahnte Herausforderungen, nicht zuletzt auch im Amateurfußball. Vor unserem außerordentlichen Verbandstag im Juni war noch nicht absehbar, wann überhaupt wieder Fußballspiele auf Amateurebene ausgetragen werden können. Umso dankbarer sind wir daher, dass der Ball bereits seit einigen Wochen wieder rollt. Das ist natürlich auch eurem vorbildlichen Einsatz und disziplinierten Handeln in den vergangenen Monaten, Wochen und Tagen zu verdanken.

Nun haben wir seit einiger Zeit wieder drastisch steigende Infektionszahlen, was die baden-württembergische Landesregierung vergangene Woche zum Anlass nahm, die zweite von drei Pandemiestufen auszurufen. Damit einhergehend sind unter anderem strengere Kontrollen, Appelle an die Öffentlichkeit und das bedarfsabhängige Hochfahren von Corona-Ambulanzen und Teststellen. Das gestrige Treffen der Länderchefs hat ebenfalls gezeigt, dass sich die Corona-Lage weiter zuspitzt und bundesweit weitere Einschränkungen möglich sind. Auch innerhalb unseres Verbandsgebiets gibt es bereits einzelne „Risikogebiete“ (Land-, Stadtkreise oder kreisfreie Städte in denen der Schwellenwert von 50 neu gemeldeten Covid-19-Infektionen pro 100.000 Einwohner in den vorangehenden sieben Tagen (7-Tage-Inzidenz) überschritten wurde). Für den Spielbetrieb hat das aktuell vorerst keine weiteren Konsequenzen. Es müssen die noch ausstehenden landesweiten Beschlüsse abgewartet werden. Solange wird es seitens des bfv erstmal keine generellen Spielabsagen geben.

Verantwortungsbewusstsein ist gefragt

Damit der Spielbetrieb auch weiter aufrechterhalten werden kann, müssen wir alle an einem Strang ziehen und in den kommenden Wochen bis zur Winterpause verstärkt darauf achten, weiterhin verantwortungsbewusst zu handeln. Auf dem Platz besteht so gut wie keine Ansteckungsgefahr, wie Prof. Dr. Tim Meyer, Vorsitzender der Medizinischen Kommission des DFB und der UEFA im Interview mit FUSSBALL.DE bekräftigte.

Umso wichtiger ist unser aller Verhalten abseits des Spielgeschehens. Wir können das Corona-Virus nur gemeinsam besiegen, indem wir uns an die Spielregeln halten. Indem wir bei Erkältungssymptomen zuhause bleiben, ansonsten Abstand halten, Masken tragen und uns nicht länger als nötig in geschlossenen Räumen aufhalten, schützen wir nicht nur uns selbst und andere, sondern entgehen im Verdachtsfall zumeist auch einer durch die Gesundheitsbehörden angeordneten Quarantäne. Kontaktpersonen einer infizierten Person werden in zwei Kategorien eingeordnet, wie wir bereits mehrfach dargelegt haben (siehe Infografik). Es liegt also im ureigenen Interesse eines jeden Vereinsmitgliedes, sich umsichtig zu verhalten.

Die FÜNF wichtigsten Regeln:

Um konkrete Richtlinien zu liefern, haben wir die fünf wichtigsten Regeln rund um das Spiel für euch zusammengefasst. Wenn sich alle daran halten, können wir eine Ausbreitung des Coronavirus im Vereinsumfeld weitgehend verhindern.

1. Haltet auf der Auswechselbank mind. 1,5m Abstand oder tragt einen Mund-Nasen-Schutz. Gleiches gilt auch im Zuschauerbereich.

2. Haltet euch nicht länger als nötig (und keinesfalls ohne Abstand/Maske) in Kabinen/Duschen auf. Beachtet auch beim „Bier danach“ den Mindestabstand!

3. Bildet keine Fahrgemeinschaften mit mehreren Spieler*innen oder tragt auch im Auto eine Maske.

4. Vermeidet längere Mannschaftsbesprechungen in geschlossenen Räumen.

5. Unterlasst körperliche Begrüßungsrituale wie Handshake, Umarmungen etc.

Wir haben noch knapp neun Wochen bis zur verdienten Winterpause. Bitte seid euch bewusst, dass euer Handeln darüber entscheidet, ob bzw. wie lange der Spielbetrieb während der Pandemie aufrechterhalten werden kann. Lasst uns alle gemeinsam an einem Strang ziehen, um die Hinrunde möglichst ohne Einschränkungen über die Bühne zu bringen. Gebt diesen Appell auch unbedingt an eure Spieler*innen, Funktionär*innen und Zuschauer*innen weiter.

Nur gemeinsam können wir es schaffen!

Bei Fragen, Herausforderungen oder Problemen unterstützen wir euch nach Kräften. Beachtet bitte unsere aktuellen Veröffentlichungen unter www.badfv.de/coronavirus.

Mit freundlichen Grüßen

Badischer Fußballverband e.V.

September 2020: Aktuelle Information zur Corona-VO Sport vom bfV!

Liebe Vereine,

das Ministerium für Kultus, Jugend und Sport hat die Abstandsregel für Sportveranstaltungen nochmal klarifiziert.

In den vergangenen Tagen wurden bereits einige Sportveranstaltungen unter angepassten Bedingungen durchgeführt. Dabei wurden auch Zuschauer unter bestimmten Auflagen wieder zugelassen. Im Zuge der erneuten Zulassung eines Zuschauerbetriebes kommt es bei der Auslegung der aktuell geltenden Corona-Verordnung zu Missverständnissen. Aus diesem Grund hat das Ministerium für Kultus, Jugend und Sport Baden-Württemberg seine Regelungen für die Zulassung von Zuschauern zu Sportwettkämpfen noch einmal klarifiziert:

Eine Blockbildung von bis zu zwanzig Personen unter den Zuschauern ist nicht zulässig.

Wie in einem Brief des Ministeriums für Kultus, Jugend und Sport Baden-Württemberg am 2. September 2020 mitgeteilt wird, ist eine Bündelung von bis zu 20 Personen ohne einen Mindestabstand von 1,5 Metern nicht zulässig. "Bei der Anwendung der Regelung kommt es offenbar zu Missverständnissen hinsichtlich des Mindestabstandes unter Zuschauerinnen und Zuschauern", heißt es in dem Schreiben des Kultusministeriums. Konkret weißt das Ministerium auf die Bildung von Blöcken (z.B. 20er-Blöcke) ohne die Einhaltung des Mindesabstandes von 1,5 Metern hin. Dabei handele es sich nicht um die im Sinne von §9 der aktuellen Corona-Verordnung zulässige Ansammlung von Personen.

Zwischen allen Zuschauern ist weiterhin ein Mindestabstand von mindestens 1,5 Metern einzuhalten.

Von dieser Regelung kann nur abgewichen werden, wenn die in §9 Abs. 2 Corona Verordnung genannten Vorraussetzungen erfüllt werden.

Wir bitten um Beachtung und entsprechende Umsetzung auf dem Sportgelände!

Mit freundlichen Grüßen
Badischer Fußballverband e.V.

August 2020: VfB setzt die "Corona VO Sport" um, der Spielbetrieb kann starten

Der Spielbetrieb nach dem Lock Down kann nun auch beim VfB St. Leon beginnen.

Die Vorbereitungen sind gemäß dem Hygienekonzept des badischen Fußballverbandes unter Einhaltung der "Corona VO Sport"  des Landes Baden-Württemberg vollbracht.  

  • Die Beschilderungen sind gemacht.  
  • Die Spieler betreten das Vereinsgelände am Haupteingang.  
  • Die Zuschauer haben nur Zugang am Mehrzweckgebäude und müssen dort auch die Meldezettel hinterlegen. 
  • Der Gaststättenbereich ist während des Spielbetriebes getrennt vom Rest des Vereinsgeländes. Nur der Verkauf zum Direktverzehr am "Kiosk" ist während des Spielbetriebes gestattet. 

  • Die Wege von Zuschauer und Spielern sind komplett getrennt. 

Danke an unsere Hygienebeauftragten Nathalie Wolf und Sarah Geis, die zusammen mit der Vorstandschaft das Konzept erarbeitet und umgesetzt haben.

Das ausführliche Hygienekonzept und die dazu notwendigen Informationen und Datenschutzhinweise können sie hier einsehen und herunterladen:

Somit könnten die Zuschauer bereits von zu Hause aus die Melde-Zettel ausfüllen. Dadurch werden Wartezeiten und  Menschenansammlungen im Kassenbereich reduziert.

Bitte beachten Sie die Einhaltung der Regeln und Vorgaben bei Ihrem Besuch beim VfB St. Leon.

Es dient Ihrer Gesundheit und der Gesundheit ihrer Mitmenschen.

Vorstandschaft des VfB St. Leon, Hygienebeauftragte Nathalie Wolf und Sarah Geis

 

August 2020: Übersichtsplan der Spielfelder beim VfB St. Leon

Bitte beachten Sie die Zoneneinteilung bei Ihrem Besuch auf dem VfB Sportgelände.

Zone 1: Spielfeld/Innenraum (gelb)
            
Spieler, Trainer, Funktionsteams, Schiedsrichter, Sanitäts- und Ordnungsdienst

Zone 2: Umkleidebereich (hellblau)

Zone 3: Zuschauerbereich (grün)

VfB St. Leon Hauptfeld Ensinger Stadion:

VfB St. Leon Kunstrasen Old Trafford:

Bitte beachten Sie die Einhaltung der Regeln und Vorgaben bei Ihrem Besuch beim VfB St. Leon.

Es dient Ihrer Gesundheit und der Gesundheit ihrer Mitmenschen.

Vorstandschaft des VfB St. Leon, Hygienebeauftragte Nathalie Wolf und Sarah Geis

Kreisklasse A VfB St. Leon 2. Mannschaft

... lade FuPa Widget ...

Zum Frühschoppenspiel am kommenden Sonntag ist die 2te vom Verbandsligisten FC Mühlhausen zu Gast

Auf geht's VfB2!
Landesliga Rhein-Neckar VfB St. Leon 1. Mannschaft
... lade FuPa Widget ...
Im nächsten Heimspiel empfängt die Schneider-Elf die Freien Turner im Ensinger-Stadion. Im Derby gilt es weiter zu punkten um sich oben festzusetzen. Allerdings gibt eine kampf- und spielstarke Mannschaft ihre Visitenkarte in St. Leon ab, die Gelb-Schwarzen werden alles in die Waagschale werfen müssen um punkten zu können.

Auf geht's VfB!
Landesliga Mittelbaden VfB Frauen
... lade FuPa Widget ...

Ötisheim ist aktuell punktgleich mit den VfB-Frauen. Ein Dreier wäre Gold wert!

Auf geht's VfB Frauen!
+++ VfB Aktuell 2020 +++ Nachrichten +++ Berichte +++ Termine +++
17. Oktober 2020, insgesamt 3 F-Jugend Spieltage beim VfB St. Leon

Insgesamt 3 F-Jugendspieltage fanden nach  der CORONA-Pause am 26. September, am 10. und 17. Oktober auf den Sportgelände des VfB St. Leon statt.

F-Jugendspieltag "Rauchfrei"

Alle 3 Veranstaltungen standen unter dem Motto „Kinder stark machen“, der bundesweiten Mitmach-Initiative der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA).

Während der Spieltage bestand auf dem Sportgelände des VfB ein Rauchverbot.



Am Informationsstand konnten sich die Anwesenden über die Möglichkeiten und Aktivitäten der Mitmach-Initiative „Kinder stark machen“ informieren und die ausliegenden Broschüren, Faltblätter und Aktionsunterlagen kostenlos mitnehmen.

Der VfB St. Leon als Sportverein sieht sich neben dem Elternhaus und der Schule als wichtiger Partner in der Entwicklung der Kinder und kann dabei mit diesen Aktionen, neben dem sportlichen Umfeld, einen wichtigen sozialen Beitrag leisten. Denn Trainerinnen und Trainer sind häufig Vorbilder und Vertrauenspersonen. Im Sportverein lernen Kinder und Jugendliche, ihre Fähigkeiten und Grenzen auszuloten, mit Erfolg und Misserfolg umzugehen, anderen zu vertrauen und gemeinsam Konflikte zu lösen. All das trägt dazu bei, Kinder stark zu machen.

Auch die Kleinigkeit, die gewohnte Kippe auf dem Sportgelände einmal wegzulassen.

Weitere Informationen unter www.kinderstarkmachen.de.

17. Oktober 2020: FC Bammental - VfB St. Leon 1:2 (1:0)

Starke Leistung!

Spiel auf Fussball.de                  Spiel auf FuPa.net
VfB Tore:
Wicker, Brömmer

Die 95 hart umkämpften Spielminuten konnte man gleich nach Schlusspfiff am Innenverteidiger Gräf ablesen. Ein zerissener Stutzen und drei grosse blutunterlaufene Striemen zierten sein Sprunggelenk. Er wird es verkraften können, denn der Lohn waren immerhin drei nicht unbedingt erwartete Punkte beim letztjährigen Vizemeister Bammental. Beim Kartenfestival war die Schneider-Elf glücklicher aber nicht unverdienter Sieger und machte weiter Plätze nach oben gut.

Von Beginn an standen die Gelb-Schwarzen unter schwerem Beschuss der Gastgeber. Die erste gute Gelegenheit hatte aber Heist, dessen tückischer Aufsetzer nach 8 Minuten gerade noch zur Ecke gelenkt werden konnte. Diese brachte auch Gefahr vor dem Bammentaler Tor, Oechsler brachte am langen Pfosten aber keinen Druck hinter den Ball. Die erste gute Bammentaler Gelegenheit führte nach 24.min gleich zum 1:0, eine zu kurze Abwehr an die Strafraumgrenze, ein freistehender Angreifer und ein satter Schuss vom Innenpfosten ins Tor führten zur Bammentaler Führung. In der Folge konnte sich der VfB vom Druck der Gastgeber befreien und selber gute Angriffe inszenieren, die aber durch viele Fouls von Seiten der Gastgeber unterbunden wurden, mit der Folge, dass bis zur Pause fast die gesamte Abwehr des FC mit dem gelben Karton verwarnt war, was sich noch rächen sollte. Aufregung dann noch kurz vor dem Seitenwechsel; erst wurde ein Tor von Hickel zu Recht wegen vorangegangenem Handspiel nicht anerkannt, dann vergab ein Bammentaler Angreifer einen Freilauf zum 2:0. Es ging mit einem knappen Ein-Tore-Rückstand in die Pause.

Die zweite Hälfte begann St. Leon druckvoll, Wicker köpfte nach 53.min eine scharfe Hereingabe von Brömmer zum 1:1 ins Netz. Danach wurde die Partie hektischer, härter und verbissener geführt. Die Folge; eine Gelb-Rote Karte für den Gastgeber. In Überzahl gelang Brömmer nach 73.min das 1:2, als er eine Hereingabe von Hickel aus kurzer Distanz mit der Hacke über die Torlinie. Bis zum Schlusspfiff verloren die Gastgeber noch zwei weitere Akteure mit Gelb-Rot, dennoch musste der VfB-Anhang  bis zum Ende zittern, ehe der Sieg unter Dach und Fach und drei Punkte im Gepäck waren.

Garant dafür war eine grandiose Mannschaftsleitung, aus der der eingangs erwähnte Gräf und Kapitän Oechsler in der Innenverteidigung nicht nur wegen ihrer Körpergrösse herausragten.

Aufstellung: Jochim – Heist (85. Stucke), Hickel (90.Gerber), Steeb (75.Durst), Wicker,  Gräf, Oechsler, Tripi, Brömmer, Bitz (80. Lackner), Andorfer,
Ersatz: Fattah ETW, Vogelbacher, Spintig, Fuchs, Heger

So geht's VfB!

17. Oktober 2020: FC Ersingen - SpG St. Leon/Mingolsh. 1:3 (1:1)

Hart erkämpfte 3 Punkte
Spiel auf Fussball.de                  Spiel auf FuPa.net

VfB Tore: Andra I
rrgang, Cora Haenelt, Lisa Weiß


Nach drei sieglosen Spielen gewann die SpG St.Leon/Mingolsheim ein umkämpftes Spiel in Kämpfelbach verdient mit 3:1.
Mit dem Willen endlich wieder zu gewinnen, startete die SpG übereifrig und hektisch in das Spiel. Nach dieser kurzen Phase wurde das Spiel ruhiger und strukturierter und so zappelte der Ball bereits in der 14. Spielminute zum 1:0 im gegnerischen Tornetz. Im Anschluss konnte sich das Team weitere Chancen erspielen, doch wie immer war der Torabschluss zu unkonzentriert.  Nach einem Fehlpass im Mittelfeld kam der Gegner das erste Mal gefährlich vor das Tor und bekam zum Entsetzen der SpG durch den Schiedsrichter einen unberechtigten Elfmeter zugesprochen. Dieser wurde in der 26. Minute verwandelt und die Führung war dahin. Da im weiteren Verlauf der 1. Halbzeit nichts Gefährliches mehr herausgespielt wurde, ging es mit 1:1 in die Pause.

Die 2. Halbzeit begann ausgeglichen mit Chancen auf beiden Seiten. Nach einer Stunde pfiff der Schiedsrichter erneut Elfmeter. Das war bereits der 5. Strafstoß im 3. Spiel gegen die SpG! Doch die Torspielerin entschied diesmal das Duell für sich und hielt die SpG im Spiel. Die Heimmannschaft wollte nun unbedingt gewinnen und öffnete das Mittelfeld. Dies gab viel Platz für schnelle Spielzüge der SpG, die zu einer Vielzahl an Chancen führten. In der 72. Minute landete der Ball endlich im gegnerischen Tor und bedeutete die verdiente Führung. In der 87. Minute erhöhte die SpG auf 3:1 und das Spiel war entschieden.

Im nächsten Heimspiel am Sonntag, den 25. Oktober um 17 Uhr empfängt die SpG die punktgleiche Mannschaft aus Ötisheim in St.Leon. Kommt vorbei und unterstützt die Mannschaft zahlreich!

Es spielten: Leonie Appel, Franziska Dietrich, Sarah Geis, Cora Haenelt, Fabienne Heger, Kira Heger, Sarah Heymann, Miriam Hostadt, Andra Irrgang, Natascha Ruck, Silvia Schleßmann, Natalie Schoch, Luca Volckmann, Julia Weindel, Lisa Weiß, Nathalie Wolf

So geht's VfB-Frauen!

16. Oktober 2020: SpG Dilsberg/Bammental2 - VfB St. Leon2 2:2(2:1)

+++Ungeschlagen-Serie hält an+++

Spiel auf Fussball.de                  Spiel auf FuPa.net
VfB Tore: Wagner

Am Freitag Abend gastierten unsere VfB-Spieler, bei nass-kaltem Wetter, bei einem der Aufstiegsfavoriten. Die Rede ist von der Spielgemeinschaft Dilsberg/Bammental. Das Spiel lässt sich grob in vier Teile splitten, bei dem man im ersten Abschnitt klar unterlegen war. Fehlendes Zweikampfverhalten, schlampige Ballverluste und viele Abspielfehler führten dazu, dass man nach 15 Minuten verdient mit 2:0 zurück lag. Coach Cortes wollte schon vorzeitlich abreisen, um sich dieses Spiel nicht geben zu müssen. Doch dann baute sich die Mansnchaft auf, machte ordentlich Druck und kam durch Wagner zum glücklichen, aber verdienten Anschlusstreffer.

Nach der Pause hatten der VfB eine bärenstarke Phase. Es gelang fast alles und so war es wieder Wagner, der nach einem Eckball goldrichtig stand und die Kugel ins Tor einschoss. Die VfB-Spieler drängten weiter und schossen durch Back sogar das 2:3, welches aber aufgrund einer kniffligen Abseitsentscheidung aberkannt wurde. Das letzte "Viertel" gehörte nochmal Dilsberg, aber die Defensive stand relativ sicher und hatte an diesem Tag einen weltklasse aufgelegten Polak im Tor.
Dadurch blieb es beim fünften Unentschieden im sechsten Spiel.

Aufstellung: Polak, Fellhauer (79. Haffner), Götzmann, Meixner, F. Hoffmann, Haußmann,  M. Durst, N. Hoffmann, Spieß, Back (66. Montag), Wagner

Ersatz: Fattah (ETW), Bender, Lawinger,Njie

So geht's VfB2!

10. Oktober 2020: Ballspende der Fa. Rockhold-Immobilien

Die Vorstandschaft und Aktiven der 2. Mannschaft vom VfB St. Leon bedanken sich recht herzlich bei den Geschäftsführern Felix Hohmann und Marcel Arnold, der Firma Rockhold-Immobilien für die Ballspende.

Herzlichen Dank der Fa. Rockhold-Immobilien GmbH Falltorstr. 37, 76669 Bad Schönborn.

Ein Ball war dann gleich im Einsatz beim Spiel und 2:1 Sieg gegen Tabellenführer SG Dielheim!

10. Oktober 2020: VfB St. Leon - TSV Neckarb`hm 5:1(1:0)

Wichtiger Heimsieg!

Spiel auf Fussball.de                  Spiel auf FuPa.net
VfB Tore: Bitz, Heist, Brömmer, Wagner, Wicker

Nur mit einer gewaltigen Leistungssteigerung über die gesamten 90 Minuten blieben die Punkte in St. Leon. Trainer Schneider hatte nach 4 sieglosen Spielen in Folge (3 Remis, eine Niederlage), wodurch der VfB auf Platz 11 abrutschte, sein Team in die Pflicht genommen. Und sie lieferte, wodurch nicht nur Trainer Schneider ein großer Stein vom Herzen fiel. 

In den ersten 45 Minuten dominierte der VfB gegen eine Gästeelf, die auch vier Spiele in Folge nicht gewinnen konnte. Bereits nach wenigen Sekunden vergab Hickel eine Riesengelegenheit zur St. Leoner Führung. Bitz holte dies nach 10 Minuten nach, als er aus dem Getümmel zum 1:0 traf. In der Folge war der VfB spielbestimmend, musste aber auf die schnellen Konterangriffe der Gäste achtgeben. Weitere gute Gelegenheiten auf St. Leoner Seite wurden nicht genutzt, so dass es mit einer mageren 1:0 Führung in die Kabinen ging.

Gleich nach dem Seitenwechsel war der VfB hellwach, Heist tanzte nach 48.min mehrere Gästespieler aus und erhöhte auf 2:0. Mit dem 3:0 durch Brömmer nach 57.min war dann quasi die Vorentscheidung schon gefallen. Neckarbischofsheim kam gleich darauf zwar zum 3:1 Anschlusstreffer (59.) und der VfB konnte noch zwei gefährliche Situationen unbeschadet überstehen, aber nach dieser kleinen Schwächephase hatten die Gelb-Schwarzen den Gegner wieder im Griff. Wagner (69.) und Wicker (82.) erhöhten den Spielstand auf 5:1, welches dann auch der verdiente Endstand war.

Fazit: 3 Punkte, Aufwärtstrend erkennbar, 4 Plätze rauf= Platz7. Es geht doch.

Aufstellung: Jochim, Wicker, Tripi (72. Steeb), Brömmer, Wagner (71. Lackner), Bitz (88. Stucke), Andorfer,   Gräf,  Heist, Hickel (81. Gerber), Oechsler,
Ersatz: Fuchs, Heger, Brandenburger, Vogelbacher, Steger ETW

So geht's VfB!

10. Oktober 2020: VfB St. Leon2 - SG Dielheim 2:1(2:0)

Sieg gegen den Tabellenführer!!!

Spiel auf Fussball.de                  Spiel auf FuPa.net
VfB Tore: M. Durst, N. Hoffmann

Nach vier Spielen und nur vier Punkten galt es an diesem herbstlichen Sonntag mit voller Konzentration aufzulaufen, denn: Der groß angekündigte Tabellenführer kommt ins Ensinger-Stadion.

Die zahlreich erschienenen Zuschauer bekamen in der Anfangsphase einen hochkonzentrierten VfB zu Gesicht. Aber auch der Gast versuchte es mit einem sicheren Spielaufbau aus der Abwehrreihe heraus. Es entstand ein heiteres Spiel, welches jedoch zwingende Torchancen vermissen lies.
Durch eine sehenswerte Ballstafette über die linke Seite und einer noch schöneren Flanke durch Back, gelang es unserer Mannschaft in der 22. Minute Durst im gegnerischen Strafraum freizuspielen. Eine geschickte Ballannahme und ein Abschluss mit dem schwachen, linken Fuß erbrachte die VfB-Führung.
Man könnte sagen, dass die Gästemannschaft noch von diesem Tor träumte. Denn schon in der 26. Minute reichte ein schnell ausgeführter Freistoß durch Durst aus und N.Hoffmann stand nach einer Brustannahme alla Fließenlegermeister Haffner frei vor dem Dielheimer Kasten und erzielte das 2:0.
Das vorgegebene Ziel des Trainer-Teams, aus einer sicheren Defensive heraus zu spielen, wurde die restliche Zeit der ersten Halbzeit durch die VfB-Spieler nahezu perfekt umgesetzt.

Diesem Ziel konnte unserer Mannschaft nach Wiederanpfiff nicht mehr gerecht werden. Die junge Mannschaft aus Dielheim kam frischer aus der Halbzeit. Nach nur drei Pässen stand ein Dielheimer in der 51. Minute frei vor Polak und schob zum 2:1 ein. Auf St.Leoner Seite kam es kaum mehr zu einem soliden Aufbauspiel. Die Folgezeit war dominiert von vielen Foulspielen und gelben Karten. Doch durch Kampf und wohlmöglich dank der größeren Erfahrung auf Seiten der VfB-Spieler, stand die Defensive. Dielheim kam lediglich zu kleineren Torchancen.
Die vergangenen Spiele zeigten aber, ein Fehler reicht aus und so schwebte ständig ein mögliches Unentschieden über dem Sportplatz. Nach einem Platzverweis auf St.Leoner-Seite in der Schlussphase, ersehnten alle den Schlusspfiff. Der größtenteils souveräne Unparteiischer beendete das Spiel mit einem viel umjubelten Pfiff und die VfB-Spieler konnten zum ersten mal sagen: Die drei Punkte sind im Koffer.

Aufstellung: Polak, Fellhauer (46. Montag), Götzmann, Meixner, F. Hoffmann, Haußmann,  M. Durst (90. Lawinger), Saladin, N. Hoffmann (71. Njie) , Spieß, Back (55. Wensch)

Ersatz: Fattah (ETW), Bender, Geis

So geht's VfB2!

11. Oktober 2020: FC Odenheim - SpG St. Leon/Mingolsh. 1:1 (1:0)

Gerechtes Unentschieden!
Spiel auf Fussball.de                  Spiel auf FuPa.net

VfB Tor:
Fabienne Heger


Trotz einer spielerischen Steigerung im Vergleich zu den letzten Spielen kam die SpG nicht über ein 1:1 im Auswärtsspiel gegen den FC Odenheim hinaus.
Mit einer geänderten Formation – 3er statt 4er-Kette – begann die SpG am frühen Sonntagmorgen in Odenheim. Der Gegner verwandelte bereits nach 10 Minuten einen Freistoß aus 20 Metern direkt und unhaltbar im Winkel zum 1:0 und die SpG musste erneut einem Rückstand hinterherlaufen. Nach dem Tor neutralisierten sich die beiden Mannschaften und das Spiel plätscherte bis zur Halbzeit ohne nennenswerte Highlights vor sich hin.

Die 2. Halbzeit begann mit einem Paukenschlag: mit dem ersten Angriff landete der Ball nach einem Fernschuss zum 1:1 Ausgleich im gegnerischen Tor. Beide Mannschaften wollten nun so schnell wie möglich den Führungstreffer erzielen, doch beide Abwehrreihen standen sicher. Nach 60 Minuten übernahm die SpG die Kontrolle über das Spiel und erarbeitete sich nennenswerte Chancen, die jedoch ungenutzt blieben. Bei einem der wenigen Konter der Gastgeber gab der Schiedsrichter überraschend einen Elfmeter. Doch die Torhüterin der SpG behielt die Nerven und konnte den Ball mit den Füßen abwehren! Auf der Gegenseite wurde dem Team der SpG kurz vor Schluss ein Strafstoß verwehrt und so endete das Spiel 1:1 unentschieden.

Im nächsten Auswärtsspiel in Ersingen kommenden Samstag muss die Mannschaft ihre Chancen nutzen, um endlich wieder zu gewinnen.

Es spielten: Leonie Appel, Franziska Dietrich, Alina Friedrich, Sarah Geis, Cora Haenelt, Fabienne Heger, Kira Heger, Sarah Heymann, Miriam Hostadt, Andra Irrgang, Natascha Ruck, Natalie Schoch, Luca Volckmann, Julia Weindel, Leonie Weiß, Nathalie Wolf

Weiter geht's VfB-Frauen!

17. August 2020: RNZ Bericht: "VfB St. Leon nimmt 300 000 Euro in die Hand"

--> Klick zum Bericht

50 Jahre VfB St. Leon 1967 e.v. Berichte und Bilder der Jubiläumswoche

+++ Termine +++
  • Vorerst keine Vorstandschaftssitzung aufgrund der Einschränkungen hinsichtlich Corona Regeln des Landes BW und des badfv im Schulungsraum möglich
  • Do. xx.08.2020, 19.30 Uhr, Jugendtrainersitzung im Schulungsraum