PARTNER

VfB Vereinskollektion

LINKS

LOGIN

User login

Enter your username and password here in order to log in on the website:
Login
Mitgliedschaft

Unterstützen Sie den VfB durch Ihre Mitgliedschaft, werden Sie Mitglied!

> Beitrittserklärung <
> Datenschutzerklä. <

VfB Frauen Spielberichte

27. Januar 2024: VfB Frauen sind 3. Badischer Futsal Hallenmeister

Badische Futsal-Hallenmeisterschaften

Kindergarten kombiniert sich auf Platz 3
Am vergangenen Samstag fanden die badischen Futsal-Meisterschaften in der Mannaberghalle in Rauenberg statt. Als Verbandsligist musste die SpG keine Qualifizierungsrunde bestreiten.
Als die Mannschaft sich am frühen Morgen traf, war die Stimmung gut und das Team startete ohne große Erwartungen in ihre erste Partie gegen die SpG Eppelheim/Heidelberg. Das Potential der SpG war schnell ersichtlich und so gewann das Team verdient mit 2:0. Nach längerer Pause, in der die junge Mannschaft – die Mädels waren bis auf eine Ausnahme 20 oder jünger – die Gegner genauestens analysierten, war der nächste Gegner TSV Amicitia Viernheim. Bereits nach wenigen Sekunden fing sich die SpG ein unnötiges Gegentor und konnte diesen Rückstand trotz eigener Chancen nicht mehr aufholen. In der letzten Minute kassierte man noch den zweiten Gegentreffer. Vor dem nächsten Spiel gegen die SpG Steinsfurt/Untergimpern war klar: will die Mannschaft weiterkommen, muss sie nun gewinnen. Dieses Vorhaben wurde in die Tat umgesetzt und das Spiel endete 1:0 für die SpG. Im letzten Gruppenspiel gegen den bisher überraschend sieglosen KSC war die SpG um eine stabile Defensive bemüht und konnte mit vereinten Kräften das eigene Tor sauber halten. Mit etwas mehr Glück hätte die SpG durch vereinzelte Gegenangriffe auch gewinnen können. So endete das Spiel 0:0 und der „Kindergarten“ musste für das Weiterkommen auf einen Sieg von Viernheim gegen Steinsfurt hoffen. Die Viernheimerinnen taten der Mannschaft den Gefallen und so zog die SpG als Tabellenzweiter erstmals in das Halbfinale der badischen Meisterschaften ein.
In dieser Partie traf man auf den Favoriten FC Mühlhausen. Ein früher Gegentreffer verunsicherte die Mannschaft und so verlor die SpG deutlich mit 0:5 gegen einen spielstarken Gegner.
Im Spiel um den 3. Platz stand der Oberligist FV Niefern dem Team gegenüber. Mit einer erneut geschlossenen Defensivleistung und einem Lucky Punch konnte die SpG dieses Spiel für sich entscheiden und beendete die Badischen mit einem hervorragenden 3. Platz.
Das Torverhältnis von 4:7 ist zwar nicht meisterlich, doch die sehr junge Mannschaft zeigte vor allem defensiv eine kämpferische, geschlossene Mannschaftsleistung und teilweise schöne Kombinationen. Eine Kuriosität am Rande: jedes Spiel, dass die SpG von links nach rechts bestritt konnte sie gewinnen – anscheinend gab es von dieser Seite Rückenwind.

An dieser Stelle Glückwunsch an den verdienten badischen Meister FC Mühlhausen!

Es spielten: Samira Ehret, Alina Friedrich, Sarah Geis, Kimberly Heger, Jana Mutschall, Elisa Sander, Kira Schumann, Lisa Taljanovic, Nina Volckmann


26. November 2023: SpG St. Leon/Mingolsh. - ATSV Mutschelbach 2:4 (0:4)

Klick zum Spiel auf fussball.de


1.    Halbzeit verschlafen
Am vergangenen Sonntag war der ATSV Mutschelbach zum letzten Hinrundenspiel zu Gast in St. Leon.
Bei eisigen Temperaturen startete die SpG gut in die Partie und konnte in der 8. Minute den ersten Torschuss des Spiels verzeichnen. Dieser wurde von der gegnerischen Torfrau gehalten. Der Gegner machte es in der 15. Minute besser und erzielte durch ihren ersten Torschuss das 0:1. Davon ließ sich die SpG nicht entmutigen und kombinierte sich nach vorne. In der gegnerischen Hälfte spielte die Mannschaft unsauber und kam zu keiner weiteren Torchance. Mit dem zweiten Torschuss – einem sehenswerten Schuss aus 18 Metern – erhöhte Mutschelbach in der 28. Minute auf 0:2. Ab diesem Zeitpunkt bekam die SpG keinen Zugriff mehr auf die Partie und der Gegner kombinierte sich immer wieder vor das eigene Gehäuse. Diese Angriffe konnten gerade noch entschärft werden. Durch einen Doppelpack kurz vor der Pause (42.,45.) schraubte der Gegner das Ergebnis in die Höhe. Mit dem deutlichen 0:4 wurden die Seiten gewechselt.

Dass die SpG sich von diesem Ergebnis nicht entmutigen ließ, zeigte sie in der 2. Halbzeit. Das Team agierte klarer in ihren Aktionen und erspielte sich vereinzelt Chancen, die nicht erfolgreich waren Durch eine konzentrierte Defensivleistung kam der Gegner nur noch zu einem Torschuss. In der 68. Minute erzielte die SpG durch einen verwandelten Elfmeter den Anschlusstreffer. Der nächste Treffer ließ trotz einiger Chancen bis zur 90. Minute auf sich warten. So musste die SpG eine deutliche Heimniederlage zum Abschluss der Hinrunde hinnehmen. Die zweite Halbzeit zeigte jedoch, dass die SpG in der Liga mithalten kann!

Nun geht es in die dringend benötigte Winterpause.

Es spielten: Franziska Dietrich, Alina Friedrich, Sarah Geis, Lara Grandt, Fabienne Heger, Kimberly Heger, Kira Heger, Amelie Herrmann, Sina Marx, Jana Mutschall, Natascha Ruck, Kira Schumann, Lena Schäfer, Lisa Taljanovic, Arwen Wabnik, Jennifer Winter, Nathalie Wolf, Tabea Zeh

Weiter geht's VfB-Frauen!

18. November 2023: SpG Dittwar/Tauberb. - SpG St. Leon/Mingolsh. 4:1 (2:0)

Klick zum Spiel auf fussball.de

 

+++ Weite Reise ohne Punkte +++
Am vergangenen Samstag reiste die SpG St. Leon/Mingolsheim ins Taubertal zur SpG Dittwar/Tauberbischofsheim.
Krankheitsbedingt reiste die Mannschaft lediglich zu 13. zum direkten Konkurrenten, bei dem man unbedingt punkten wollte. Die lange Fahrt steckte der Mannschaft wohl in den Knochen, denn sie verschlief die ersten 15 Minuten komplett. Die SpG war immer einen Schritt zu spät, verlor die Zweikämpfe und fing sich nach sieben Minuten nach einer schlecht geklärten Ecke das 1:0. Die Mannschaft kam anschließend besser ins Spiel und konnte sich vor das gegnerische Tor spielen, ohne dabei gefährliche Torschüsse zu kreieren. Vor allem über die Flügel ergaben sich Lücken für die SpG. Doch die Unkonzentriertheit blieb und ein schlecht verteidigter Angriff der Gastgeber in der 37. Minute endete mit einem Elfmeterpfiff des Schiedsrichters. Der Strafstoß wurde zum 2:0 Pausenstand verwandelt.

In der zweiten Halbzeit zeigte sich die SpG entschlossener in den Zweikämpfen und dominierte die Partie. Chancen waren jedoch weiterhin Mangelware. Die beste Chance der SpG konnte beim Nachschuss auf das leere Tor gerade noch geklärt werden. In der 72. Minute erzielte die SpG den verdienten Anschlusstreffer. Die SpG warf nun alles nach vorne, um mindestens einen Punkt mit nach Hause zunehmen. Doch das Team hatte in dieser Phase Glück, dass der Gegner auf der anderen Seite nur den Pfosten traf. Die vielen Angriffe der SpG verliefen ins Leere, denn die Mannschaft hatte im Laufe der Partie immer mehr mit dem rutschigen Untergrund und zweifelhaften Entscheidungen des Schiedsrichters zu kämpfen. Da die SpG in der Verteidigung nun offener Stand konnte der Gastgeber durch einen Sololauf ab der Mittellinie in der 84. Minute auf 3:1 erhöhen. Es kam noch bitterer für die SpG: in der Nachspielzeit fiel durch einen Sonntagsschuss das 4:1. Das Ergebnis ist eindeutig zu hoch, war die SpG in der zweiten Hälfte dominierend und ließ außer den Toren keinen Torschuss zu. Das Spiel wurde jedoch schon durch eine schläfrige 1. Hälfte verloren.

Zum letzten Heimspiel des Jahres ist nächsten Sonntag, 26.11. um 17 Uhr der ATSV Mutschelbach zu Gast in St. Leon. Um auf einem Nichtabstiegsplatz zu überwintern, sind Punkte noch einmal wichtig. Kommt vorbei und unterstützt die SpG!

Es spielten: Franziska Dietrich, Sarah Geis, Lara Grandt, Fabienne Heger, Kimberly Heger, Amelie Herrmann, Sina Marx, Jana Mutschall, Anna Ritter, Natascha Ruck, Lisa Taljanovic, Kira Schumann, Nathalie Wolf

Weiter geht's VfB-Frauen!

12. November 2023: SpG St. Leon/Mingolsh. - SG HD-Kirchheim 2:1 (2:1)

Klick zum Spiel auf fussball.de

Starke Teamleistung!
Am vergangenen Sonntag war der Tabellenvierte SG Heidelberg-Kirchheim zu Gast bei der SpG St. Leon/Mingolsheim in St. Leon.
Die Vorzeichen in diesem Spiel waren klar: die SpG muss defensiv sehr gut stehen, um zu punkten. Doch bereits nach wenigen Minuten hatte der Gast die erste Chance des Spiels. Die SpG war nun wach und wurde in der 6. Minute nach einer Ecke ebenfalls erstmals gefährlich. Nach einem eigenen Einwurf erzielte Kirchheim durch einen Diagonalball das 0:1. Ansonsten stand die Defensive der SpG stabil und ließ keine weitere Chance zu. Durch eine taktische Umstellung fand die SpG besser ins Spiel und kombinierte sich vor das gegnerische Tor. Bei einem dieser Angriffe wurde eine SpG-Spielerin im Strafraum gefoult und der anschließende verwandelte Elfmeter bedeutete den Ausgleich (33. Minute). Kurz vor dem Pausenpfiff erzielte die SpG nach einem tollen Steilpass die 2:1-Führung.

In der zweiten Halbzeit versuchte die SpG diese Führung zu verteidigen und durch Konter auszubauen. Die Konter wurden jedoch unsauber zu Ende gespielt. Da der Gast ideenlos agierte und die SpG gut verteidigte, blieb es bei der knappen Führung. In der 66. Minute hatte die SpG eine gute Möglichkeit, das Ergebnis zu erhöhen, der Schuss wurde jedoch gehalten. Auf der anderen Seite näherte sich der Gegner durch einen Freist0ß aus 16 Metern dem Tor. Auch dieser Ball verfehlte sein Ziel. Da ein Schuss der SpG in der letzten Minute nur den Pfosten traf, blieb es beim 2:1. Dank einer großartigen Defensivleistung der gesamten Mannschaft und schön herausgespielten Angriffen ist dieser Sieg verdient!

Am Samstag, 18.11 reist die SpG nach Tauberbischofsheim. Gegen den Tabellennachbarn ist ein Sieg wichtig, um die Abstiegsplätze auf Distanz zu halten. Außerdem möchte die Mannschaft diese lange Fahrt nicht umsonst antreten.

Es spielten: Franziska Dietrich, Samira Ehret, Alina Friedrich, Sarah Geis, Lara Grandt, Fabienne Heger, Kimberly Heger, Amelie Herrmann, Sina Marx, Jana Mutschall, Natascha Ruck, Lisa Taljanovic, Kira Schumann, Greta Schröer, Nina Volckmann, Luca Volckmann, Jennifer Winter, Nathalie Wolf

So geht's VfB-Frauen!

4. November 2023: FV Ettlingenweier - SpG St. Leon/Mingolsh. 2:2 (1:0)

Klick zum Spiel auf fussball.de



So geht's VfB-Frauen!

22. Oktober 2023: SpG St. Leon/Mingolsh. - KIT Sport Club 0:2 (0:2)

Klick zum Spiel auf fussball.de

Am vergangenen Sonntag stand für die SpG das nächste Ligaspiel gegen den KIT SC in St. Leon an.
Die Mannschaft wollte zwar an die gute taktische Leistung der letzten Woche anknüpfen, hatte jedoch große Probleme den Gegner vom eigenen Tor fernzuhalten. Vor allem die langen Bälle der Innenverteidigerinnen stellte die SpG immer wieder vor Herausforderungen. In der 14. Minute führte ein solcher Angriff zu einem Durcheinander im eigenen Strafraum und der Ball kullerte zum 0:1 ins Tor. Die nächsten Angriffe konnten von der SpG-Defensive rechtzeitig geklärt werden. Mitten in der Halbzeit wurde es kurios: ein Hund stürmte den Platz und das Spiel wurde für einige Minuten unterbrochen. Nachdem der Ball in der 31. Minute noch am Pfosten abprallte, landete der Ball in der 34. Minute nach einer Ecke erneut im eigenen Tor. Da die SpG durch das hohe Pressing des Gegners keinen geordneten Spielaufbau zustande brachte, erspielte sie sich im ersten Durchgang keine Torchance und beim Stand von 0:2 wurden die Seiten gewechselt.
In der zweiten Halbzeit war die SpG besser im Spiel. Durch schnelle Seitenverlagerungen und Steilpässe spielte sich die SpG vor das gegnerische Tor, ohne jedoch gefährlich zu werden. Die beste Möglichkeit hatte die Mannschaft nach einer Flanke von rechts, doch der anschließende Abschluss war zu zentral. Der einzige weitere Torschuss wurde rechtzeitig von der Gegnerin geblockt. Auf der anderen Seite stand die SpG Defensive stabil und ließ nur unplatzierte Weitschüsse zu. So pfiff der Schiedsrichter beim Stand von 0:2 ab. Die Niederlage war verdient, denn die SpG spielte in der ersten Halbzeit zu zurückhaltend und ist generell vor dem Tor zu ungefährlich.
Nach einer spielfreien Woche steht am Marktsamstag (04.11.2023) um 15 Uhr das schwere Auswärtsspiel in Ettlingenweier an. Um Anschluss an das Tabellenmittelfeld zu halten, sind Punkte gegen den Mittaufsteiger sehr wichtig.

Es spielten: Franziska Dietrich, Samira Ehret, Alina Friedrich, Sarah Geis, Lara Grandt, Fabienne Heger, Kimberly Heger, Amelie Herrmann, Jana Mutschall, Natascha Ruck, Lisa Taljanovic, Elisa Sander, Kira Schumann, Greta Schröer, Nina Volckmann, Luca Volckmann, Jennifer Winter, Nathalie Wolf


Weiter geht's VfB-Frauen!

15. Oktober 2023: TSV Amicitia Viernheim - SpG St. Leon/Mingolsh. 2:1 (0:1)

Klick zum Spiel auf fussball.de

Kämpferisches Spiel in Viernheim
Am vergangenen Sonntag war die SpG St. Leon/Mingolsheim zu Gast bei einem der Ligafavoriten TSV Amicitia Viernheim.
Da die SpG einen spielstarken Gegner erwartete, lag der Hauptaugenmerk auf einer guten Defensive. In der 5. Minute gab es dann bereits Grund zum Jubeln. Nach einer Balleroberung tief in der eigenen Hälfte wurde der Ball lang auf die Stürmer gespielt und diese erzielte durch einen Distanzschuss die frühe 1:0 Führung für die SpG! Der Gegner war geschockt und fand keine Mittel gegen die gut organisierten Gäste. Doch im Laufe der ersten Hälfte näherte sich Viernheim mehr dem Tor der SpG an und die SpG konnte kaum noch für Entlastung sorgen. Da die Abschlüsse von Viernheim ihr Ziel verfehlten, ging die SpG mit der knappen Führung in die Pause.

Doch der Gegner konnte kurz nach der Pause eine der wenigen Lücken in der SpG Defensive nutzen und ausgleichen (48.). Im weiteren Verlauf entwickelte sich ein Spiel auf ein Tor. Die Gastgeber fanden nur immer öfter einen Weg den Defensivverbund der SpG zu überwinden. Die SpG hatte Glück, dass die Chancenverwertung mangelhaft und die eigene Torfrau bestens aufgelegt war. In der 65. Minute konnte Viernheim nach einem Abstimmungsfehler der SpG in Führung gehen. Da die SpG eine tolle kämpferische Mannschaftsleistung zeigte, blieb es beim knappen Rückstand und die Hoffnung auf einen Luckypunch war spürbar. Den Ausgleich hatte die SpG in der 78. Minute auf dem Fuß, aber verstolperte kurz vor dem Ziel den Ball. Durch weitere großartige Paraden verhinderte die SpG Torspielerin ein weiteres Tor und der gutleitende Unparteiische pfiff beim Stand von 2:1 ab. Trotz der knappen Niederlage hat die SpG eine engagierte Mannschaftsleistung gegen den spielerisch überlegenen Gegner gezeigt.

Mit dieser Leistung ist im nächsten Heimspiel am Sonntag, 22.10.2023 um 17 Uhr gegen den KIT SC etwas möglich. Kommt vorbei und unterstützt das Team!

Es spielten: Franziska Dietrich, Samira Ehret, Alina Friedrich, Sarah Geis, Lara Grandt, Fabienne Heger, Kimberly Heger, Jana Mutschall, Anabel Rivas Sanudo, Natascha Ruck, Lisa Taljanovic, Kira Schumann, Nina Volckmann, Luca Volckmann, Jennifer Winter, Nathalie Wolf, Tabea Zeh


Weiter geht's VfB-Frauen!

8. Oktober 2023: SpG St. Leon/Mingolsh. - SC Klinge Seckach 1:0 (1:0)

Klick zum Spiel auf fussball.de

Wichtiger Sieg!
 
Ein Sieg in diesem Spiel war enorm wichtig und diesen Druck merkte man dem Team an. Es agierte zurückhaltend, fehlerhaft und ohne Gier. Trotzdem gehörte die erste gefährliche Aktion der SpG, die sich gut über die linke Seite freispielte und die anschließende Flanke konnte noch zur Ecke geklärt werden. Der Gegner agierte zwar dominant, konnte jedoch keinen Vorteil daraus ziehen, denn sie spielten einfallslos gegen die aufmerksame Verteidigung der SpG. Die besten Möglichkeiten auf beiden Seiten entstanden im Anschluss an Eckbälle. Kurz vor der Pause (45+2.Minute) konnte die SpG einen Angriff schnell ausführen, die Stürmerin lief allein auf die gegnerische Torfrau zu und verwandelte sicher.

In der zweiten Halbzeit zeigte sich endlich der Kampfgeist der SpG, doch der Gegner war weiterhin spielbestimmend. Die Heimelf fand besser in die Zweikämpfe und konnte den Gegner weitestgehend vom eigenen Tor fernhalten. Vereinzelt kam die SpG sogar zu Entlastungsangriffen. Einer dieser Angriffe hätte zum beruhigenden 2:0 führen können, doch die SpG behielt nicht die Nerven vor dem Tor. Auf der anderen Seite blieben die Eckbälle für die Gäste sehr gefährlich, der Ball fand sein Ziel jedoch nicht. Bis zum Schlusspfiff warf sich die SpG in die Bälle und zitterte sich zum Sieg. Aufgrund der Spielanteile war der Sieg nicht verdient und auch die Leistung stimmte vor Allem in der ersten Halbzeit nicht!
Um am Sonntag, 15.10.2023 um 17 Uhr bei einem der Favoriten Amicitia Viernheim bestehen zu können, muss die Mannschaft sich deutlich steigern!

Es spielten: Franziska Dietrich, Samira Ehret, Alina Friedrich, Sarah Geis, Fabienne Heger, Kira Heger, Kimberly Heger, Sina Marx, Jana Mutschall, Natascha Ruck, Leonie Scheid, Greta Schröer, Kira Schumann, Nina Volckmann, Luca Volckmann, Nathalie Wolf, Tabea Zeh

So geht's VfB-Frauen!

03. Oktober 2023: KIT Sport Club - SpG St. Leon/Mingolsh. 4:3 (0:0)

Klick zum Spiel auf fussball.de

Spannender Pokalfight, Knapp gescheitert im Pokal nach 3:1 Führung!
Am Feiertag stand für die SpG St. Leon/Mingolsheim das Pokalachtelfinale des Sport-Lines-Pokalgegen den KIT SC an.
Auf dem kleinen Kunstrasenplatz begann die Mannschaft zurückhaltend und defensiv stabil. So entwickelte sich eine Partie mit wenigen Torabschlüssen. Einen dieser parierte die SpG-Torfrau stark. Nach einem freien Schuss aus 15 Metern hatte die SpG kurz vor der Pause die Möglichkeit in Führung zu gehen. Doch der Ball stellte keine Gefahr für die gegnerische Torfrau dar.
Die zweite Halbzeit agierte die SpG offensiver und konnte in der 53. Minute nach einem großartigen Steilpass in Führung gehen. Nur wenige Minuten später erhöhte die Mannschaft nach einer Flanke von rechts auf 0:2. In der 69. Minute verkürzte KIT begünstigt durch eine unsortierte Defensive auf 1:2. Von nun an ging es Schlag auf Schlag, denn eine Minute später stellte die SpG den alten Abstand durch einen sehenswerten Distanzschuss wieder her. Doch dieses Ergebnis hielt erneut nur eine Minute. Der Gastgeber erzielte in der 71. Minute das 2:3 und glich in der 75. Minute aus. Ein munterer Schlagabtausch entwickelte sich, denn beide Mannschaften wollten den Sieg in der regulären Spielzeit. Durch eine Willensleistung erzielte der Gegner in der 85. Minute nach einer Flanke den 4:3 Endstand. Die SpG versuchte den Ausgleich noch zu erzwingen, doch das Team konnte keinen gefährlichen Torschuss mehr abgeben und musste sich geschlagen geben. Dies war besonders bitter, hatte die Mannschaft zweimal eine zwei Tore-Führung hergeschenkt. Damit ist die Pokalsaison für die SpG im Achtelfinale beendet.

Es spielten: Cora Becker, Alina Friedrich, Sarah Geis, Lara Grandt, Fabienne Heger, Kimberly Heger, Kira Heger, Sina Marx, Jana Mutschall, Natascha Ruck, Lena Schäfer, Kira Schumann, Lisa Taljanaovic, Nina Volckmann, Arwen Wabnik, Nathalie Wolf, Tabea Zeh

Weiter geht's VfB-Frauen!

30. September 2023: SSV Waghäusel - SpG St. Leon/Mingolsh. 2:1 (2:1)

Klick zum Spiel auf fussball.de


 


Weiter geht's VfB-Frauen!

24. September 2023: SpG St. Leon/Mingolsh. - TSG Hoffenheim III 3:2 (0:2)

Klick zum Spiel auf fussball.de

 

Nach starker 2. Halbzeit war der erste Sieg in der Verbandsliga perfekt. Spiel gedreht!!!

Am vergangenen Sonntag war zum zweiten Heimspiel in einer Woche die TSG Hoffenheim 3 zu Gast bei der SpG St. Leon/Mingolsheim.
Nach zwei Heimniederlagen wollte die SpG endlich punkten. Doch der Start in die Partie war holprig. Die SpG hatte im Spielaufbau viele einfache Ballverluste und verteidigte inkonsequent. Als die Mannschaft gerade etwas besser ins Spiel gefunden hatte und erste Vorstöße vor das gegnerische Tor erspielte, kassierte sie in der 18. Minute das 0:1. Wenige Minuten später (23.) fiel durch ein Kontertor das 0:2. Die SpG ließ sich davon nicht beunruhigen und erspielte sich weitere Chancen. Da diese jedoch nicht genutzt wurden, musste die SpG mit 0:2 in die Pause.
In die zweite Halbzeit startete die SpG mit viel Elan und hatte deutlich mehr Ballbesitz. Mit schönen Spielzügen kombinierte sie sich in Richtung Tor, doch gefährliche Torchancen sprangen dabei noch nicht heraus. In der 61.Minute war es eine Unstimmigkeit in der Hoffenheimer Hintermannschaft, die das 1:2 für die SpG begünstigte. Nur zwei Minuten später glich die SpG durch einen großartigen Schuss vom linken 16er Eck aus. Die SpG spürte, dass mehr drin war, denn der Gegner war beeindruckt von der kämpferischen Leistung der Mannschaft und wehrte sich kaum noch. Die Defensive stand kompakt und die Offensive agierte spielfreudig. Nach einer Ecke erzielte die SpG durch einen satten Schuss in der 74. Minute das vielumjubelte 3:2! Hoffenheim hatte nach einer Ecke die beste Möglichkeit in der zweiten Halbzeit, doch die SpG-Torfrau zeigte eine starke Reaktion. Auch die Heimelf hatte noch eine gute Chance die Führung auszubauen, doch der Schuss verfehlte knapp sein Ziel. Als der Schiedsrichter abpfiff, war die Freude über den ersten Saisonsieg in der Verbandsliga groß. Der Sieg war aufgrund der sehr guten kämpferischen Leistung verdient.

Am Samstag, den 30.09. um 15 Uhr wartet im ersten Auswärtsspiel mit dem SSV Waghäusel ein anderer Gegner auf die SpG.

Es spielten: Franziska Dietrich, Samira Ehret, Alina Friedrich, Sarah Geis, Lara Grandt, Fabienne Heger, Kira Heger, Kimberly Heger, Sina Marx, Jana Mutschall, Anabel Rivas Sanudo, Natascha Ruck, Greta Schröer, Kira Schumann, Nina Volckmann, Nathalie Wolf, Tabea Zeh


So geht's VfB-Frauen!

20. September 2023: SpG St. Leon/Mingolsh. - VfK Diedesheim 0:3 (0:2)

Klick zum Spiel auf fussball.de

Flutlichtspiel
Zum ersten Spiel der englischen Heimspielwoche war vergangenen Mittwoch der VfK Diedesheim zu Gast in St. Leon.
Mit einer defensiven Grundordnung wollte die SpG das eigene Tor sauber halten. Doch die Mannschaft leistete sich im Spielaufbau viele Abspielfehler und lud den Gegner zu Chancen ein. Einer dieser Fehler wurde in der 18. Minute mit dem 0:1 bestraft. Die SpG hatte wenige Minuten später die Chance auf den Ausgleich, doch sowohl Schuss als auch Nachschuss fanden nicht ihr Ziel. Dies wurde bestraft. Eine erneute Einladung der SpG nahm Diedesheim in der 23. Minute dankend an und konnte durch einen Abpraller nach einem Klärungsversuch auf 0:2 erhöhen. Eine weitere Chance blieb zum Glück für die SpG ungenutzt. Die Angriffsversuche der SpG wurden unsauber zu Ende gespielt und so wurden beim Stand von 0:2 die Seiten gewechselt.
Eine Systemumstellung in der zweiten Halbzeit brachte mehr Schwung in die Offensive der SpG. Das Team konnte sich öfter vor das gegnerische Tor kombinieren, ohne dabei gefährlich zu werden. Auch der Gegner kam vereinzelt zu Chancen. Im Anschluss an eine Ecke in der 75. Minute konnte der Gast aus klarer Abseitsstellung auf 0:3 erhöhen. Einen weiteren Nackenschlag musste das Team kurz vor Abpfiff hinnehmen, als sich Kapitänin Luca Volckmann in einem Zweikampf am Knie verletzte. So erlebte die SpG einen bitteren Abend und steht weiterhin mit leeren Händen da. Die Leistung in der zweiten Halbzeit lässt hoffen, bald die ersten Punkte einzufahren.

Es spielten: Franziska Dietrich, Alina Friedrich, Sarah Geis, Lara Grandt, Fabienne Heger, Kimberly Heger, Jana Mutschall, Anabel Rivas Sanudo, Natascha Ruck, Lena Schäfer, Elisa Sander, Greta Schröer, Kira Schumann, Luca Volckmann, Nina Volckmann, Nathalie Wolf, Tabea Zeh,

Weiter geht's VfB-Frauen!

12.09.2023: SpG Steinsfurt/Untergimpern - SpG St. Leon/Mingolsh. 1:3 (1:2)

Klick zum Spiel auf fussball.de

 

Am 12.09 startete die SpG in die Pokalsaison, da die Verbandsligisten in der 2. Runde einsteigen. Gegner in dieser Runde war die SpG Steinsfurt/Untergimpern.
Die SpG startete nervös in die Partie in Steinsfurt und ließ den Gegner lange Bälle schlagen. Auf diese Weise näherte sich der Gastgeber dem Tor der SpG. Im Aufbauspiel hatte die SpG zu viele Fehlpässe und so erzielte der Gegner in der 14. Minute nach einer Ecke das 1:0. Doch im direkten Gegenzug glich die SpG durch einen sehenswerten Schuss vom 16ner-Eck aus. Ab diesem Zeitpunkt kam die SpG besser ins Spiel und kombinierte sich vor allem über die Außen vor das gegnerische Tor. In der 31. Minute erzielte die Mannschaft den Führungstreffer und hatte bis zur Halbzeit weitere Möglichkeiten, um diese auszubauen. Auch der Gastgeber konnte sich noch eine gute Torchance herausspielen, die stark von der Torspielerin der SpG pariert wurde. Da kein weiterer Treffer fiel, wurden mit dem knappen Vorsprung die Seiten gewechselt.

In der zweiten Halbzeit änderte sich das Spiel. Der Gegner agierte weiterhin mit langen Bällen und dem passte sich die SpG an. So kam kein wirklicher Spielfluss zustande. Trotzdem erhöhte die SpG in der 60. Minute auf 3:1. Im weiteren Verlauf hatte die SpG nur noch eine weitere Chance. Auf der anderen Seite musste das Team einigen langen Bällen hinterherlaufen, die noch rechtzeitig geklärt werden konnten. So blieb es beim 1:3 und dem Einzug ins Achtelfinale des Sport-Lines-Pokal. Insgesamt zeigte die SpG keine gute Leistung und muss sich in den nächsten Spielen deutlich steigern.

Es spielten: Cora Becker, Sarah Geis, Loana Gericke, Fabienne Heger, Kimberly Heger, Sina Marx, Jana Mutschall, Anna Ritter, Lena Schäfer, Elisa Sander, Greta Schröer, Luca Volckmann, Nina Volckmann, Jennifer Winter, Nathalie Wolf, Tabea Zeh

Nach dem Sieg im Pokal stehen unsere Frauen im SPORT-LINES Pokal Achtelfinale.

Das findet am 3.10. um 14 Uhr in Karlsruhe gegen den KIT Sportclub statt.

Kunstrasenplatz, KIT (Sparda Sport Park), Engler-Bunte-Ring 15, 76131 Karlsruhe

So geht's VfB-Frauen!

8. September 2023: SpG St. Leon/Mingolsh. - 1.FC Mühlhausen 0:4 (0:4)

Klick zum Spiel auf fussball.de

Am Freitag, 8.9. fand das Eröffnungsspiel der Frauen-Verbandsliga im großen Rahmen in St. Leon statt. Zum ersten Verbandsligaspiel der SpG war im Derby der Oberligaabsteiger FC Mühlhausen zu Gast.
Die SpG startete vor ungefähr 250 Zuschauern als klarer Außenseiter in die Partie. Mit einer defensiven Aufstellung wollte das Team ihr Tor sauber halten. In den ersten Minuten konnte die SpG dem Druck der Gäste standhalten, doch in der 11. Minute führte ein langer Ball über die Abwehr zum 0:1. Mit solchen Bällen näherte sich Mühlhausen nun öfter dem Tor und konnte in der 23. Minute auf 2:0 erhöhen. Auf der anderen Seite konnte die SpG nie für Gefahr sorgen, denn die Steilpässe wurden von der aufmerksamen Mühlhäuser Defensivreihe abgefangen oder der Ball wurden im Mittelfeld zu schnell verloren. Ein schöner Steilpass der Gäste in der 32. Minute, dem die Abwehr nur hinterherlaufen konnte, ging dem 0:3 voraus. Ein satter Nachschuss nach einer schlecht geklärten Ecke führte zum 0:4 in der 37. Minute, das gleichzeitige den Pausenstand bedeutete.

In der zweiten Halbzeit stand die SpG nun deutlich tiefer und kompakter. Der gewünschte Effekt trat ein, denn die Gäste kamen deutlich seltener zu klaren Torchancen. Da sich die SpG nur aufs Verteidigen konzentrierte, entwickelte sich eine sehr einseitige Partie. Vereinzelte Angriffsversuche der Heimelf wurden frühzeitig abgefangen und so verzeichnete das Team keinen Torschuss in der gesamten Partie. Auch der Gegner konnte den Ball nicht mehr im Tor unterbringen und das Schiedsrichtergespann pfiff die torlose zweite Halbzeit mit dem Endstand von 0:4 ab. Der Sieg für spielerisch starke Gäste ist verdient, dank einer guten defensiven Leistung nach der Pause hielt die SpG das Ergebnis in Grenzen.
Wir bedanken uns bei den zahlreichen Zuschauern, die zu unserem Eröffnungsspiel erschienen sind!

Auch die nächsten beiden Ligaspiele sind Heimspiele in St. Leon, bei denen wir uns über lautstarken Support freuen würden.
Mittwoch, 20.09. um 19 Uhr gegen VfK Diedesheim
Sonntag, 24.09 um 17 Uhr gegen TSG Hoffenheim 3

Es spielten: Franziska Dietrich, Samira Ehret, Alina Friedrich, Sarah Geis, Fabienne Heger, Kimberly Heger, Kira Heger, Jana Mutschall, Natascha Ruck, Elisa Sander, Leonie Scheid, Greta Schröer, Kira Schumann, Luca Volckmann, Nina Volckmann, Jennifer Winter, Nathalie Wolf, Tabea Zeh, Sarah Zrnic

Weiter geht's VfB-Frauen!

Spielberichte 2022-23

sind im Archiv 2022-23!