Partner Verein

PARTNER

VfB Vereinskollektion

LINKS

Wetter
LOGIN

User login

Enter your username and password here in order to log in on the website:
Login
Mitgliedschaft

Unterstützen Sie den VfB durch Ihre Mitgliedschaft, werden Sie Mitglied!

> Beitrittserklärung <
> Datenschutzerklä. <


VfB 2010

Allgemein:

Senioren: Die 1. Mannschaft wird 2. in der Kreisliga Heidelberg und steigt in die Landesliga auf.

Die 2. Mannschaft wird 13. in der Kreisklasse B Heidelberg




Jugend:

Die C1-Junioren der JSG St.Leon-Rot werden mit den Trainern Werner Fuchs und Roland Götzmann  Meister der Kreisstaffel und steigen in die Kreisliga auf.



Die B-Junioren belegen einen guten 8. Platz in der Landesliga



Dezember 2010 VfB St. Leon verlängert mit seinem Trainerteam!

Ein besonderes Geschenk findet der VfB St. Leon in Form der Vertragsverlängerung mit seinem Trainerteam unter dem Christbaum.
Cheftrainer Benjamin Schneider möchte die positive Entwicklung weiter vorantreiben und wird auch in den nächsten beiden Spielzeiten die sportlichen Geschicke der I. Mannschaften leiten. Schneider hat sich durch seinen Fußballsachverstand und seine exzellente Arbeit zu einem Toptrainer entwickelt und ist aufgrund seiner Arbeit als DFB-Stützpunkttrainer stets auf dem neusten Stand in Sachen Taktik und Trainingsmethoden.
Auch Co-Trainer Thorsten Thee steht dem VfB in der nächsten Saison als Spielertrainer zur Verfügung. Mit  seiner Erfahrung und seiner ruhigen, sachlichen Art ist er insbesondere für die jungen Spieler zu einem wichtigen Ansprechpartner geworden.
Komplettiert wird das Trainerteam durch Siegfried Schneider, der auch weiterhin die nächsten zwei Spielzeiten für die Trainingseinheiten der Torspieler verantwortlich sein wird.
Die Mannschaft und die Verantwortlichen freuen sich, dass die erfolgreiche Zusammenarbeit fortgesetzt wird. Einziger Wermutstropfen ist die familiär bedingte Auszeit von Dirk Unser zum Ende der laufenden Saison.
Der VfB St. Leon wünscht allen ein Frohes Weihnachtsfest und alles Gute im Neuen Jahr!

November 2010 Pressemitteilung VfB St. Leon 1967 e.V.

Der VfB St. Leon wird im kommenden Frühjahr 2011 einen Kunstrasen bauen!

Der VfB St. Leon sorgt weiterhin für positive Schlagzeilen! Während die erste Mannschaft nach dem Aufstieg in die Landesliga Rhein-Neckar auf einem sensationellen vierten Platz steht und die Fohlenelf ebenfalls zu den Topteams ihrer Klasse gehört konnte jetzt auch in Sachen Infrastruktur ein großer Schritt nach vorne gemacht werden.

Der älteste der vier Rasenplätze, intern liebevoll „Old Trafford“ genannt, hat nunmehr nach über 31 Jahren intensivster Nutzung und trotz der guten Pflegearbeit seinen Zweck erfüllt und wird zu einem Kunstrasen umgebaut. Nach eingehender Begutachtung und Analyse des aktuellen Zustands, jedoch auch aufgrund der generellen Entwicklung der künstlichen Spielflächen, kam man zu diesem Entschluß. Insbesondere die Jugendabteilung mit ihren 22 Mannschaften wird von diesem neuen Platz profitieren, aber auch die 4 Frauen- und Herrenmannschaften werden im Winterhalbjahr regen Gebrauch von der neuen Möglichkeit machen, was wiederum die Naturrasenplätze und somit die Vereinskasse entlastet.

Der VfB St. Leon und die Mädchen- und Frauenabteilung der TSG 1899 Hoffenheim unter dem Schirm von Anpfiff ins Leben e.V. bedanken sich ganz herzlich bei der Dietmar-Hopp-Stiftung und der Gemeinde St. Leon – Rot für die Unterstützung zur Realisierung dieses Vorhabens!

VfB St. Leon 1967 e.V.      Anpfiff ins Leben e.V.
Udo Winkler                         Ralf Zwanziger
Abteilungsleiter Fußball       Stützpunktleiter

Bericht der RNZ vom 27.11.2010

August 2010 Landesliga-Derby gegen FC Rot
Juli 2010 Saisoneröffnung 2010/2011 beim VfB St.Leon

Am letzten Sonntag fand im Ensinger-Stadion erstmalig eine Saisoneröffnung mit Vorstellung der Seniorenmannschaften des VfB St. Leon statt.

Vor dem offiziellen der Teil der tatsächlichen Vorstellung trafen sich die zu diesem Event geladenen Sponsoren und Gönner des VfB und die Mitglieder der Vorstandschaft  mit ihren Partnern zu einem von der Pächterfamilie Frei perfekt angerichteten Brunch.

Im Namen des Fördervereins begrüßte Kurt Schneider die anwesenden Gäste und bedankte sich bei allen für das Engagement zum Wohle des VfB.

Nachdem dann alle gestärkt waren, übernahm dann Stadionsprecher Roland Durst das Mikro und führte in seiner gewohnt lockeren Art durch das anschließende Programm.

Den Anfang der Vorstellung machte dann der neue Landesligakader des VfB. Hier war zu vermelden, dass glücklicherweise keine Leistungsträger den Verein verlassen haben und der Kader durch gezielte Neuverpflichtung für die Landesliga durchaus gerüstet ist.

Abteilungsleiter Udo Winkler betonte, dass der VfB weiter seinem Konzept, eine Mannschaft mit möglichst vielen einheimheimischen Spielern zusammen zu stellen,  treu bleiben wird, diese, wie geschehen mit erfahrenen Spielern zu ergänzen, ohne jedoch finanzielle Abenteuer einzugehen.

Trainer Benjamin Schneider sprach von einem gut besetzten Kader und gab als Saisonziel den Klassenerhalt aus.

Danach war die Bühne frei für die „Flashdancers“aus Walldorf. Die Showtanzgruppe der Störche aus Walldorf durfte dann auch erst nach einer lautstark geforderten Zugabe vom Feld gehen.

Vielen Dank noch mal an alle Akteurinnen.

Im Anschluss stand die Vorstellung der 1b Mannschaft an. Auch hier veränderte sich das Gesicht des Kaders nicht wesentlich. Eine wichtige  Veränderung gab es jedoch auf der Kommandobrücke. Hier steht seit dieser Saison der Trainerfuchs Jürgen van Haaren. Seiner Ansicht nach ist die Kluft zwischen 1. Mannschaft und 1b zu groß und um dieses zu ändern ist als Saisonziel der direkte Wiederaufstieg ausgerufen.

Nach dem nun beendeten offiziellen Teil wurde auf „Old Trafford“ ein Blitzturnier durchgeführt. Am Start waren zwei Teams der 1. Mannschaft verstärkt durch Spielerinnen der TSG 1899 Hoffenheim, ein Team der 1b und die Jungs der A-Jugend der Spielgemeinschaft St. Leon/Rot.

Bei diesem Turnier sollte im Wesentlichen der Spaßfaktor und das gegenseitige Kennenlernen der Spieler im Vordergrund stehen, was auch sehr gut gelang und weshalb auch keine Sieger oder Platzierungen genannt werden müssen.

Nach dem Turnier wurde auf der Clubhausterasse noch gefachsimpelt und kam übereinstimmend zum Ergebnis, einer gelungenen Veranstaltung beigewohnt zu haben und man sich unisono auf den Saisonbeginn am 15.08.2010 bei der DJK/FC Ziegelhausen/Peterstal freut.

Anlässlich des  ersten Heimspiels des Fußballjahres steht dann die Mutter aller Derbys an, wenn es am 22.08.2010 heißt: VfB St. Leon : FC Rot

Zu diesem Klassiker möchten wir schon heute die gesamte Bevölkerung der Gemeinde ins „Ensinger-Stadion“ einladen.

Juni 2010 Jugendsportevent beim VfB

Kurt Schneider begrüßte am letzten Samstag bei strahlend blauem Himmel die Teilnehmer des 2. Jugendsportevent auf dem Gelände des VfB St.Leon. Von Anfang der Planung bis zum Umsetzen der Aktion waren immer Jugendliche mit eingebunden - stellvertretend für die Jugendlichen sind hier Natascha Heinzmann und Maike Heger zu erwähnen.

 

Neben dem Tennisclub St.Leon, der SG07, dem VfB nahmen in diesem Jahr zum erstenmal die "Vereine SMILE und JAM" an der Veranstaltung teil. Der Tennisclub hatte ein Mini-Spielfeld auf dem Rasen platziert - schnell war der Unterschied zwischen Rasentennis und Hartplatztennis erkennbar. Die SG und der VfB boten an verschiedenen Stationen Koordinationsübungen und diverse Spielformen mit und ohne Ball an. SMILE hatte einen Rollstuhlparcour vorbereitet. Hier konnten die Jugendlichen erfahren, welches Geschick und welche Kraft beim Umgang mit dem Rollstuhl erforderlich ist. Das Team von JAM hatte eine "Riesenkartonwand" aufgebaut. Unter fachkundiger Anleitung fand das Erlernen von Graffitti-Bildern einen großen Zuspruch bei den Teilnehmern. Das Ergebnis war so gut, daß wir zum Straßenfest am kommenden Wochenende das Graffittibild in Teilen bei den teilnehmenden Vereinen aufbauen werden. Nach der Veranstaltung waren sich die Verantwortlichen aller teilnehmenden Vereine einig diesen Event im nächsten Jahr fortzusetzen. An dieser Stelle ein herzliches Dankeschön für die Unterstützung seitens "Nussbaum Medien".

 

Mai 2010 Aufstieg zur Landesliga
  • Das 2. Relegationsspiel am 12.06.2010 in Ketsch wurde gegen die SG Oftersheim mit 2:1 gewonnen, was den Aufstieg in die Landesliga Rhein-Neckar für die Saison 2010/11 bedeutete.
    Bilder vom Spiel
April 2010 Mitgliederversammlung mit Neuwahlen

Am Freitag, den 23.04.10 fand im VfB-Clubhaus die Generalversammlung des VfB St. Leon mit Neuwahlen statt.
Der 1. Vorsitzende Kurt Schneider begrüsste zahlreiche Ehrenmitglieder und Mitglieder des Vereins und bedankte sich für deren Erscheinen.
Nach einer Schweigeminute zum Gedenken der verstorbenen Mitglieder, ließ Schneider die letzten zwei Geschäftsjahre in wirtschaftlicher sowie kultureller Hinsicht Revue passieren.
Dabei war es wieder gelungen ein enormes Programm an Veranstaltungen- angefangen bei der Winterfeier des Gesamtvereins, Paulanerfest am 1. Mai, Rock am Bach, Straßenfest, und Marktfrühschoppen zu absolvieren. Ein Höhepunkt war sicherlich die Einweihung des Förderstützpunktes für  Frauen- und Mädchenfussball im Oktober 2009 bei der der oberste DFB-Chef Dr. Theo Zwanziger, SAP-Gründer Dietmar Hopp, Steffi Jones, Franziska van Almsick und Hansi Flick dem VfB einen Besuch abstatteten. Für all diese Veranstaltungen war erneut ein grosser Personalaufwand erforderlich, der jedoch zusehends schwieriger zu bewältigen ist. Sein Dank galt daher dem Wirtschafts- und Vergnügungsauschuss, sowie den Damen und Herren, die hinter der Theke, in der Küche, am Getränke- oder Grillstand oder in anderer Weise vor oder hinter den Kulissen zum Gelingen all dieser Veranstaltungen beitrugen.
Im Anschluss an die Eröffnungsrede des 1. Vorsitzenden folgte der Kassenbericht des Schatzmeisters Bernd Wirth. Dieser konnte von einer ausgeglichenen Bilanz berichten, die trotz sorgsamer Prüfung der Ausgaben mit einem geringen Verlust, bedingt durch Abschreibungen, abgeschlossen werden konnte. Er gab einen Überblick über die Einnahmen und Ausgaben des Vereins, die sicherlich denen eines mittleren Unternehmens entsprechen. Etwas Sorgen bereite aber durch die derzeitige Überbeanspruchung der schlechte Zustand der Spielfelder, die nach der Saison mit einem hohen finanziellen Aufwand wieder instand gesetzt werden müssen.

Anschließend folgten die Berichte der einzelnen Abteilungsleiter:

Für die Abteilung Fussball berichtete Wolfgang Weis über die abgelaufene Verbandsrunde 2008/2009 sowie über die laufende Saison. Nach dem überraschenden Handtuchwurf von Trainer Waldemar Steubing stand der VfB in der Winterpause der Saison 08/09 ohne Trainer da. Das Gespann Schneider/Unser übernahm das schlingernde Schiff und beendeten die Saison mit einem 6. Platz. In der diesjährigen Spielzeit läuft es wesentlich besser. Der VfB hat gute Chancen die Runde als Tabellenzweiter zu beenden. Mit dem Trainergespann Benjamin Schneider und Dirk Unser wurde vorzeitig verlängert, da sie den VfB vorwärts bringen und der dem Konzept des VfB, hauptsächlich eigene oder junge Spieler einzusetzen, entspricht. So werden in der neuen Runde 5 A-Junioren aus der eigenen Talentschmiede ihr Debüt bei den Senioren geben. Da noch einige Spiele ausstehen, sind die Zielvorgaben von der künftigen Spielklasse abhängig. Die Reservemannschaft konnte im Vorjahr knapp den Abstieg verhindern und ist auch in dieser Saison noch nicht endgültig gesichert. Spielertrainer Klaus Muth und Ralph Wagner werden nach Saisonende ihr Engagement beenden, der Nachfolger steht mit Jürgen van Haaren bereits fest.
Abschließend bedankte sich Weis bei Trainer Schneider, allen Spielern für ihr Engagement, den Sponsoren und den treuen Fans für die Unterstützung.

Jugendleiter Helmut Lawinger berichtete bei seinem Vortrag vom grossen Interesse der Jugendlichen - hauptsächlich bei den jüngeren Jahrgängen - am Fussballsport.  Neben der Feldrunde wurden noch an Hallenspieltagen und an zahlreichen Turnieren teilgenommen. Neben dem Fußballfeld beteiligte man sich am Faschingsumzug, Weihnachtsmarkt und am Straßenfest. Ziel sei es, durch gute Ausbildung der Jugendlichen immer wieder Spieler für die Seniorenteams stellen zu können. Zurzeit sind über 250 Jugendliche für den VfB St. Leon am Ball, die von 56 Trainern und Betreuern ausgebildet werden. Seit etwa sieben Jahren besteht in den oberen Altersklassen eine erfolgreiche Spielgemeinschaft mit dem FC Rot mit durchaus beachtlichen Erfolgen.

Als Vertreter der AH-Abteilung gab Bernd Haag einen Bericht über die Tätigkeit seiner Abteilung ab. Nicht nur in sportlicher Hinsicht, bei diversen Großfeldspielen oder Hallenturnieren, in gesellschaftlicher Hinsicht wie Ausflug, Wanderung oder Schlachtfest auch in kultureller Hinsicht sind die „Alten Herren“ noch sehr rege. Allerdings hat man in letzter Zeit etwas Nachwuchsprobleme. Demnächst werde die AH einen Triathlon veranstalten. Näheres dazu wird in Kürze bekannt gegeben.

Die Kassenprüfer Gottfried Hofmann und Rudi Christoph bescheinigtem dem Schatzmeister eine einwandfreie Buchführung, die den gesetzlichen Bestimmungen sowie der Vereinssatzung entspricht.

Nach diesen Tätigkeitsberichten stand die Entlastung der Vorstandschaft an. Da dies einstimmig über die Bühne ging, war der Weg für Neuwahlen frei. Wolfgang Weis fungierte deshalb gleich als Wahlleiter. Da sich bis auf einen alle Amtsinhaber zur Wiederwahl stellten, war die Sache recht schnell abgewickelt.

Der in der Jugendversammlung gewählte Jugendleiter musste laut Satzung von der Mitgliederversammlung bestätigt werden, was auch problemlos geschah.

Die neue Vorstandschaft im Jahr 2010:
Vorsitzender: Kurt Schneider
Vorsitzender: Peter Bollheimer
Hauptkassier: Bernd Wirth
Mitgliederverwaltung: Bernd Wirth
Schriftführer: Ralph Wittemann
Pressearbeit: Wolfgang Weis, Bernd Wirth
Internetbeauftragter: Klaus Spieß
Abteilungsleiter Fußball: Udo Winkler
Spielausschuss: 1. Mannschaft Vorsitzender Ralph Wagner, Roman Heger, Rainer zur Wieden, Wolfgang Weis, Mike Straub
Spielausschuss 1b-Team: Matthias Kuhn Vorsitzender, Achim Hecker, Tim Keller, Manuel Bollheimer
Wirtschaftskasse: Roman Heger
Jugendvorstand: Helmut Lawinger
Abteilungsleiter: AH Bernd Haag
Abteilungsleiterin Frauengymnastik: Claudia Ittensohn
Verbindungsmann VfB-Stützpunkt: Benjamin Schneider
Kooperation Jugend-Senioren: Klaus Spieß
Platzanlagen: Roman Heger
Technischer Ausschuss: Bernd Haag, Gerd Engelmann, Karl-Heinz Kirsch, Roland Götzmann, Dieter Heger, Rudolf Steger
Platzkassierobmann: Bernhard Tropf
Platzkassier: Hans und Gisela Straub, Sonja Bollheimer, Lena Bollheimer
Kassenprüfer: Gottfried Hofmann, Rudi Christoph
Beisitzer: Andre Geis, Bernd Klevenz

Der neue und alte Vorsitzende Kurt Schneider bedankte sich bei den Anwesenden für die Wahl zum Vorstand und versicherte den Verein im bisher gewohnten Stil weiterzuführen und seinen Beitrag zum steten Vorankommen des Vereins zu leisten. Er dankte allen anwesenden Mitgliedern für ihr Interesse sowie den ausgeschiedenen Vorstandschaftsmitgliedern für ihre bisher geleistete ehrenamtliche Tätigkeit, die heutzutage gar nicht hoch genug bewertet werden kann. An die neue Vorstandschaft richtete er die Bitte, die kommenden Aufgaben mit viel Fleiss und Eifer zu lösen.

Februar 2010 Fastnachtsumzug in Rot
  • VfB beim Roter Fastnachtsumzug 2010  Galerie
Januar 2010 VfB Winterfeier
Januar 2010 Winterfeier des VfB St. Leon

Die diesjährige Winterfeier des VfB St. Leon war wiederum das Glanzstück im gesellschaftlichen Bereich. Das schön geschmückte Clubhaus war bis zum letzten Platz besetzt, kein Wunder, man wollte bei diesem Ereignis dabei sein, man wollte mitfeiern und fröhlich sein, so wie man es bei der großen VfB-Familie schon seit Jahren gewohnt ist.

Nach einleitenden Grußworten durch den VfB-Vorsitzenden Kurt Schneider, der neben dem Ehrenvorsitzenden Leo Klevenz, einigen Ehrenmitglieder noch zahlreiche weitere Mitglieder, Freunde und Gönner des Vereins herzlich willkommen hieß, dankte er all denen, die im vergangenen Jahr durch tatkräftige Mithilfe oder finanzielle Unterstützung den Verein  unterstützt haben. In einem kurzen Resümee rief Schneider die verschiedenen Tätigkeiten des Vereins sowie der einzelnen Abteilungen des vergangenen Jahres noch einmal in Erinnerung:

Neben der Teilnahme des VfB am Rock am Bach und der Ausrichtung am 1. Mai mit dem Paulanerfest veranstaltete die VfB-Jugendabteilung im letzten Jahr auch wieder ein großes Jugendturnier von freitags bis sonntags, das viel Anklang fand. Einer der Höhepunkte war im vergangenem Jahr aber zweifelsohne das Richtfest des Förderstützpunktes für Frauen- und Mädchenfußball im April. Schon da konnte man erahnen welch großzügige Räumlichkeiten geschaffen wurden. Der Förderstützpunkt konnte dann schon am 4.Oktober 2009 offiziell seiner Bestimmung übergeben werden. Verbunden mit einem Tag der offenen Tür nahmen viele Interessierte aus Nah und Fern die Gelegenheit wahr die Platzanlagen mit zwei neuen Rasenplätzen sowie die erschaffenen Räume zu besichtigen. Im Festzelt, bei der feierlichen Schlüsselübergabe waren neben SAP-Gründer Dietmar Hopp, DFB-Präsident Dr. Theo Zwanziger, auch Hansi Flick, Steffi Jones und Franziska van Almsick vertreten. Die Außenbewirtung übernahm in gewohnter Manier die VfB-Jugendabteilung und durfte sich danach von Herrn Hopp wegen  der gelungenen Organisation besonders loben lassen. Schneider dankte dem Projektleiter Udo Winkler mit seinem Team vom Bauausschuss für die souveräne Abwicklung dieses Mammutprojektes.

Des weiteren ging der VfB im Bereich der Clubhausbewirtung einen neuen Weg, denn ab vergangenem September ist das Clubhaus an das Ehepaar Helmut und Sheila Frei verpachtet.

Im sportlichen Bereich konnten durchweg gute Ergebnisse aufgewiesen werden:

Im Jugendbereich konnten im vergangenen Jahr ebenfalls gute Platzierungen erreicht werden. Dies ist nicht zuletzt ein Ausdruck der hervorragenden Jugendarbeit, die beim VfB geleistet wird. Die Jugendabteilung  hat im letzten Jahr enormen Zuwachs erfahren, vor allem bei den jüngeren Jahrgängen, so dass noch Trainer und Betreuer gesucht werden, um den Zustrom bewältigen zu können. Außerdem würden noch zusätzliche Hallenstunden benötigt um den Jugendlichen auch im Winter das Fußballspielen zu ermöglichen. Mit Stolz berichtete  Schneider, dass der VfB mit 2 Seniorenmannschaften und 13 Jugendmannschaften am Spielgeschehen teilnimmt.

Auch die Gymnastikfrauen und die AH-Abteilung können sich weiterhin steigender Zuwachszahlen erfreuen, ein Zeichen dafür, dass auch hier gute Arbeit verrichtet wird.

Prunkstück waren jedoch im vergangenen Jahr die Seniorenmannschaften. Nachdem die 1. Mannschaft nach der letzten Winterpause plötzlich ohne Trainer dastand übernahm das Duo Schneider/Unser das schlingernde Schiff und brachte die 1. Mannschaft ins ruhigere Fahrwasser. Am Ende der Saison 08/09 wurde der 5. Platz erreicht. Nachdem mit dem Trainergespann frühzeitig für die Saison 09/10 verlängert wurde, belegt das Team derzeit einen 2. Platz, der am Saisonende zur Teilnahme an den Relegationsspielen berechtigen würde. Erfreulich ist auch die Tatsache, dass die 1. Mannschaft fast nur aus Einheimischen besteht, sicherlich ein Novum in der Kreisliga. Auch in Zukunft sollen immer wieder junge Eigengewächse in das Team eingebaut  und auch dank des stimmigen Umfelds eine schlagkräftige Truppe geformt werden.  Die zweite Mannschaft belegt unter der Führung von Spielertrainer Klaus Muth in der B-Liga einen unteren Mittelfeldplatz.

Abschließend dankte Schneider noch allen Helfern, die im vergangenen Jahr den Verein durch ihre tatkräftige Mithilfe unterstützt haben, sei es bei den diversen Arbeitseinsätzen, Rock am Bach bei diversen Jugendturnieren und Hallenspieltagen oder beim Clubhauswirtschaftdienst.  Als Dank wurde für die vielen Helfer im Juli erstmals ein Helferfest ins Leben gerufen.

Nach dem Abendessen war es dem 1. Vorsitzenden Schneider eine besondere Freude, langjährige und verdiente Mitglieder zu ehren. Für 25jährige Treue zum VfB wurden geehrt:  Herbert Brenzinger und Erwin Weis, für 40jährige Treue Brunhilde Götzmann, Roman Heger und Peter Müller. Die Jubilare erhielten als Dank die Vereinsehrennadel, eine Urkunde sowie ein Geschenk. Zu guter letzt wurde Gottfried Hofmann aufgrund seiner herausragenden Verdienste für den VfB St. Leon zum Ehrenmitglied ernannt. Hofmann war neben seiner über 20 Jahren dauernden Jugendtrainertätigkeit noch von 1974 bis heute als Jugendleiter, Pressewart, Schriftführer, AH-Abteilungsleiter und Kassenprüfer in der Vorstandschaft tätig.

In seinen Schlussworten gab Schneider einen kurzen Ausblick auf die Zukunft. Das Hauptaugenmerk soll nach wie vor in der Jugendarbeit liegen, denn das ist das Kapital des Vereins. Für ihn bedeutet Stillstand gleich Rückschritt, deshalb müssen die Bemühungen vor allem im Jugendbereich noch mehr intensiviert werden.

Als nächstes gab Schneider die Bühne frei für ein breit gefächertes Programm, das sich der Vergnügungsausschuss auch in diesem Jahr zur Unterhaltung der Anwesenden erarbeitet hat. Zunächst betrat der Mundartsänger Charly Weibel die Bühne, der im echten Kurpfälzerisch  diverses Liedgut an den Mann oder die Frau brachte. Danach hieß es Bühne frei für die Aktiven der 1. und 2. Mannschaft für den schon mit Spannung erwarteten Sketch. In altbewährter Manier nahmen Achim Hecker, Toni Seithel, Manuel Bollheimer, David Engelmann und Hannes Götzmann Persönlichkeiten aus dem Umfeld des VfB auf die Schippe. Ähnlichkeiten mit lebenden Personen waren daher nicht zufällig sondern voll beabsichtigt.

Nach dem offiziellen Teil fand noch eine Tombola mit wertvollen Sachpreisen statt, Danach hatte man noch ausgiebig Gelegenheit zu den Klängen von Rainer und Vanessa das Tanzbein zu schwingen, was auch kräftig genutzt wurde und als man sich in den frühen Morgenstunden trennte, ging jeder mit der Gewissheit nach Hause, einige harmonische Stunden im Kreis der großen VfB-Familie verbracht zu haben.

Recht herzlichen Dank den Spendern der zahlreichen Sachpreise, besonders denen der Hauptpreise, Fa. B&S Kfz-Service, Fa. Blumenhaus Petra Haag,  Fa.  Schaumaplast,  Gasthaus zur alten Rose,  Tankreinigung Gökcan, Rathaus-Apotheke,  Bräunungsstudio Sommersprosse, Piccobello Haardesign