Partner Verein

PARTNER

VfB Vereinskollektion

LINKS

LOGIN

User login

Enter your username and password here in order to log in on the website:
Login
Mitgliedschaft

Unterstützen Sie den VfB durch Ihre Mitgliedschaft, werden Sie Mitglied!

> Beitrittserklärung <
> Datenschutzerklä. <


Jahrgang 2005 von Bambini 2011 bis A-Junioren 2024

Klick zur Jahrgang 2005 Galerie

JugendPlatzierungTrainerAktivitäten
2011/2012BambiniThilo Vögeli, Torsten Raak, Heiko Grandt, Svenja Winter, Lena LawingerF5-2012
2012/2013 F2-U8Thilo Vögeli, Marc Strugholz, Waldemar Friedrich, Rachid Schon

Bildergalerie

2013/2014 F1-U9Thilo Vögeli, Marc Strugholz,  
Rachid Schon

Bildergalerie

2014/2015 E2-E4-U10E4-StaffelmeisterThilo Vögeli, Marc Strugholz

Bildergalerie

Spielberichte

2015/2016 E1-U11Thilo Vögeli, Alexander Kots, Marc StrugholzSpielberichte
2016/2017 D2-U123. KreisstaffelThilo Vögeli, Marc Strugholz, Christian LehmannSaisonabschlussfahrt zum SV „Bohnental“ Scheuern
2017/2018 D1-U136. Kreisliga

Thilo Vögeli, Marc Strugholz, Christian Lehmann, Fabienne Heger

2018/2019 C2-U14KreisstaffelMarc Strugholz, Christian Lehmann, Fabienne Heger
2019/2020 C1-U15
2020/2021 B2-U16
2021/2022 B1-U17
2022/2023 A2-U18
2023/2024 A1-U19
D2 gewinnt internationales Jugendturnier im Saarland...

... wäre eine tolle Überschrift gewesen, doch auch ohne einen Pokal in der Hand verbrachten 16 Kinder und 6 Erwachsene vom 23. bis 25. Juni eine großartige Zeit bei der Saisonabschlussfahrt zum SV „Bohnental“ Scheuern. Mit großem Gepäck – 6 Autos und einem Anhänger – machte sich der D2-Tross am Freitag bei besten Wetteraussichten auf den Weg ins Saarland. Nach zweistündiger Autofahrt begann sofort der Aufbau der zwei Mannschaftszelte auf dem weitläufigen Vereinsgelände, gefolgt von einer ausgiebigen Stärkung mit frischer Pizza und Cola. Gut gelaunt nahmen die Kinder anschließend die verschiedenen Plätze des SV Scheuern – den gerade erst eingeweihten Kunstrasenplatz, sowie das Beach Soccer Feld - unter die Lupe. Dabei ergaben sich bereits erste Kontakte zu den anderen Mannschaften, die wie der VfB St. Leon auch ins Saarland gekommen waren, um ein reguläres Feldturnier am Samstag sowie den Beach Soccer Cup am Sonntag zu spielen. Neben Mannschaften aus Rheinland-Pfalz und Baden-Württemberg nahmen auch saarländische Teams aus der Umgebung sowie mehrere Vereine aus Frankreich und Luxemburg an den Turnieren Teil.  Anfängliche Verständigungsschwierigkeiten auf beiden Seiten wurden schnell mit der „Fußballsprache“ überwunden. Die am Freitagabend spontan verabredeten Kicks dauerten bis es dunkel wurde und es verging noch einige Zeit bis alle den Weg in ihre Schlafsäcke fanden. Der Samstag sollte dann eigentlich morgens um 8 Uhr mit dem Frühstück in der nahegelegenen Sporthalle beginnen, doch einige Kinder konnten schon vor 6 Uhr – trotz der kurzen Nacht – nicht mehr schlafen und brachten dann auch alle anderen in Schwung. Nach dem Frühstück und verschiedenen Aktivitäten am Morgen begann dann am Mittag bei Sonnenschein und angenehmen Temperaturen das Turnier auf dem Kunstrasen. Nach fünf anstrengenden Spielen mit Licht und Schatten konnte das Team – bei dem alle 16 Spielerinnen und Spieler eingesetzt wurden – leider keines der Halbfinalspiele erreichen, die Kicker aus Frankreich und dem Saarland konnten sich in dem im 6+1 Spielmodus ausgetragenen Turnier besser durchsetzen. Die Stimmung im VfB-Lager blieb jedoch ungetrübt. Nach den Finals trafen sich Kinder, Trainer und Betreuer aller Teams auf dem Gelände und kickten, redeten, aßen und tranken zusammen. Am Lagerfeuer vor den Zelten der französischen Teilnehmer gab es später am Abend Marshmallows und Getränke. Einige der Trainer sprachen Deutsch, was zu vertieften Gesprächen, aber auch spontanen Gesangseinlagen unter den Teilnehmern führte. Aus der Laune heraus wurde vor dem Schlafengehen noch vereinbart, für den sonntäglichen Beach Soccer Cup noch ein französisch-deutsches Team zusammenzustellen, da die maximale Spielerzahl von 12 sowohl bei den Franzosen als auch beim VfB zu Problemen geführt hätte. Am Sonntagmorgen nach dem Frühstück fanden sich dann schnell einige Kinder, die zusammen das Mixed-Team bilden wollten. Der Veranstalter freute sich sehr über den spontanen Zusammenschluss und änderte bereitwillig den Spielplan. Somit starteten VfB-Kicker in zwei Mannschaften auf dem Sandplatz. Die dem Futsal ähnlichen Regeln beim Beach Soccer waren schnell erklärt und führten im Anschluss zu temporeichen Partien, artistischen Zuspielen und Torschüssen aber auch zu kuriosen Toren. Die Kinder feuerten sich gegenseitig an und zeigten guten Einsatz auf dem Feld. Doch trotz aller Anstrengungen, sehenswerter Einlagen und Tore verpassten die VfB-Mannschaft und auch das neue Mixed-Team jeweils knapp den Einzug ins Halbfinale im entscheidenden Spiel. So blieb der D2 und den neuen französischen Freunden nur die Zuschaurolle in den Finalspielen. Die mitgereisten Betreuer verzichteten während der Spiele am Sonntag auf das Zuschauen und kümmerten sich um den Abbau der Zelte, das Aufräumen und die Beladung des Anhängers. Nach einem Erinnerungsfoto und erschöpft von vielen Spielen und kurzen Nächten machte sich die VfB-Karawane am frühen Sonntagnachmittag auf den Weg zurück nach Hause.
Neben den sportlichen werden vor allem die Erlebnisse vor und nach den Spielen in Erinnerung bleiben: Ein vom SV Scheuern bei bestem Wetter perfekt organisiertes Fußballwochenende auf einem tollen Sportgelände und Zeltplatz, freundschaftliche Kontakte zum französischen Team aus VALLEE DE LA BIEVRE, ein harmonisches Miteinander zwischen Kindern, Trainern und Betreuern mit viel Spaß und guter Laune. Die Trainer Thilo, Christian und Marc bedanken sich bei den umtriebigen Betreuern Diana, Georg und Harald sowie bei Alexandra und Milanko für die Bereitstellung des Anhängers.

Folgende Kinder waren mit von der Partie: Kimberly Heger, Kira Schumann, Yannis Mund, Luca Seemann, Yannis Said, Alessio Wolf, Jim Knopf, Lawin Dönmez, Willy Rösch, Lucio Zuljevic, Jonas Oestringer, Florian Nelissen, Yugene Walter, Colin Lehmann, Marvin Vögeli und Ben Strugholz.