Partner Verein

PARTNER

VfB Vereinskollektion

LINKS

LOGIN

User login

Enter your username and password here in order to log in on the website:
Login
Mitgliedschaft

Unterstützen Sie den VfB durch Ihre Mitgliedschaft, werden Sie Mitglied!

> Beitrittserklärung <
> Datenschutzerklä. <

Spielberichte VfB 2. Mannschaft 2018-2019

01. Juni 2019: Aramäer Leimen - VfB St. Leon 2 1:4 (1:1)

zum 19. Mal ungeschlagen... Top Torjäger und Vorlagengeber...

Spiel auf Fussball.de                  Spiel auf FuPa.net

VfB Tore: Wagner (3), Montag

Schon vor dem Spiel überreichte Staffelleiter Erhard Mayer an Kapitän Dominik Back die Meisterschale und überbrachte die Glückwünsche zur Meisterschaft und zum Aufstieg in die Kreisliga A vom Fussballkreis Heidelberg.

Obwohl bereits seit einer Woche die Meisterschaft gefeiert wurde, hatten die VfB-Fohlen beim letzten Saisonspiel das Ziel sich auch in Leimen meisterlich zu präsentieren.

 

Erstens sollte die Serie der ungeschlagenen Spiele nicht reißen und zweitens konnte Wagner noch Torschützenkönig der Liga werden. Dementsprechend war die Mannschaft vom Trainerteam Anweiler, Cortes, Fuchs eingestellt. Etwas übermotiviert vergab Wagner zunächst aus aussichtsreicher Position. Im Gegenzug parierte Keeper Polak souverän eine 100% Chance der Aramäer. In der 35. Min. war es dann soweit. Wagner schloß einen Alleingang gekonnt mit einem Schuß ins lange Eck zum 1:0 ab. Mehrere Chancen wurden im Anschluß dann vergeben und nach einem Konter der Leimener stand es in der 40. min. 1:1.

Mit 4 neuen Spielern und neuen Kräften startete der VfB bei sommerlichen Temperaturen furios in die 2. Hälfte. Nach 2 schnellen Toren von Montag (47.) und Wagner (50.) war die Gegenwehr der Aramäer gebrochen. Mit dem 4:1 und seinem dritten Tor hatte Björn Wagner in der 70. Min. dann auch die Torjägerkanone mit 25 Saisontoren eingetütet.

Mit etwas mehr Konzentration und Zielwasser wäre ein wesentlich höherer Sieg möglich gewesen.

Das Zielwasser gab es jedoch erst nach dem Spiel, denn dann wurde der Saisonabschluß als Meister und Aufsteiger nochmals gebührend gefeiert.

Mit dem Meisterschaftstross, dankenswerter Weise gefahren von Hugo Acuna, ging es dann auf Siegestour durch den Ort.

Der Abschluß wurde dann auf dem Balkon beim VfB-Vereinsheim mit den VfB-Fans ausgiebig gefeiert. Besondere Auszeichnungen gab es vom Trainerteam an die fairsten und wertvollsten Spieler der Saison 2018/19.

Weitere Einzelheiten über den Verlauf der Meistersaison-Abschlussfeier waren bei Redaktionsschluss noch nicht bekannt....

... unbestätigten Gerüchten nach wurden gegen 3 Uhr Nachts einige leicht bekleidete VfB-Spieler am St. Leoner Kreisel beim Feiern und Rundendrehen gesehen....

Aufstellung: Dominik Polak, Dominik Back, Daniel Meixner, Sebastian Götzmann, Maurice Wensch, Steffen Haffner, Philipp Geis,  Björn Wagner, Dimitri Markheim,  Pasqual Hausmann, Julian Montag, Simon Saladin, Bastian Wittemann, Alex Knopf, Tim Seifert, Mario Heger

So geht's VfB 2! Die A-Klasse kann kommen!

25. Mai 2019: VfB St. Leon 2 - VfB Schönau 6:1 (2:1)

zum 18. Mal ungeschlagen... Der VfB ist Meister...

Spiel auf Fussball.de                  Spiel auf FuPa.net

VfB Tore: Meixner (FE.), Wensch(2), Nils Hoffmann, St. Fuchs, Haffner

Durch einen klaren Heimerfolg und der gleichzeitigen Niederlage des Konkurrenten Mühlhausen/Rettigheim konnte unser VfB bereits einen Spieltag vor Schluß die Meisterschaft sichern.

Aber die Vorzeichen waren nicht optimal. Die Stammkräfte Wagner, Back und Markheim fehlten aufgrund der Hochzeit des langjährigen VfB Spielers Etienne Fuchs. Aber dies sorgte keineswegs zur Beunruhigung, denn die Ausgeglichenheit im Kader sorgte trotzdem für eine spielstarke Mannschaft. Trotzdem gerieten unsere Jungs gleich in den Anfangsminuten mit 0:1 in Rückstand. Doch der Ausgleich ließ nicht lange auf sich warten. Ein an Maurice Wensch verursachter Foulelfmeter verwandelte der nervenstarke Daniel Meixner sicher zum Ausgleich.  Noch vor der Pause erhöhte Maurice Wensch zum 2:1.

Nach der Pausenerfrischung spielte nur noch der VfB aus St.Lee. Bei Schönau ließen die Kräfte nach und wiederum Maurice Wensch erhöhte auf 3:1. Nun begann die Zeit der Einwechselspieler. Nils Hoffmann, der studienbedingt lange Zeit fehlte ,erhöhte auf 4:1. Steffen Fuchs, der am 1. Spieltag unglücklich sich schwer an der Schulter verletzte und nach dieser Saison seine Laufbahn beendet konnte sein fußballerisches Können unter Beweis stellen und sorgte mit einem schönen Volleyschuss zum 5:1 für einen Abschied nach Maß.  Für den Schlusspunkt zum 6:1 war Steffen Haffner zuständig. 



Aufstellung: Dominik Polak, Daniel Meixner, Mario Heger, Sebastian Götzmann, Florian Hoffmann, Bastian Wittemann, Maurice Wensch, Steffen Haffner, Claudio Teinor, Tim Seifert, Simon Saladin, Steffen Fuchs, Nils Hoffmann, Patrick Klein, Julian Montag, Alex Knopf, Tarik Fattah

So geht's VfB 2! Die A-Klasse kann kommen!

19. Mai 2019: TSV Handschuhsheim - VfB St. Leon 2 0:2 (0:0)

zum 17. Mal ungeschlagen... VfB bleibt an der Spitze

Mannschaft widmet Aufstieg Peter Bollheimer

Spiel auf Fussball.de                  Spiel auf FuPa.net

VfB Tore: Hoffmann,  Wagner

Nach den Feierlichkeiten trat man am vergangenen Sonntag beim Abstiegskandidaten TSV Handschuhsheim an. Man merkte unserer jungen Mannschaft an, dass nach einer langen Saison die Luft ein bisschen raus ist.

Aber schließlich geht es noch um die Meisterschaft. Für die Zuschauer, die sogar teilweise mit dem Fahrrad anreisten,war es magere Kost. Handschuhsheim kämpfte hingegen um jeden Zentimeter und es war Dominik Polak zu verdanken, dass der Gastgeber ohne Torerfolg blieb. Eine Standardsituation musste her um doch den Auswärtserfolg klarzumachen. Wittemanns Eckballhereingabe versenkte Florian Hoffmann per Kopf zum 0:1. Torjäger Björn Wagner machte den glücklichen Auswärtserfolg perfekt.

Die Mannschaft widmet den Aufstieg und die evtl. Meisterschaft dem im letzten Jahr verstorbenen  2. Vorsitzenden Peter Bollheimer, der lange Jahre in besonderer Art die 2. Mannschaft unterstützte.



Aufstellung: Dominik Polak, Daniel Meixner, Robin Kempf, Dominik Back, Mario Heger, Sebastian Götzmann, Florian Hoffmann, Bastian Wittemann, Dimitri Markheim, Maurice Wensch, Björn Wagner, Steffen Haffner, Claudio Teinor, Tim Seifert,  Patrick Klein. Philipp Geis, Julian Montag, Alex Knopf

So geht's VfB! 

15. Mai 2019: VfB St. Leon 2 - FC Frauenweiler 4:1 (1:1)

zum 16. Mal ungeschlagen... VfB bleibt an der Spitze
....und steigt in die A-Klasse auf.....

Spiel auf Fussball.de                  Spiel auf FuPa.net

VfB Tore: Markheim, Wensch, Wagner, Wittemann

Es ist geschafft ! Mit einem hart erarbeiteten Sieg gegen Frauenweiler machte die 1B drei Spieltage vor Saisonschluß bereits den Aufstieg in die Kreisklasse A perfekt. Nachdem im vergangenen Jahr der Aufstieg nur knapp verpasst wurde war die Freude am vergangenen Mittwoch umso größer und die Mannschaft machte anschließend die Nacht zum Tag.

Es kam sogar kurzzeitig zu einer Trainerentlassung. Chefcoach Stephan Anweiler, entließ sich nach seiner Ansprache an die Mannschaft nach dem Spiel bis kommenden Freitag selbst aus dem Traineramt und zeigte sich auch an der Bar als wahres Vorbild.

Zum Spiel: Besser hätte die Begegnung nicht beginnen können. Dimitri Markheim sorgte für Erleichterung und schoß seine Farben bereits nach acht Minuten in Führung. Unsere Mannschaft hatte auch deutlich mehr vom Spiel, aber eine unnötige Foulsituation im eigenen Strafraum verhalf dem Gast durch einen Elfmeter zum 1:1 Ausgleich. Nun verlor der VfB völlig den Faden. Frauenweiler bei denen es um nichts mehr ging schenkte dem VfB nichts und man bekam den Eindruck, dass die Spieler des VfB zu viel darüber nachdachten, dass noch was schief gehen könnte.

Das Trainerteam reagierte und brachte zur Halbzeit neues Personal. Dies war die richtige Entscheidung. Denn Maurice Wensch traf zum erlösenden 2:1. Nun war der Knoten geplatzt. Björn Wagner und Mittelfeldmotor Bastian Wittemann machten den am Ende etwas zu hohen Heimsieg perfekt und danach gab es kein Halten mehr......


Aufstellung: Dominik Polak, Daniel Meixner, Dominik Back, Philipp Geis, Mario Heger, Sebastian Götzmann, Florian Hoffmann, Bastian Wittemann, Dimitri Markheim, Simon Saladin, Björn Wagner, Maurice Wensch, Steffen Haffner, Claudio Teinor, Tim Seifert, Julian Montag, Robin Kempf, Mike Heger, Patrick Klein,Tarik Fattah.

So geht's VfB! 

05. Mai 2019: SG DJK Balzfeld/Horrenberg - VfB St. Leon 2 0:6 (0:2)

zum 15. Mal ungeschlagen... VfB bleibt an der Spitze.....

Spiel auf Fussball.de                  Spiel auf FuPa.net

VfB Tore: Wagner, Meixner (FE.), Götzmann, Markheim, Ma. Heger, Seifert

Im Spiel gegen die abstiegsgefährdete Spielgemeinschaft aus Balzfeld/Horrenberg war es von Anfang an eine klare Angelegenheit. Der Besuch bei der Cannstatter Wasen am Vortag hatte keinen negativen Einfluß auf die Verfassung der Spieler. Im Gegenteil. Man nahm sofort das Heft in die Hand. Unser Torjäger Björn Wagner eröffnete den Torreigen mit einem Flachschuss in den Torwinkel. Kurz darauf erhöhte Daniel Meixner durch einen sicher verwandelten Handelfmeter auf 0:2.

Die Pausenerfrischung hatte anscheinend gut getan, denn unsere Jungs kamen sogar noch zielstrebiger aus der Kabine. Sebastian Götzmann erhöhte durch einen Sonntagsschuß aus ca. 30 Metern auf 3:0. Keine 2 Minuten später konnte sich Sturmtank Dimitri Markheim in die Torschützenliste eintragen. Gekonnt umkurvte er den gegnerischen Torhüter und schob zum 4:0 ein. Die Schlußpunkte setzten Mario Heger und Youngster Tim Seifert.

Somit bleibt der VfB Tabellenführer.

Aufstellung: Dominik Polak, Daniel Meixner, Dominik Back, Philipp Geis, Mario Heger, Sebastian Götzmann, Florian Hoffmann, Bastian Wittemann, Dimitri Markheim, Simon Saladin, Björn Wagner, Maurice Wensch, Steffen Haffner, Claudio Teinor, Tim Seifert, Julian Montag, Robin Kempf, Tarik Fattah.

So geht's VfB! 

28. April 2019: VfB St. Leon 2 - ASV/DJK Eppelheim 2 3:1 (3:1)

zum 14. Mal ungeschlagen... VfB bleibt an der Spitze.....

Spiel auf Fussball.de                  Spiel auf FuPa.net

VfB Tore: 3er Pack von Wagner


Gegen die spielstarke Mannschaft aus Eppelheim war es ein hartes Stück Arbeit. Spielentscheidend für den Heimsieg waren individuelle Fehler der Eppelheimer Abwehr, die an diesem Tag unser VfB gnadenlos ausnutzte. Spieler des Tages war zweifellos Björn Wagner. Anscheinend noch zornig über seine für seine Verhältnisse glücklose Leistung gegen den HSC Heidelberg erwischte er einen Sahnetag. Bereits nach 22 Minuten stand es bereits 2:0. Torschütze jeweils Björn Wagner. Aber in Sicherheit wiegen konnte sich der VfB nicht, denn Eppelheim war stets gefährlich. Der Anschlußtreffer zum 2:1 war verdient. Björn Wagner machte mit seinem 3. Tor den Hattrick kurz vor der Halbzeit perfekt.

In der 2.Spielhälfte neutralisierten sich beide Mannschaften zunehmends und ein weiterer wichtiger Dreier im Aufstiegsrennen war perfekt.

Aufstellung: Dominik Polak, Daniel Meixner, Dominik Back, Philipp Geis, Mario Heger, Sebastian Götzmann, Florian Hoffmann, Bastian Wittemann, Dimitri Markheim, Maurice Wensch, Björn Wagner, Steffen Haffner, Claudio Teinor, Tim Seifert, Julian Montag, Mike Heger, Tarik Fattah.

So geht's VfB! 

23. April 2019: VfB St. Leon 2 - Heidelberger SC 3:0 (0:0)

zum 13. Mal ungeschlagen und weiterhin Tabellenführer......

Spiel auf Fussball.de                  Spiel auf FuPa.net

VfB Tore: Markheim, M. Durst, Wagner

 

Die Konkurrenz ließ am Osterspieltag Federn. Am Dienstag nach Ostern nutzte dies der VfB durch einen Heimsieg gegen einen direkten Konkurrenten den HSC Heidelberg aus und übernahm wieder die Tabellenspitze mit einem Punkt Vorsprung gegenüber Mühlhausen/Rettigheim. Endlich konnte der VfB die Negativserie gegen den HSC stoppen. Die letzten 3 Partien gegen die Heidelberger wurden nämlich in der Vergangenheit verloren.  Beide Mannschaften gingen sehr konzentriert in die Partie. Der HSC agierte mit einer 5 er Kette aus einer sicheren Abwehr heraus. Unser VfB tat sich schwer. Keine zwingenden Torchancen konnten herausgespielt werden. Einzige Ausnahme Björn Wagner als er freistehend versuchte Dimitri Markheim freizuspielen, aber sein Pass war zu ungenau. Deshalb wurden torlos die Seiten gewechselt.

Geduldig weiterspielen war die Devise nach der Pausenerfrischung. Aber aus dem Spiel heraus agierte man bei den Zuspielen in die gefährliche Zone zu ungenau. So musste man über Standardsituationen zum Erfolg kommen. Ein Freistoß aus fast 30 Metern  führte zur 1:0 Führung. Dimitri Markheim nagelte die Kugel unhaltbar in die Maschen. Ein Traumtor. Auch das  2:0 gelang durch ebenfalls durch einen Standard. Im Gegensatz zu Markheim durch Gewalt machte es Mike Durst mit Gefühl. Er zirkelte die Kugel platziert über die Mauer ins HSC Tor. Nun war der Bann gebrochen. Der bis dahin glücklose Björn Wagner machte nach guter Vorarbeit von Pasqual Haußmann per Kopf den 3:0 Heimsieg perfekt.

Aufstellung: Polak, Meixner, Wagner, M.Heger, Wittemann, Götzmann, Saladin, Back, Markheim, Hoffmann, Geis
Haußmann, Seifert, M. Durst, Teinor, Mike Heger, Wensch, Montag, Kempf, Tarik (ETW)


So geht's VfB! 

14. April 2019: VfB St. Leon 2 - SG Dielheim 1:1 (1:1)

zum 12. Mal ungeschlagen und weiterhin Tabellenführer......

Spiel auf Fussball.de                  Spiel auf FuPa.net

VfB Tor: Bastian Wittemann

 

Im Spitzenspiel gegen den Tabellendritten SG Dielheim trennte man sich 1:1 Unentschíeden. Viele Beobachter sahen ein glückliches Unentschieden des VfB. Die klareren Gelegenheiten zum Sieg hatte der Gast und ließ gute Möglichkeiten aus. Der VfB zeigte sich nach vorne zu harmlos und verpasste durch einen Heimsieg ein deutliches Zeichen Richtung Aufstiegsplätze zu setzen. Das 1:1 für unsere Mannschaft erzielte Bastian Wittemann. Nun bleibt man zwar Tabellenführer, aber die direkten Verfolger Mühlhausen, Leimen und Dielheim haben ein Spiel weniger und können am kommenden Spieltag aufschließen, da unsere Jungs vor Ostern spielfrei sind.

Aufstellung: Polak, Meixner, Wagner, M.Heger, Wittemann, Götzmann, Klein, Kempf, Back, Markheim, Hoffmann
Geis, Haffner, Seifert, Haußmann, Tarik (ETW)


So geht's VfB! 

07. April 2019: SG Schatth./ Baiertal 2 - VfB St. Leon 2 1:5 (1:1)

zum 11. Mal ungeschlagen und Tabellenführer......

Spiel auf Fussball.de                  Spiel auf FuPa.net

VfB Tore: Wagner (2), Markheim, Haffner(2)



Aufstellung: Polak, Meixner, Wagner, M.Heger, Wittemann, Götzmann, Saladin, Kempf, Back, Markheim, Spieß

Geis, Haffner, Seifert, Wensch, Haußmann, Tarik (ETW)

So geht's VfB! 

31. März 2019: VfB St. Leon 2 - SVfB Eberbach 2 6:1 (3:0)

verdienter Heimsieg und Tabellenplatz 2......

Spiel auf Fussball.de                  Spiel auf FuPa.net

VfB Tore: Heger Mario, Wagner, Meixner (FE), Markheim, Spieß, Geis



Aufstellung: Tarik, Meixner, Wagner, Heger, Wittemann, Götzmann, Seifert, Klein, Back, Haffner, Spieß

Geis, Montag, Markheim, Fuchs

So geht's VfB! 

24. März 2019: DJK/FC Ziegelh./Peterst. 2 - VfB St. Leon 2 1:1 (0:0)

Auswärtsdreier in letzter Sekunde verpasst......

Spiel auf Fussball.de                  Spiel auf FuPa.net

VfB Tor: Wagner


Gegen die heimstarke Elf und Aufsteiger Ziegelhausen war es das erwartet schwere Auswärtsspiel. Zwar steht Ziegelhausen in der Tabelle im unteren Mittelfeld, aber zuhause hat der Gastgeber eine starke Bilanz. Nur eine Niederlage auf heimischen Platz lautet die Bilanz der Spielgemeinschaft. Ziegelhausen begann aus einer kompakten Abwehr heraus das Spielgeschehen. Unsere Elf tat sich schwer und konnte sich kaum Torchancen herausspielen. Sogar hatte die Heimelf gute Gelegenheiten zur Führung. Aber die Abwehr stand solide.

Auch in der 2. Spielhälfte sahen die Zuschauer ein ausgeglichenes Spiel. Aber auch hier hatte man Glück nicht in Rückstand zu geraten. Lukas Herold zeigte sich als starker Rückhalt im VfB Tor als er durch eine Glanzparade seinen VfB vor dem Rückstand rettete. Etwas überraschend war für viele die VfB Führung. Nach Vorlage von Bastian Wittemann köpfte Björn Wagner ins kurze Eck. Steffen Haffner hätte kurz darauf nachlegen können, aber er scheiterte am Keeper. Fast mit dem Schlusspfiff dann der Schock für den VfB: Nach einer Freistoßhereingabe entschied der Schiedsrichter zurecht auf Elfmeter und Herold ahnte zwar die Ecke aber der Schuß war zu platziert und landete im Tor zum glücklichen aber verdienten Ausgleich.

Aufstellung: Herold, Meixner, Wagner, Montag, Kempf, Durst, Wittemann, Götzmann, Geis,Heger M., Spieß

Polak, Haffner, Klein, Seifert, Hoffmann N.

So geht's VfB! 

17. März 2019: VfB St. Leon 2 - SG HD-Kirchheim 2 3:0 (3:0)

5. Sieg in Folge......

Spiel auf Fussball.de                  Spiel auf FuPa.net

VfB Tore: Wittemann, Hoffmann, Wagner


Aufstellung: Polak, Meixner, Wagner, Back, Haußmann, Durst, Wittemann, Götzmann, Saladin, F. Hoffmann, Spieß

Haffner, Herbold, Seifert, Geiß, M.Heger, Montag, Kempf

So geht's VfB! 

10. März 2019: FC Rot 2 - VfB St. Leon 2 1:2 (1:0)

Derbysieg in letzter Sekunde...

Spiel auf Fussball.de                  Spiel auf FuPa.net

VfB Tore: Wittemann, Meixner

Das mit viel Spannung erwartete Derby gegen den Ortsnachbarn konnte die 1b glücklich für sich entscheiden. Die zahlreich erschienenen Zuschauer sahen allerdings zwar ein kampfbetontes aber spielerisch schwaches Aufeinandertreffen. Natürlich spielten  die schweren äußeren Bedingungen mit dem orkanartigen Wind eine Rolle, da dieser immer wieder ins Spielgeschehen eingriff.

Der FC gewann die Seitenwahl und entschied sich zunächst " mit dem Wind" zu spielen. Dies erwies sich als enormer Vorteil. Der VfB kam zusätzlich auch schlecht in die Zweikämpfe. Nicht unverdient ging der FC durch den Ex VfB ler Markus Spieß in Führung. Der FC dezimierte sich durch eine Ampelkarte selbst. In Überzahl kam der VfB nach und nach aber mit langsamen Schritten besser ins Spiel.

Allerdings dauerte es bis zur 47.Minute als die Eckballhereingabe von Bastian Wittemann Florian Hoffmann per Kopf ins Netz beförderte zum 1:1 Ausgleich. Jetzt ging endlich ein Ruck durch die Mannschaft und man nahm immer mehr das Heft in die Hand. Der FC beschränkte sich in Unterzahl aufs Verteidigen und mit einem Konter vielleicht zum Erfolg zu kommen. Dies wäre sogar fast gelungen, aber man vergab freistehend den Torerfolg.

Als viele sich schon fertig für den Nachhauseweg machen wollten ergab sich noch eine letzte Gelegenheit zum Torerfolg als Kapitän Dominik Back kurz vor der Strafraumgrenze gefoult wurde. Den fälligen Freistoß schoß Daniel Meixner flach ins lange Eck zum vielumjubelten Derbysieg, denn der Schiedsrichter beendete kurz danach die Partie.


Aufstellung: Polak, Meixner, Wagner, Back, Haußmann, Durst, Wittemann, Götzmann, Saladin, F. Hoffmann, Spieß
Klein, Geiß, Wensch, Markheim, Kapeller, Anweiler

So geht's VfB! 

Dezember 2018: VfB Aktive voll im Soll!

Die Jahresbilanz 2018 der VfB Aktiven fällt insgesamt positiv aus!

Beide Aktivenmannschaften konnten die Saison 2017/2018 in der Landesliga Rhein-Neckar als 4. und in der Kreisklasse B als 3. erfolgreich abschließen. Die VfB-Fohlen verpassten knapp den Aufstieg. Es fehlten nur 2 Pünktchen... hätte man bei FC Rot holen können ....hätte...


Die erste Mannschaft spielte eine hervorragende Rückrunde mit 10 Siegen und 3 Unentschieden bei nur einer Niederlage.

Auch die Hinrunde der Saison 2018/2019 ist bisher erfolgreich verlaufen und beide Mannschaften haben bisher mehr Punkte gesammelt als in der vergangenen Hinrunde.

1. Mannschaft mit 24 Punkten auf dem 6. Platz (Vorjahr 8., 19 Punkte)

2. Mannschaft mit 30 Punkten auf dem 3. Platz (Vorjahr 6., 27 Punkte)
 

Wir bedanken uns bei allen Aktiven, beim VfB-Trainerstab Schneider-Vogelbacher-Schneider und VfB2-Trainer Anweiler mit seinen Co-Trainern für ihren Einsatz und ihr Engagement in diesem Jahr.

Möge der, am Marktmontag vom VfB2-Coach verabreichte, Zaubertrank den VfB-Spielern in der Winterpause wieder Kraft und Ausdauer geben, damit im kommenden Jahr, mit neuem Mut und Siegeswillen, die bevorstehenden Aufgaben erfolgreich gemeistert werden!

So geht's VfB! --> Auf geht's VfB! 

27. 11. 2018: Meixner, Mario Heger und Wensch in der FuPa-Elf der Woche
25. November 2018: VfB St. Leon 2 - Aramäer Leimen 3:1 (2:1)

3. Sieg in Folge, VfB Fohlen überwintern auf dem 3. Tabellenplatz...

Spiel auf Fussball.de                  Spiel auf FuPa.net

VfB Tore: Teinor, Mario Heger, Haußmann


Vergangenen Sonntag konnten die VfB Krieger einen immens wichtigen Heimsieg gegen die Aramäer aus Leimen einfahren. Somit wurde die Bewährungsprobe erfolgreich bestanden.

Zu Beginn neutralisierten sich beide Teams, wobei die Gelb Schwarzen mehr Spielanteile hatten. Folgerichtig war es ein Konter, der in der 11. Minute die Führung für die Heimelf bedeutete. Nachdem ein langer Abschlag von Polak von Wensch aufgenommen wurde, konnte dieser punktgenau auf Heger flanken, welcher den Ball mit dem Hinterkopf auf Teinor verlängerte, der gekonnt zum 1:0 einschob. Wie vergangene Woche wurde die Führung relativ schnell egalisiert. Ein langer Ball auf die Außen konnte vom Stürmer clever verwertet werden. Nach dem Ausgleich musste die neuformierte Defensive zweimal in allerhöchster Not klären, ehe der VfB wieder das Kommando übernahm. In der 37. Minute konnte dann die erneute Führung erzielt werden. Ein schöner Ball von Wittemann auf die Außen zu Wensch war Ausgangspunkt. Wensch setzte zum Dribbling an und legte mustergültig auf Heger auf, der zum 2:1 einschob.

Die zweite Halbzeit war geprägt von der Spannung. Je länger die zweite Hälfte lief, desto mehr Risiko gingen die Aramäer. Die folgerichtigen Konter unserer Mannschaft konnten nicht sauber zu Ende gespielt werden. Anders als in den letzten Wochen stand der Defensivverbund felsenfest. Darüber hinaus war Polak stets zur Stelle, der zweimal in höchster Not klärte. In der Nachspielzeit konnte der eingewechselte Haußmann den viel umjubelten und entscheidenden Konter zum 3:1 setzen.

Somit belegen die VfB Krieger nach 15 Spielen zum Abschluss der Hinrunde den dritten Tabellenplatz mit 30 Punkten, bei einem Torverhältnis von 42:20 Toren. Diese Platzierung würde am Ende der Saison zum angestrebten Aufstieg reichen. Die beste Offensive sowie die drittbeste Defensive lassen darauf hoffen, dass dieses Ziel erreicht werden kann. Darüber hinaus steht Platz 1 in der Fairnesstabelle zu Buche. Die Wintervorbereitung muss genutzt werden, um die, trotz der aussichtsreichen Platzierung, gemachten Fehler zu minimieren, denn es wurden dennoch einige Punkte liegengelassen.

Nun heißt es jedoch erstmal die fußballfreie Zeit zu genießen!

Bis bald....

Aufstellung: Polak, Meixner, Seifert, Teinor, Wagner, Wensch, Wittemann, Mario Heger, Götzmann, Saladin, F. Hoffmann,
Back, Haußmann, Haffner, Durst, Klein, Montag, Mike Heger

 
So geht's VfB! 

21.11.2018: Meixner und Hoffmann in der FuPa-Elf der Woche
18. November 2018: VfB Schönau - VfB St. Leon 2 2:4 (2:2)

verdienter Auswärtsdreier.........

Spiel auf Fussball.de                  Spiel auf FuPa.net

VfB Tore: Haußmann, Wagner, Wittemann, M. Durst

Hart umkämpfter Auswärtssieg in Schönau!

Einen aufgrund der zahlreichen Torchancen völlig verdienten, aber letztendlich auch glücklichen Sieg, konnten die VfB Krieger am Sonntag in Schönau einfahren.
Durch einen groben Schnitzer der Schönauer Abwehrreihe konnte Haußmann seine Mannen bereits früh in Führung schießen. Danach gab es weitere Hochkaräter, die jedoch allesamt ungenutzt blieben. Wie es dann so kommen musste, führten binnen einer Minute zwei Unachtsamkeiten in der VfB-Defensive zur Schönauer Führung. Bis zur Halbzeit war Schönau die bessere Mannschaft, Tore fielen jedoch nicht mehr.

Nach der Halbzeit rollte Angriff auf Angriff auf das Schönauer Tor zu, allerdings konnte erst ein direkt verwandelter Freistoß von Wittemann nach Foul an Saladin den Ausgleich herbeiführen. Was ein Geniestreich! Infolgedessen konnten Chancen im Minutentakt nicht genutzt werden. Erst nach einem feinen Zuspiel von Meixner auf den pfeilschnellen und agilen Wensch konnte Wagner zum erlösenden 2:3 in der 87. Minute einschieben. Den Schlusspunkt setzte Durst, der nach schöner Vorarbeit von Haffner und Hoffmann gekonnt vollstreckte.

 

 

So geht's VfB!

14.11.2018: Wittemann und Hoffmann in der FuPa-Elf der Woche
11. November 2018: VfB St. Leon 2 - TSV Handschuhsheim 4:1 (2:0)

verdienter Heimdreier.........

Spiel auf Fussball.de                  Spiel auf FuPa.net

VfB Tore: Haußmann, Hoffman F., Wittemann, Haffner

Mit einem 4:1 gegen Handschuhsheim bleiben wir weiter am Spitzenduo dran. In einer sehr zerfahrenen Anfangsphase sorgte ein Eckball für das 1:0. Florian „Flotze“ Hoffmann köpfte eine Ecke à la Didier Drogba in den Winkel. Die darauf folgenden Chancen wurden fahrlässig verspielt doch kurz vor der Halbzeit erhöhte unser Teilzeit-Murmler Pasqual „Qualle“ Haußmann zum verdienten 2:0. In der zweiten Hälfte war es Bastian „Chippendale“ Wittemann der nach einer Balleroberung von Mario „Jever“ Heger den Tormann per Heber zum 3:0 überwand. Leider konnte unser Team den eigenen Kasten nicht sauber halten und Handschuhsheim schnupperte nach dem 3:1 Anschlusstreffer nochmal Hoffnung. Der herausgespielte Vorsprung reichte jedoch aus und konnte kurz vor Schluss durch Steffen „Haffi-Puffi“ Haffner auf 4:1 erhöht werden.

Für das letzte Auswärtsspiel der Hinrunde heißt es nun nochmal alle Kräfte mobilisieren, um in Schönau drei weitere Punkte einzufahren.

So geht's VfB!

03. November 2018: 1. FC Frauenweiler - VfB St. Leon 2 1:1 (0:0)

2 Punkte liegen lassen.........

Spiel auf Fussball.de                  Spiel auf FuPa.net

VfB Tor: Haußmann

So geht's VfB!

30.10.2018: Wagner, Mario Heger und Knopf in der FuPa-Elf der Woche
28. Oktober 2018: VfB St. Leon 2 - SG DJK Balzfeld/Horrenberg 6:2 (4:1)

Verdienter Heimsieg.........


Spiel auf Fussball.de                  Spiel auf FuPa.net

VfB Tore: Wagner(2), M. Heger(2), Knopf, Wittemann



Endlich mal wieder ein Sieg für unsere 1b. Nach vier Spielen ohne dreifachen Punktgewinn war es am Ende gegen den Tabellenvorletzten auch ein hochverdienter Erfolg. Bereits in der 1.Hälfte wurden die Weichen für den Erfolg gestellt. Zwar konnten die Gäste die 1:0 Führung durch unseren Sturmtank Björn Wagner noch postwendend ausgleichen, aber die spielerische Überlegenheit auf dem Kunstrasen seitens des VfB war unverkennbar. Der endlich wiedergenesene Mario Heger stillte seinen Torhunger und konnte sich gleich zweimal in die Torschützenliste eintragen. Naja, ob sein zweiter Treffer so gewollt war stand in den Sternen, denn manche Zungen behaupten er wollte flanken. Aber er wird sich gesagt haben: Drin... Ist drin.... Zum zwischenzeitlichen 3:1 traf wiederum Björn Wagner durch einen mustergültigen Kopfball in den Winkel. So stand es 4:1 zur Halbzeit. 


Bei unangenehmen Witterungsbedingungen kam der VfB etwas verschlafen aus der Kabine. Anscheinend hat man gedacht es geht alles von selbst. Pustekuchen, denn die Gäste verkürzten auf 4:2. Mitte der 2. Hälfte fing sich die Mannschaft wieder. Alexander Knopf durch einen Kopfballtreffer und Bastian Wittemann konnten das halbe Dutzend voll machen und sorgten für auch in dieser Höhe verdienten Sieg.

Aufstellung:

Dominik Polak, Alexander Knopf, Daniel Meixner, Philipp Geis, Patrick Klein, Sebastian Götzmann, Florian Hoffmann, Mario Heger, Maurice Wensch, Bastian Wittemann, Björn Wagner, Mike Durst, Pasqual Haußmann, Dominik Back, Nils Hoffmann, Tim Seifert, Simon Saladin

 

Leider noch eine schlechte Nachricht: Aus beruflichen Gründen muss unser Defensivkünstler Alexander Knopf kürzer treten und wird auch bedingt durch einen Umzug nur noch im Notfall zur Verfügung stehen. Lieber Alex die VfB Familie wünscht Dir an dieser Stelle Alles Gute für deinen weiteren Werdegang und du bist jederzeit wieder willkommen. Du wirst uns fehlen !

So geht's VfB!

14. Oktober 2018: ASV/DJK Eppelheim 2 - VfB St. Leon 2 0:0

Verdienter Auswärtspunkt.........


Spiel auf Fussball.de                  Spiel auf FuPa.net

VfB Tore: Fehlanzeige



Der VfB bleibt auch im 4. Spiel in Folge ohne Sieg. Dabei muss man allerdings berücksichtigen, dass viele Spieler zur Zeit verletzungsbedingt fehlen. Steffen Fuchs, Mario Heger, Julian Montag, Tim Seifert, Stefan Spieß,  Samuel Cortes, Steffen Haffner, Nicolas Cortes fehlten verletzungsbedingt und die Stammkräfte Dominik Back, Simon Saladin und Daniel Meixner standen urlaubsbedingt nicht zur Verfügung.

Trotzdem lief am vergangenen Sonntag eine schlagkräftige Truppe auf. Das Spiel auf dem neuen Sportgelände in Eppelheim wurde umrahmt durch das Eppelheimer Oktoberfest. Vielleicht waren einige Spieler durch die Feierlichkeiten abgelenkt, denn Höhepunkte hatten die 22 Akteure auf dem Rasen nicht zu bieten. Vielleicht wollte man den nagelneuen Rasen schonen. Torchancen waren auf beiden Seiten absolut Mangelware. Etwas Tempo kam erst die letzten 30 Minuten der Partie auf. Man löste die Abwehrreihen mehr auf und spielte mit offenen Visier nach vorne. Spielbestimmend war nun eindeutig der VfB. Eppelheim konzentrierte sich überwiegend auf das verteidigen. Doch eine Schrecksekunde kam trotzdem in der VfB Abwehr auf als Dominik Polak durch eine Top Parade einen Rückstand verhinderte. Auch der gegnerische Torhüter konnte sich gut auszeichnen als er einen platzierten Schuss von Nils Hoffmann kurz vor Schluss aus dem Winkel fischte. So blieb es bei einem doch leistungsgerechten Unentschieden. Damit war der VfB Trainer aufgrund der etwas schwierigen Personalpolitik nicht unzufrieden.  Nächste Woche ist unsere Mannschaft spielfrei. Dies kommt nicht ungelegen,  da in 2 Wochen voraussichtlich einige Stammkräfte zurückkehren werden.

Aufstellung:

 

Dominik Polak, Alexander Knopf, Florian Hoffmann, Philipp,Geis, Mike Heger, Sebastian Götzmann, Patrick Klein, Mike Durst, Björn Wagner, Bastian Wittemann, Claudio Teinor, Maurice Wensch, Nils Hoffmann, Pasqual Haußmann, Robin Kiwitt.

So geht's VfB! 

06. Oktober 2018: Heidelberger SC - VfB St. Leon 2 3:2 (2:0)

Eine "gebrauchte" Woche für die 1b ...
2. Niederlage .........

Spiel auf Fussball.de                  Spiel auf FuPa.net

VfB Tore: B. Wagner(2)



Mit nur einem Punkt in den letzten 3 Spielen konnte die 1b seine selbst gestecktes Ziel sich in der Spitzengruppe festzusetzen nicht erfüllen. Nach dem kämpferisch intensiven Spiel mit einem gerechten Remis in Dielheim war man gespannt auf das vorgezogene Rückrundenspiel und Spitzenspiel 1. gegen 2. gegen Mühlhausen. Nach der 0:3 Schlappe in Mühlhausen war man gewillt sich besser zu präsentieren. Mühlhausen zeigte sich erwartet stark und es entwickelte sich ein offener Schlagabtausch. Die 0:1 Führung für den Gast konnte Maurice Wensch noch vor der Halbzeit ausgleichen. In der 2.Spielhälfte war man die bessere Mannschaft, aber viele Chance blieben ungenutzt. Durch einen Abwehrschnitzer nutzte der Gast die Möglichkeit zur Führung eiskalt aus. Alle Bemühungen noch den Ausgleich zu erzielen waren leider vergebens, aber man konnte trotzdem erhobenen Hauptes das Spielfeld verlassen, denn man hatte alles gegeben.

Leider konnte man diesen Einsatz und Elan nicht mit nach Heidelberg transportieren. Nach einer beschwerlichen Anreise mit Stau fand die Mannschaft zu keiner Zeit zu seinem Spiel. Zwar war man über 90 Minuten die Spiel bestimmende Mannschaft, aber in der Defensive war man viel zu anfällig bei Kontergelegenheiten des Gastgebers. Selbst war man zu überhastet im Torabschluß. Hätte der HSC sich vor dem Tor auch etwas geschickter angestellt hätte man sich über eine deutliche Führung und somit einer frühzeitigen Entscheidung nicht beschweren dürfen. Mitte der 2. Halbzeit führte die Heimmannschaft trotzdem 2:0 und als Björn Wagner den Anschlußtreffer erzielte kam nochmal Hoffnung auf. Auch als der HSC das 3:1 erzielte gab es noch gute Gelegenheiten doch noch was mitzunehmen. Aber es reichte nur noch zum 3:2 wiederum durch Björn Wagner. 


Aufstellung:

 

Weiter geht's VfB! 

03. Oktober 2018: VfB St. Leon 2 - 1. FC Mühlhausen 2 1:2 (1:1)

knappe Niederlage gegen den Tabellenführer .........

Spiel auf Fussball.de                  Spiel auf FuPa.net

VfB Tor: M. Wensch



Aufstellung:

 

Weiter geht's VfB! 

28. September 2018: SG Dielheim - VfB St. Leon 2 0:0

Spiel auf Fussball.de                  Spiel auf FuPa.net

VfB Tor-Flaute



zum 6. Mal ungeschlagen .........

Aufstellung:

So geht's VfB! 

25. 09. 2018: Wittemann, Wagner, Spieß u. Seifert in der FuPa-Elf
23. September 2018: VfB St. Leon 2 - SG Schatth./Baiertal 2 8:1 (3:1)

Spiel auf Fussball.de                  Spiel auf FuPa.net

VfB Tore: Wagner (3), Wittemann (2), Spieß (FE.), Götzmann, Seifert



5. Sieg in Folge..........

Aufstellung:

So geht's VfB! 

18. 09. 2018: Wittemann und Hoffmann in der FuPa-Elf der Woche
16. September 2018: SVfB Eberbach 2 - VfB St. Leon 2 3:6 (3:3)

Spiel auf Fussball.de                  Spiel auf FuPa.net

VfB Tore: Wittemann (2), Hoffmann (2), Wagner (2)



3 Punkte vom Neckar an den Kraichbach...

Schade, dass dieses Spiel nicht mehr Zuschauer auf dem Sportgelände des VfB Eberbach verfolgt haben. Denn es war ein äußerst interessantes und spannendes Fußballspiel mit sehenswerten Toren. Man fuhr zwar mit Selbstvertrauen mit drei Siegen im Rücken ins Neckartal, aber man wusste aufgrund der neu formierten Spielgemeinschaft nicht was auf die Anweiler Elf zukam. Außerdem war Stürmer Wensch noch krankheitsbedingt stark angeschlagen und kam nicht zum Einsatz.

Bereits nach drei Minuten kam der VfB durch den wie entfesselt aufspielenden Basti Wittemann zur 0:1 Führung. Nach dem Ausgleichstreffer durch Eberbach konnte Björn Wagner unsere Farben wieder in Führung bringen. Auch er hat sich an diesem Tag eine Bestnote verdient. Aber Eberbach glich noch vor der Pause aus. Nach dem Pausentee ging es weiterhin auf dem Spielfeld munter weiter. Wiederum Wittemann war nicht zu halten und schloß geschickt mit einem Heber über den Keepern zum 2:3 ab.  Eberbach kämpfte aber vorbildlich weiter und nutzte eine Unzulänglichkeit der VfB Abwehr aus und glich zum dritten Mal aus. 

Die entscheidende Aktion war vielleicht die Einwechslung des agilen Nils Hoffmann. Die Kräfte der Heimmannschaft ließen merklich nach und die gut herausgespielten Tore nach gutem Zusammenspiel zum 3:4 und 3:5 konnte er sich seinem Torekonto zuschreiben. Den Schlußpunkt setzte Björn Wagner, der nun endgültig im Team der 1b angekommen zu sein scheint und dem Team auch enorm gut tut.

Auch sonst kann man dem gesamten Team in Sachen Einsatz ein Lob aussprechen. Wenn man es jetzt noch schafft die vielen vermeidbaren Fehler zu verringern kann man weiter oben dranbleiben. 

Aufstellung:

So geht's VfB! 

11. 09. 2018: Knopf und Meixner in der FuPa-Elf der Woche
07. September 2018: VfB St. Leon 2 - DJK/FC Ziegelhausen/Peterstal 2 1:0

Spiel auf Fussball.de                  Spiel auf FuPa.net

VfB Tor: A. Knopf



verdienter Heimsieg...

Aufstellung:

So geht's VfB! 

31. August 2018: SG Kirchheim 2 - VfB St. Leon 2 1:2 (0:1)

Spiel auf Fussball.de                  Spiel auf FuPa.net

VfB Tore: F. Hoffmann, T. Seifert



hart erkämpfter Auswärtsdreier...

Mit Viel Glück gewann die 1b in Kirchheim und holte sich hiermit den zweiten Dreier im dritten Spiel. Kirchheim, die mit einem sehr jungen und dementsprechend hungrigen Team auflief verlangte dem VfB alles ab.

Die Zuschauer sahen eine sehr unterhaltsame erste Halbzeit mit vielen Torchancen auf beiden Seiten. Der glückliche Führungstreffer erzielte wie auch gegen Rot Florian Hoffmann. Der verdiente Ausgleich für den Gastgeber fiel erst nach dem Seitenwechsel. Nun rollte ein Angriff nach dem anderen auf das VfB Tor. Aber der Treffer für die SG fiel nicht, da man sich mit allen Mitteln gegen die drohende Niederlage wehrte. Der VfB kam nur noch sehr selten zu Entlastungsangriffen. Doch die entscheidende Aktion blieb Gelb Schwarz vorbehalten. Durch einen gut geschossenen Freistoß durch Durst verlängerte Markheim die Kugel auf den langen Pfosten und Tim Seifert traute seinen Augen nicht als er eiskalt den Ball im Tor untergebracht hatte. Mit Mann und Maus drängte Kirchheim weiterhin vor das Tor von Dominik Polak, aber vor allem ihm ist es zu verdanken, dass die drei Punkte im Koffer des VfB landeten. Durch ausgezeichnete Paraden während des gesamten Spiel war er ohne Zweifel der Mann des Tages. 


Aufstellung:

 

So geht's VfB! 

29. 08. 2018: Haffner, Hoffmann und Meixner in der FuPa-Elf der Woche
24. August 2018: VfB St. Leon 2 - FC Rot 2 4:0(3:0)

Spiel auf Fussball.de                  Spiel auf FuPa.net

VfB Tore: F. Hoffmann, M. Wensch, S. Haffner, D. Markheim

überzeugender Derbysieg.... bei einer stattlichen Zuschauerkulisse

Im mit viel Spannung erwarteten Derby gegen den Ortsnachbarn setzte sich der VfB verdient durch.
Die Anfangsphase war noch durchaus ausgeglichen. Der Lattenkracher von Sebastian Götzmann war wie ein Weckruf für Gelb-Schwarz. Immer mehr übernahm man die Initiative. Das 1:0 erzielte unser Neuzugang und "Heimkehrer" Florian Hoffmann durch einen Abstauber. Kaum war der Ball nach dem Anstoß wieder im Spiel konnte sich Stürmer Maurice Wensch in die Torschützenliste eintragen. Er belohnte sich hiermit für seine starke Leistung. Ehe die Seiten gewechselt wurden sorgte Steffen Haffner mit einem Kopfballtreffer !!!! für die Vorentscheidung.

Rot zeigte sich sichtlich geschockt und man war gespannt, ob sich die Gäste von diesem Zustand erholen würde. Rot gab aber nicht auf und versuchte in der 2. Spielhälfte nochmal alles. Der VfB ließ sich in die Defensive drängen und zeigte kaum noch Offensivaktionen. Aber der FC zeigte sich an diesem Tag im Abschluß glücklos. Als der eingewechselte Markheim kurz vor Schluß nach guter Vorarbeit von Wensch zum 4:0 einschob war der Bann gebrochen und man ließ sogar noch gute Chancen für einen höheren Erfolg liegen.

 

der dann ausgiebig gefeiert wurde.....

Aufstellung:

So geht's VfB! 

19. August 2018: SG Mühlhausen/Rettigheim 2 - VfB St. Leon 2 3:0(1:0)


Spiel auf Fussball.de                  Spiel auf FuPa.net

VfB Tore: Fehlanzeige (Stürmer sind noch im Urlaub)

Auftaktpleite in Mühlhausen....
Ersatzgeschwächt, aber mit einer schlagkräftigen Truppe fuhr man zum 1.Saisonspiel nach Mühlhausen. Dass diese Aufgabe nicht leicht werden wird, war von Vornherein klar, denn auch im vergangenen Jahr musste man mit einer herben Niederlage die Heimreise antreten. Da kurzfristig der Stammtorhüter Dominik Polak ausfiel musste man auf der Torhüterposition eine andere Lösung finden. Sebastian Kappeller, der noch immer an einer langwierigen Verletzung leidet, biss die Zähne zusammen und stellte sich trotz starker Schmerzen zwischen die Pfosten. Er machte trotz der Umstände seine Sache gut.....

Der VfB versuchte in der Anfangsphase das Spiel zu kontrollieren und hatte ein leichtes Übergewicht. Mühlhausen stand hinten zunächst kompakt. Aber irgendwie kam kein Spielfluß seitens des VfB auf. Viele Abspielfehler sorgten für gute Gelegenheiten für Mühlhausen zu einem Torerfolg zu kommen. Das 1:0 Halbzeitergebnis für den Gastgeber war demnach verdient.

Die Anhänger des VfB erhofften sich in der 2. Spielhälfte mehr Offensivaktionen. Allerdings fand man zu keinem Zeitpunkt der 2. Spielhälfte zu seiner Normalform. Mühlhausen kam immer wieder gefährlich vor das Gehäuse. Die Treffer zum 2:0 und 3:0 waren die logische Folge der spielerischen Überlegenheit der Gastgeber. Der größte Rückschlag war aber die Verletzung von Steffen Fuchs, der unglücklich bei einem Zweikampf auf die Schulter fiel und sich eine schwere Schulterverletzung zuzog. Mit hängenden Köpfen verließen die Akteure das Spielfeld und dem Trainer Anweiler steht viel Arbeit bevor die Köpfe der Spieler wieder frei zu kriegen.

Das gesamte Team des VfB wünscht Steffen Fuchs Gute Besserung und hofft auf ein baldiges Wiedersehen auf dem Spielfeld ! Kopf hoch Steffen !!!

Aufstellung: Kappeller, Back(66. Markheim), Meixner, M. Durst (46. Geis), Götzmann, Mario Heger, Haffner, Spieß, Saladin, S. Fuchs (26. F. Hoffmann), Wensch


Weiter geht's VfB! 

Spielberichte 2017-2018

sind im Archiv!