Partner Verein

PARTNER

VfB Vereinskollektion

LINKS

LOGIN

User login

Enter your username and password here in order to log in on the website:
Login
Mitgliedschaft

Unterstützen Sie den VfB durch Ihre Mitgliedschaft, werden Sie Mitglied!

> Beitrittserklärung <
> Datenschutzerklä. <

Spielberichte VfB 2. Mannschaft 2015-2016

Donnerstag, 26. Mai 2016, 30. Spieltag
30. Spieltag

A
TSV Handschuhsheim2:2(1:2) VfB St. Leon 2



VfB Torschütze: Stefan Spieß(2)

So geht's VfB!
 

Samstag, 21. Mai 2016, 29. Spieltag
                         
                                 
29. Spieltag

A
VfB St. Leon 2 4:2(2:2) TSV Gauangelloch

 

 

Die Siegesserie der 1b hält an. Mit dem 5. Sieg in Folge steht man vor dem letzten Spieltag auf dem 5. Tabellenplatz und sorgte mit dem Sieg im letzten Heimspiel der Saison für einen versöhnlichen Abschluss für die VfB Legenden Christian Thome und Ralf Kraus, die ihren letzten Einsatz im Trikot des VfB absolvierten. Ralf Kraus bleibt dem VfB nach Abschluss der aktiven Karriere als Torwarttrainer erhalten und Christian Thome sucht eine neue Herausforderung  als Trainer bei der SG Horrenberg in der Kreisliga. Das Spiel begann aber keineswegs positiv für den VfB. Mitte der 1. Hälfte lag man bereits mit 0:2 zurück. Noch vor der Pause kam man aber durch Tore von Stefan Spieß und Florian Fuchs vor der Pause noch zum 2:2 Ausgleich. Dass es zu einem 4:2 Heimerfolg für den VfB wurde ist durch eine deutliche Leistungssteigerung in der 2. Spielhälfte zu erklären. Auch war man kräftemäßig den Gästen überlegen, die ohne Auswechselspieler anreisten. Die Tore erzielten Fabian Epp und Christian Thome.

VfB Tore: Stefan Spieß, Fabian Epp, Florian Fuchs, Christian Thome

Aufstellung: Kraus, Meixner, Back, Herbold,  Montag, Spieß, Epp, Fuchs, Wittemann, Wayer, Thome, Haffner, Markheim, Fuchs E., Baumann und Saladin.


Genau so  geht's VfB!  

18.05.2016: 4 VfB Spieler in der FuPa-Elf der Woche
Montag, 16. Mai 2016, 28. Spieltag
28. Spieltag

A
VfB St. Leon 2 4:0(4:0) VfB Leimen 2


VfB Tore: Fabian Epp, Carsten Herbold(2), ET

Der VfB Stuttgart ist am Boden. Der Namensvetter aus St.Leon hat zur Zeit definitiv ein Hoch. Nach dem man letzte Woche dem Meister Neckargemünd die erste Heimniederlage beibrachte setzte man das nächste Ausrufezeichen! Gegen den Tabellenzweiten aus Leimen kam man zu einem nie gefährdeten Heimsieg. Überraschend war die spielerische Überlegenheit über die gesamte Spielzeit. Kaum hatte der Umparteiische die Partie angepfiffen gab es Grund zum Jubeln. Thome legte uneigennützig auf Fabian Epp ,der gekonnt das Leder über den Torhüter hinweg ins Tor lupfte. Trotz der verletzungs- und krankheitsbedingten Ausfälle von Baumann, Wittemann, Wensch und Kraus spielte man stark auf und keinerlei Schwächen waren zu erkennen. Carsten Herbold konnte sich durch zwei Treffer in die Torschützenliste eintragen. Ein Rechtsschuß und ein sicher verwandelter Foulelfmeter. Kurz darauf hatte er sogar die Gelegenheit einen lupenreinen Hattrick zu erzielen. Durch ein unglückliches Eigentor stand es 4:0 für St.Leon und es war noch nicht einmal Halbzeit.

Nach dem Pausentee bei unangenehmem April Wetter blieb Gelb Schwarz überlegen, aber die Chancenauswertung war nicht mehr so gut. Trotz allem wiederum ein überzeugender Auftritt und mittlerweile der 4. Sieg in Folge.

Aufstellung: Merz, Back, Meixner, Herbold, F.Fuchs, Wayer, Epp, Montag, T. Spieß, Thome, S. Spieß, E. Fuchs, Markheim, Saladin, Haußmann.

Genau so geht's VfB!  

10.05.2016: 4 VfB Spieler in der FuPa-Elf der Woche
Sonntag, 08. Mai 2016, 27. Spieltag
27. Spieltag

A
SpVgg Neckargemünd 1:2(0:1)  VfB St. Leon 2



VfB Tore: Marcel Baumann, Fabian Epp

Staffelleiter und RNZ waren zu früh im Neckartal!
Der Meistersekt bleibt noch eine Woche im Kühlschrank!

zum RNZ Bericht

Verdienter Sieg gegen Tabellenführer Neckargemünd!

Am vergangenen Sonntag kam es zum Duell des unangefochtenen Tabellenführers und bereits feststehenden Aufsteiger Neckargemünd und unserem VfB. Bereits vor der Partie befand sich der Gastgeber in Lauerstellung, denn durch einen Sieg hätte man die Meisterschaft vier Spieltage vor Schluß klarmachen können. Auch die Rhein- Neckar - Zeitung und der Staffelleiter waren anwesend. Auch Sie rechneten wahrscheinlich mit einem Heimsieg. Doch sie rechneten nicht mit einem stark aufspielenden VfB St.Leon. Hellwach ging die Thome/ Fuchs Gruppe in die Partie. Mehrere aussichtsreiche Chancen blieben ungenutzt u.a. durch das Trainerteam Florian Fuchs und Christian Thome, die beide in der Startelf vertreten waren. Auch die mitgereisten VfB Fans fieberten kräftig mit und auch unter den Augen des 2. Vorstandes Peter Bollheimer, der nach langer krankheitsbedingter Abwesenheit mal wieder vorbeischaute gelang Marcel Baumann nach 20 Minuten der hochverdiente Führungstreffer. Sein Schuß wurde durch einen gegnerischen Gegenspieler unhaltbar abgefälscht. Neckargemünd kam einfach nicht ins Spiel. Dies lag aber auch an der guten Verfassung aller VfB Spieler.

Nach dem Seitenwechsel erhöhte Neckargemünd den Druck. Es war zu befürchten, dass der VfB diesem Druck nicht standhalten könnte. Aber durch einen gut heraus gespielten Konter nach einem "Zuckerpass" von Marcel Baumann an Fabian Epp erzielte dieser die 0:2 Führung und der Auswärtserfolg war dadurch zum Greifen nahe. Trotz einiger guten Paraden von Johannes Merz konnte auch er den Anschlusstreffer nicht verhindern. Neckargemünd drängte zum Ausgleich doch der VfB siegte nach langer Nachspielzeit völlig verdient und fügte dem Aufsteiger die erste Heimniederlage der Saison zu.

Aufstellung: Johannes Merz, Dominik Back, Daniel Meixner,Tobias Spieß, Carsten Herbold, Claudio Wayer, Fabian Epp, Florian Fuchs, Christian Thome, Stefan Spieß, Marcel Baumann, Simon Saladin, Nicolas Cortes, Dimitri Markheim.

Genau so geht's VfB!

Freitag, 29. April 2016, 26. Spieltag
26. Spieltag

A
VfB St. Leon 21:0(0:0)SG Mückenloch/Dilsberg


VfB Tor: Stefan Spieß

So geht's VfB!
 

27.04.2016: 3 VfB Eigengewächse in derFuPa-Elf der Woche
Sonntag, 24. April 2016, 25. Spieltag
25. Spieltag

A
SG Viktoria Mauer1:5(0:1) VfB St. Leon 2     



VfB Tore: Florian Fuchs(2), Marcel Baumann(2), Fabian Epp

Die 1b gibt immer mehr Rätsel auf. Nach einer mäßigen Vorstellung gegen Rettigheim mit einigen Schwächen zeigte die Mannschaft um das Trainerteam Thome/Fuchs eine hervorragende Partie in Mauer. Die mitgereisten Fans hatten mal wieder Spaß beim Zuschauen und vor allem zeigte man im Vergleich zu den letzten Auftritten Sicherheit im Passspiel und auch die Abwehr stand an diesem Sonntag stabil. Vielleicht war auch die Niederlagenserie in Mauer in den letzten Jahren Motivation es jetzt besser zu machen. Co-Trainer Florian Fuchs mit einem Doppelpack setzte das erste ! Ausrufezeichen. Einmal per Kopf und nach einer Eckballhereingabe hieß das Halbzeitergebnis 0:2.

Ein Sturmlauf der Viktoria blieb auch in der 2. Hälfte aus. Grund hierfür war das gute Zweikampfverhalten und der Siegeswille. Und wenn man dann noch gut Fußball spielt kann so ein Ergebnis gegen einen zuvor drei Punkte besseren Gegner herausspringen. Wieder Florian Fuchs war am nächsten Torerfolg beteiligt. Uneigennützig legte er dem mitgelaufenen Fabian Epp auf und die Vorentscheidung war gefallen. Nun war die Zeit von Marcel Baumann angebrochen. Durch zwei Tore vor allem durch einen sehenswerten Alleingang krönte er seine gute Leistung. Das 1:5 für Mauer durch einen Foulelfmeter war dann nur noch eine Randnotiz.



So geht's VfB!

Sonntag, 17. April 2016, 24. Spieltag
24. Spieltag

A
VfB St. Leon 22:2(2:2) TSV Rettigheim



VfB Tore: Dominik Back, Claudio Wayer

Nach der Pleite gegen den SV Waldhilsbach kam es auf dem heimischen Kunstrasen zum Duell gegen den Tabellenvierten TSV Rettigheim, der sogar noch minimale Chancen auf einen Aufstiegsplatz hat.

Der VfB kam denkbar schlecht in die Partie. Kaum hatte der Schiedsrichter in seine Pfeife zum Anpfiff gepfiffen stand es schon 0:1 für die Gäste. Auch dieser Rückstand rüttelte die Gelb-Schwarzen nicht wach denn wieder nach einem groben Stellungsfehler erhöhte der Gast nach fünf Minuten zum 0:2. Es dauerte eine gute Viertelstunde bis der VfB aus seinem Tiefschlaf erwachte und durch eine Standardsituation zum 1:2 verkürzte. Die Eckballhereingabe von Marcel Baumann verwertete Kapitän Back gekonnt mit dem Fuß zum Anschlußtreffer. Claudio Wayer schaffte mit einem Flachschuss kurz vor der Halbzeit noch den Ausgleich und es entwickelte sich nach der Halbzeit eine spannende Partie.

Keiner wollte sich mit einer Punkteteilung zufrieden geben. Ein Chancenübergewicht hatte der VfB, aber die Kugel wollte nicht ins Netz. Kurz vor Schluss vergab Rettigheim die beste Gelegenheit zum Auswärtssieg doch Johannes Merz stoppte gekonnt einen Alleingang des Rettigheimer Stürmers.

Weiter geht's VfB!

Sonntag, 10. April 2016, 23. Spieltag
23. Spieltag

A
       SV 08 Waldhilsbach    6:2(2:2) VfB St. Leon 2     



VfB Tore: Dominik Back, Bastian Wittemann

Die Mannschaft der 1b musste in Waldhilsbach eine herbe Niederlage einstecken. Es zeigt sich im Laufe der Rückrunde immer mehr, dass es der jungen Mannschaft einfach an Konstanz fehlt. Nach einer schwachen Leistung mit einem mageren Remis gegen den Tabellenletzten Aramäer Leimen folgte eine starke Leistung gegen den Aufstiegsaspiranten Heiligkreuzsteinach mit einem auch in dieser Höhe verdienten 6:1 Sieg.

Nun der Auftritt in Waldhilsbach. Eigentlich hätte der Sieg gegen den Tabellendritten Selbstvertrauen geben müssen, aber das Gegenteil war der Fall. Dabei begann die Partie sehr positiv. Nach einem Eckball von Marcel Baumann erzielte Back unter Mithilfe eines gegnerischen Abwehrspielers das 0:1. Der VfB hatte spielerisch alles im Griff, aber der Gastgeber erzielte überraschend das 1:1. Keineswegs geschockt erzielte Bastian Wittemann nach einer schönen Einzelleistung das 1:2. Waldhilsbach nutzte einen umstrittenen Foulelfmeter die Gelegenheit zum 2:2 Halbzeitstand.

Sehr schmeichelhaftes Halbzeitergebnis so die Aussage eines Waldhilsbacher Betreuers zur Halbzeit, denn der VfB war klar spielbestimmend. Doch was die Zuschauer in der 2. Halbzeit zu sehen bekamen war nicht annähernd zu erwarten.

Der VfB befand sich noch im Tiefschlaf und musste kurz nach Anpfiff das 3:2 kassieren. Unsere Mannschaft verlor völlig den Faden. Mangelnde Einstellung im Zweikampfverhalten und teilweise hatte man das Gefühl, dass sich der ein oder andere Spieler mehr auf die Leistung des Schiedsrichter konzentrierte. Natürlich waren einige Entscheidungen des Schiris zweifelhaft, aber dies war sicherlich kein Grund für einen Leistungseinbruch der Gelb- Schwarzen. Wer gegen eine starke kämpferische Mannschaft wie Waldhilsbach nicht dagegen hält kann keinen Blumentopf gewinnen. Gnadenlos nutzte der Gastgeber seine Gelegenheiten und verpasste mit dem Endergebnis 6:2 dem VfB eine ordentliche Abreibung.

Wer an diesem Tag das Spiel beobachtete bekam zu sehen, dass im Fußball nicht immer die spielerisch bessere Mannschaft, sondern die hungrigere und zweikampfstärkere Mannschaft gewinnt. Waldhilsbach ist und bleibt kein angenehmer Gegner unserer 1b!

Weiter geht's VfB!

Sonntag, 03. April 2016, 22. Spieltag
22. Spieltag

A
 VfB St. Leon 2  6:1(4:0)  VfL Heiligkreuzsteinach  


VfB Tore: Marcel Baumann(2), Bastian Wittemann, Maxi Steeb, Carsten Herbold, Torben Fuchs

So geht's VfB !!!

Montag, 28. März 2016, 21. Spieltag

21. Spieltag

A

VfB St. Leon 21:1(0:1) Aramäer Leimen



VfB Tor: Simon Saladin

 

Weiter geht's VfB!

Sonntag, 20. März 2016, 20. Spieltag
20. Spieltag

A
VfB St. Leon 22:2(0:2) TB Rohrbach 



VfB Tore: Christian Thome, Stefan Spieß


Weiter geht's VfB!

Sonntag, 13. März 2016, 19. Spieltag
19. Spieltag

A
SV Eberbach 1:1(1:1) VfB St. Leon 2



VfB Tor: Marcel Baumann

Die lange Reise nach Eberbach hat sich durchaus gelohnt. Die mitgereisten Anhänger sahen ein spannendes Spiel und hätte der Unparteiische einen aussichtsreichen Konterangriff in der letzten Minute nicht vorzeitig abgepfiffen wäre sogar mehr drin gewesen. Sieht man allerdings den gesamten Spielverlauf wäre dies allerdings ein glücklicher Sieg gewesen. Eberbach zeigte sich nämlich spielbestimmend und drängte zeitweise unseren VfB in die Defensive. Durch schnelle Konter war man allerdings auch stets gefährlich. Denkbar schlecht begann die Partie. Bereits in der 4. Minute zirkelte der SV den Ball mit einem Freistoß ins VfB Tor. Auf dem sehr schwer zu bespielenden holprigen Rasen waren kaum spielerische Akzente möglich. Lange Bälle aus der Abwehr heraus war oft das einzige Mittel der Wahl. Den Ausgleichstreffer erzielte Marcel Baumann. Er nutzte seine Schnelligkeit und konnte den herauseilenden Torhüter überwinden. Zu seinem ersten Einsatz kam Philipp Haußmann, der in der Winterpause den Kader des VfB verstärkte.

Aufstellung: Ralf Kraus, Daniel Meixner, Dominik Back, Stefan Lawinger, Florian Fuchs,Stefan Spieß, Claudio Wayer, Bastian Wittemann, Steffen Haffner, Marcel Baumann, Maurice Wensch, Philipp Haußmann, Nicolas Cortes, Christian Thome.

So geht's VfB!  

Sonntag, 06. März 2016, 18. Spieltag
18. Spieltag

A
VfB St. Leon 23:0(1:0) FV Nußloch 2



VfB Tore: Christian Thome, Florian Fuchs, Dominik Back

Nach der langen Winterpause war es am letzten Sonntag endlich soweit. Mit einem wichtigen Heimsieg gegen den abstiegsgefährdeten Aufsteiger FV Nußloch verschaffte man sich etwas Luft zu den unteren Tabellenrängen und kann mit einem Auge auf die vorderen Tabellenplätze schauen.

Der VfB legte los wie die Feuerwehr und hatte gleich in den ersten Minuten durch Stefan Spieß und Marcel Baumann beste Gelegenheiten in Führung zu gehen, aber vor dem Tor zeigte man sich nicht clever genug. Man ließ sich aber keineswegs beirren und Mitte der 1. Hälfte brachte Spielertrainer Christian Thome per Kopf seine Farben in Führung. Die Vorlage stammte von Marcel Baumann, der nach einem Foulspiel der Freistoß präzise flankte. Nußloch allerdings war durch Konter stets gefährlich aber Maurice Swoboda, der die Verletzten Kraus und Kapeller ersetzte, ließ nichts anbrennen.

Nach dem Pausentee blieb der VfB spielbestimmend und erhöhte hochverdient durch Florian Fuchs und Kapitän Dominik Back per Kopf zum 3:0. Wiederum resultierten die tore aus Standardsituationen. Vorbereiter war an beiden Toren Christian Thome jeweils mit einer guten Hereingabe. Somit war das Spiel quasi gelaufen, aber das Spiel hatte dennoch einen faden Beigeschmack. Nach einer unerklärbaren und absolut unverständlichen Tätlichkeit gegenüber unserem Spieler Tobias Spieß musste dieser mit stark blutender Wunde ins Krankenhaus eingeliefert werden.

Von dieser Seite aus: Gute Besserung Tobi! 


So geht's VfB! 
 

Vorbereitungsspiele 1B Mannschaft
VfB Tore:
Samstag, 30.01. VfB2 - FC Rot 2 3:0Dimitri Markheim,
Marcel Baumann,
Bastian Wittemann
Samstag, 13.02. VfB2 - VfB Rauenberg 3:4
Sonntag, 21.02.  VfB2 - TSV Rheinhausen6:1Maurice Wensch(2),
Marcel Baumann,
Christian Thome,
Nils Hoffmann,
Bastian Wittemann
Samstag, 27.02. VfB2 - TuS Mingolsheim0:-4

 

Samstag, 30. Januar, el-Classico

 

VfB St. Leon 2 gegen
FC Rot 2

      3:0

Sonntag, 29. November 2015, 17. Spieltag
17. Spieltag

A
VfB St. Leon 20:2(0:1) VfB Wiesloch


Nach dem knappen Vorspielsieg schenkten die St. Leoner jetzt die 3 Punkte wieder her.

Damit war der Familienfrieden beim "Kusängtreffen" wieder hergestellt.


Weiter geht's VfB!

Sonntag, 22. November 2015, 16. Spieltag
16. Spieltag

A
TB Rohrbach3:0(2:0) VfB St. Leon 2 



Eine verdiente Niederlage kassierte die 1b auf dem Boxberg. Bei winterlichen Temperaturen kam zwar der VfB ziemlich gut ins Spiel, aber Rohrbach zeigte sich wesentlich effektiver. Spielerisch zwar mit einfachen Mitteln aber vor dem Tor war Rohrbach einfach zielstrebiger. Wieder waren es vermeidbare Gegentore. Das erste Gegentor resultierte nach einem Abwehrfehler und das 2:0 für den Gastgeber noch vor der Pause war Folge eines Foulelfmeters.

Nach der Pause machte der VfB mehr Druck, aber klare Torchancen könnte man sich einfach nicht herausspielen. Auch gute Freistoßgelegenheiten aus aussichtsreichen Positionen blieben ungenutzt.

Weiter geht's VfB!

17.11.2015: Dimitri Markheim und Torben Fuchs in der FuPa-Elf der Woche
Sonntag, 15. November 2015, 15. Spieltag
15. Spieltag

A
VfB St. Leon 27:0(2:0) TSV Handschuhsheim


VfB Torschützen: Dimitri Markheim(2), Torben Fuchs, Marcel Baumann, Maurice Wensch, Nils Hoffmann, Carsten Herbold

Durch ein in dieser Höhe nicht zu erwartenden Kantersieg gegen die abstiegsgefährdeten Gäste aus Handschuhsheim verschaffte man sich durch diesen Sieg hoffentlich viel Selbstvertrauen für die restlichen drei Spiele vor der Winterpause.

Von Beginn an war unsere 1b tonangebend und es schien nur eine Frage der Zeit bis der Führungstreffer fallen sollte. In der 20. Minute war es dann soweit. Torben Fuchs wurde elfmeterwürdig gefoult und Dimitri Markheim verwandelte sicher. Noch vor der Pause konnte Marcel Baumann gut freigespielt durch Markheim seine Schnelligkeit ausnutzen und vollendete zum 2:0 Pausenstand.

Nach der Pausenerfrischung das gleiche Spiel. Der VfB ließ dem Gegner keine Luft zum Atmen und zwang durch gutes Pressing den Gegner immer wieder zu Fehlern. Torben Fuchs erhöhte zum 3:0 und es entwickelte sich ein Schützenfest. Dimitri Markheim durch einen Abstauber und Carsten Herbold durch einen sehenswerten Alleingang sorgten für das zwischenzeitliche 5:0. Als Krönung konnten sich die eingewechselten Maurice Wensch und Nils Hoffmann noch in die Torschützenliste eintragen.

So geht's VfB!

Freitag, 06. November 2015, 14. Spieltag
14. Spieltag

A
TSV Gauangelloch 2:2(1:1) VfB St. Leon 2



VfB Torschützen: Dimitri Markheim, Marcel Baumann

Der VfB ging zweimal in Führung. Gauangelloch konnte jedoch in einem kampfbetonten Spiel jeweils ausgleichen.

Leider sind der VfB-Redaktion während der Marktfeierlichkeiten die weiteren Aufzeichnungen über das Spiel verloren gegangen und weder Spielausschuss noch Spieler können sich noch so recht an das Spiel am Freitag erinnern!

Es spielten: Merz, Back, Montag, Spieß, Saladin (65. Baumann), F. Fuchs, Thome, Wensch (89. Lawinger), Götzmann(80. Hofmann), Wittemann, Markheim



Weiter geht's VfB!  

Samstag, 31. Oktober 2015, 13. Spieltag
13. Spieltag

A
VfB Leimen 2 3:0(3:0) VfB St. Leon 2


Die Berichterstatter des VfB Leimen schrieben in der Rhein Neckar Zeitung von einem hochverdienten Sieg. Darüber lässt es sich streiten. Klar, wenn man nach der ersten Halbzeit 3:0 hinten liegt kann man zu einem klaren Urteil kommen, aber Fakt ist, dass über 90 Minuten der VfB aus St. Leon die größeren Spielanteile hatte. Bis zum 1:0 Mitte der ersten Halbzeit war Gelb-Schwarz klar spielbestimmend und hätte eine Führung verdient gehabt, aber das Pech klebt zur Zeit an den Füßen der VfB-Spieler. Die Chancenauswertung und die Zielstrebigkeit vor dem Tor ließ allerdings zu wünschen übrig. Zu spät suchte man in manchen Situationen den Abschluß aufs Tor. Anstatt mal aus 18 Metern den Torabschluß zu suchen spielte man quer und blieb fast immer am Abwehrspieler hängen.

Als Resümee bleibt festzuhalten: Der Sieg fiel zu hoch aus und spiegelt nicht den wahren Spielverlauf wider.

Weiter geht's VfB!  

Sonntag, 25. Oktober 2015, 12. Spieltag
12. Spieltag

A
VfB St. Leon 22:2  SpVgg Neckargemünd 


VfB Torschützen: Dimitri Markheim, Marcel Baumann

Durch eine gute Mannschaftsleistung vor allem in der 2. Halbzeit wäre sogar durchaus ein Sieg im Bereich des Möglichen gewesen. Hätte man im Torabschluß ein bißchen mehr Glück und Kaltschnäuzigkeit bewiesen hätte man Neckargemünd die erste Saisonniederlage beibringen können. Aber auch dieses Spiel hatte einen herben Beigeschmack! Der nach langer Verletzungspause zu Beginn der Saison zurückgekehrte Dimitri Markheim verletzte sich kurz nach seinem sehenswerten Treffer zum zwischenzeitlichen 1:1 wiederum am Knie und man muss leider von einer schweren Knieverletzung ausgehen. Gute Besserung Dimi!

Neckargemünd ging zwar zweimal in Führung, aber der VfB hielt spielerisch und kämpferisch in allen Belangen mit und war mindestens gleichwertig. Marcel Baumann erzielte Mitte der zweiten Hälfte den 2:2 Ausgleich.

Weiter geht's VfB!

Sonntag, 18. Oktober 2015, 11. Spieltag
11. Spieltag

A
SG Mückenloch/Dilsberg1:0(0:0)VfB St. Leon 2

Äusserst unglücklich verlor die 1b bei der SG Mückenloch/Dilsberg.
Bei einem von Beginn an hart umkämpften Spiel bei tiefem Geläuf kassierte der VfB in der 82. Minute den Gegentreffer. Ehrlich gesagt war die Niederlage nicht unverdient. Die besseren Chancen hatten die Gastgeber. Zwar hatte der VfB auch seine Möglichkeiten, die aber ungenutzt blieben.

Weiter geht's VfB!  

13.10.2015: Julian Montag und Torben Fuchs in der FuPa-Elf der Woche
Sonntag, 11. Oktober 2015, 10. Spieltag
10. Spieltag

A
VfB St. Leon 23:0(0:0) SG Viktoria Mauer     



VfB Tore: Torben Fuchs, Maurice Wensch, Simon Saladin

Endlich mal wieder 3 Punkte für unsere 1b.

Gegen den Tabellennachbarn Mauer kam man durch eine deutliche Leistungssteigerung in der 2. Halbzeit zu einem letzten Endes verdienten Sieg. Allerdings hatte Mauer zwei gute Gelegenheiten zur 0:1 Führung, die Keeper Johannes Merz zunichte machte. Wer weiß ob dann das Spiel nach den negativen Erfahrungen in den letzten Wochen anders gelaufen wäre. Für den ersten Torjubel waren in der 54. Minute Maurice Wensch und Torben Fuchs verantwortlich. Letzterer traf aus kurzer Distanz nach guter Hereingabe von Wensch zum 1:0. Mit mehr Selbstvertrauen war drei Minuten später wieder Maurice Wensch in Aktion als er gekonnt dem Keeper keine Chance ließ und auf 2:0 erhöhte. Für die Entscheidung sorgte Simon Saladin in der 80. durch ein kurioses Tor. Im Alleingang gegen den Gästetorhüter lupfte er den Ball über ihn hinweg. Das Leder prallte vom Pfosten wieder direkt vor die Füße von Saladin und irgendwie stocherte er den Ball mit etwas Glück ins gegnerische Netz. Ein vom Ergebnis her ein klarer Sieg, aber auch aufgrund der schwachen ersten Hälfte vielleicht ein bisschen hoch ausgefallen.

So geht's VfB!

Samstag, 03. Oktober 2015, 9. Spieltag
9. Spieltag

A
TSV Rettigheim1:0(1:0) VfB St. Leon 2



Rettigheim holte gegen unser Team seinen 1. Saisonsieg.
Auch hier hatte man beste Gelegenheiten. Aber das Glück ist zur Zeit einfach nicht auf der Seite des VfB.
Zwei Lattentreffer waren die einzige Ausbeute in Rettigheim!
Nach nur 3 Punkten und 3 Toren in den letzten 6 Spielen hilft wohl nur noch eine Zielwasser-Kur auf der Roter Kerwe!

Weiter geht's VfB!

Donnerstag, 01. Oktober 2015, 8. Spieltag
8. Spieltag

A
FC Dossenheim 20:0VfB St. Leon 2



Die 1b hat Ladehemmung!
Trotz einer starken Leistung im vorgezogenen Rückrundenspiel gegen Dossenheim gab es nur eine Punkteteilung. Dieses 0:0 fühlte sich zunächst wie eine Niederlage an. 4! Mal Aluminium und beste Torchancen wurden ausgelassen.

Weiter geht’s VfB!

Sonntag, 27. September 2015, 7. Spieltag
7. Spieltag

A
       VfB St. Leon 2    1:1(0:0)  SV 08 Waldhilsbach    



VfB Torschütze: Christian Thome 

Unnötiges Unentschieden gegen Waldhilsbach!

Waldhilsbach konzentrierte sich von Beginn an auf die Defensive. Teilweise mit acht Mann in der eigenen Hälfte versuchte der Gast das Spiel unseres VfB zu zerstören. Mit gefühlten 90 Prozent Ballbesitz rollte Angriff um Angriff auf das Gästetor. Viele Gelegenheiten zur Führung gab es trotzdem nicht. Die beste Gelegenheit vergab Dimitri Markheim, der freistehend am gut reagierenden Keeper scheiterte.

Nach der Halbzeit das gleiche Bild. Es spielte nur der VfB ! In der 80. Minute dann die scheinbare Erlösung. Christian Thome erzielte durch einen direkt verwandelten Freistoß ins Tormanneck die 1:0 Führung. Keiner rechnete noch mit dem Ausgleich des Gastes, aber es wurde kurz vor Apfiff noch ein "Gastgeschenk" verteilt.

Weiter geht's VfB!

Samstag, 19. September 2015, 6. Spieltag
6. Spieltag

A
    VfL Heiligkreuzsteinach2:0(0:0) VfB St. Leon 2  



Auswärtsniederlage in Heiligkreuzsteinach ....

Gegen Heiligkreuzsteinach im Rundenalltag am letzten Samstag war Wiedergutmachung angesagt. Aber wer schon als Zuschauer in Heiligkreuz dabei war weiß, was dort eine Fußballmannschaft erwartet. Nicht nur aggressive Stimmung von einigen Zuschauern, sondern auch von den Gastgebern auf dem Spielfeld gab es von Beginn nichts zu verschenken. Der VfB hatte aber gute Gelegenheiten mit einer Führung in die Pause zu gehen. Vor allem Marcel Baumann hatte zwei gute Chancen. Der Ball landete aber beide Male über dem Tor. Die Pause tat den Gelb- Schwarzen anscheinend nicht gut. Innerhalb von drei Minuten geriet man mit 0:2 in Rückstand. Doch im Gegensatz zum Pokalspiel zeigte der VfB Kampfgeist und stemmte sich gegen die Niederlage. Chance um Chance wurde herausgespielt. Aber irgendwie schien das Tor der Gastgeber wie vernagelt ! So blieb es beim glücklichen Sieg! Im Clubhaus gab es noch viel Lob für den Auftritt nach dem Rückstand in der zweiten Halbzeit unserer jungen Mannschaft. Dies ist eine mögliche Begründung für die vielen vergebenen Chancen. " Die fehlende Erfahrung"

Weiter geht's VfB !!!

Mittwoch, 16. September 2015, Kreispokal Viertelfinale

 

SC Walldorf Safak Spor3:1(1:1) VfB St. Leon 2



VfB Torschütze: Dimitri Markheim

 

Pokalaus im Viertelfinale gegen Walldorf....

 

Eine schwarze Woche erlebte die 1b letzte Woche nach zwei vermeidbaren Niederlagen. Gegen den B- Ligisten Safakspor Walldorf unterlag man völlig verdient 1:3. Dabei startete die 1b gut in die Partie und man konnte sich berechtigt Hoffnung auf ein Erfolgserlebnis machen. Dimitri Markheim erzielte die 1:0 Führung. Doch nach der verletzungsbedingten Auswechslung unseres Torwarts Sebastian Kappeller, der beim Rauslaufen mit dem gegnerischen Stürmer beim Kampf um den Ball zusammenprallte, verlor der VfB völlig den Faden. Nicht nur dass der gelernte Feldspieler Florian Fuchs die Torhüterposition einnehmen musste, sondern alle Anfangseuphorie war verflogen. Warum? Das konnte nach dem Spiel keiner beantworten ! Walldorf zeigte sich nun wesentlich williger und konnte auch spielerisch absolut mithalten. Inakzeptabel war dann nach einem 1:1 Pausenstand die 2. Spielhälfte. Es war kein Team mehr auf dem Platz zu sehen. Die Chance sich für das Halbfinale des Kreispokals zu qualifizieren schien nicht Anreiz genug zu sein. Walldorf kam ohne Mühe zu einem 3:1 Sieg und für den VfB galt: Schnell abhaken und Mund abputzen. 

Weiter geht's VfB!

15.09.2015: Spielertrainer Christian Thome in der FuPa-Elf der Woche
Sonntag, 13. September 2015, 5. Spieltag

5. Spieltag

A

Aramäer Leimen1:1(1:1) VfB St. Leon 2

VfB Torschütze: Torben Fuchs

Auswärtspunkt trotz Ladehemmung von Dimi und 70% Fehlpassquote!
  

Weiter geht's VfB!

08. September 2015: Dimitri und Torben in der FuPa-Elf der Woche
Freitag, 04. September 2015, 4. Spieltag
4. Spieltag

A
VfB Wiesloch2:3(1:1) VfB St. Leon 2

 
VfB Torschütze: 3er Pack von Dimitri Markheim

Klick zum RNZ-Bericht

Sieg in letzter Minute in Wiesloch.....

Kein Spiel für schwache Nerven sahen die Zuschauer am vergangenen Freitag in Wiesloch. Spannung bis zum Schluß, aber durch die besseren Spielanteile ein verdienter Sieg der 1b sicherte der Thome/Fuchs Elf nunmehr in 4 Spielen eine gute 9 Punkte Ausbeute.

Der VfB zeigte allerdings auch Schwächen in der Abwehr. Nach der 0:1 Führung durch Dimitri Markheim, der nach gutem Zuspiel von Torben Fuchs nur noch abstauben brauchte gelang Wiesloch noch vor der Halbzeit durch einen dicken Abwehrfehler das 1:1. Unbeirrt spielte Gelb-Schwarz in der 2. Halbzeit weiter und es entwickelte sich eine hart umkämpfte Partie. Nach der 1:2 Führung wiederum durch Markheim dezimierte sich der Gastgeber mit einer gelb roten Karte nach wiederholtem Foulspiel selbst. Dies gab der jungen VfB Mannschaft leider keine Sicherheit und kassierte wiederum unnötig den 2:2 Ausgleich. Als Jannis Halter dann noch durch eine Undiszipliniertheit ebenso Gelb-Rot sah rechnete jeder mit einer Punkteteilung, aber in der Schlußminute machte Dimitri Markheim durch seinen dritten Treffer nach Vorlage von Stefan Spieß den Auswärtssieg perfekt.

Aufstellung: Merz, Spieß T, Fuchs E., Montag, Wayer, Fuchs T, Halter, Epp, Saladin, Kiwitt, Markheim,Spieß S, Baumann, Wittemann, Götzmann, Thome, Kappeller.


So geht's VfB!

Sonntag, 30. August 2015, 3. Spieltag
3. Spieltag

A
VfB St. Leon 21:2(0:1) SV Eberbach 



Gute 30 Minuten reichen nicht....

VfB Torschütze: Dimitri Markheim

Es wurde das erwartet schwere Spiel gegen den hoch gehandelten SV Eberbach. Vor allem die Offensivabteilung des SV brachte die Abwehr des VfB immer wieder in Schwierigkeiten. Die Spielanteile lagen anfangs beim Gastgeber, aber die Konter des SV waren wesentlich effektiver. Nach 61 Minuten stand es 0:2. Verdient, weil Gelb- Schwarz einfach zu viele individuelle Fehler machte. Nach dem 0:2 wachte der VfB endlich bei hochsommerlichen Temperaturen auf und Goalgetter Dimitri Markheim erzielte den Anschlußtreffer. Eberbach zeigte nun Schwächen in der Abwehr. Der Ball lief nach der Einwechslung von Trainer Thome besser in den eigenen Reihen und man erarbeitete sich einige aussichtsreiche Torchancen. Die beste Chance zum Ausgleich hatte Thome nach einem Foulelfmeter an Markheim, aber der Schuß ging am Tor vorbei. Bis zum Schlußpfiff stand das Eberbacher Tor unter Beschuss, aber der Ball wollte einfach nicht rein.

Gute 30 Minuten reichen einfach nicht, um Eberbach zu bezwingen könnte das Fazit lauten, aber wer weiß, wenn der Elfmeter zum 2:2 reingegangen wäre.....

Aufstellung: Johannes Merz, Tobias Spieß, Erik Gräf, Robin Kiwitt,Julian Montag, Marcel Baumann, Stefan Spieß, Torben Fuchs, Simon Saladin, Claudio,Wayer, Dimitri Markheim, Sebastian Kappeller, Oliver Götzmann, Bastian Wittemann, Christian Thome, Maurice Wensch.

Weiter geht's VfB!  

Donnerstag, 27. August 2015, 2. Spieltag
2. Spieltag

A
FC Nußloch 21:3(1:1) VfB St. Leon 2



VfB Torschützen: Tobias Spieß, Torben Fuchs, Dimitri Markheim

Gegen den A- Klassen Neuling FV Nussloch konnte man nicht annähernd an die Leistung gegen Dossenheim anknüpfen. Nussloch stand kompakt und ging aggressiv in die Zweikämpfe. Der VfB versuchte spielerisch dagegen zu halten, aber der FV war es ,der verdient mit 1:0 in Führung ging. Zwar hatte der VfB auch anschließend ein spielerisches Übergewicht, aber Chancen waren Mangelware. Trotzdem gelang Tobias Spieß nach einer Eckballhereingabe durch einen Standard das 1:1.

Nach der Halbzeitpause entwickelte sich ein völlig offener Schlagabtausch mit Chancen auf beiden Seiten. Johannes Merz mußte mehrmals durch gute Paraden ein Rückstand verhindern. In der Schlußviertelstunde dann die glückliche Führung für unseren VfB. Torben Fuchs zimmerte aus 25 Metern das Leder in die Maschen. Ein wahres Highlight seitens des VfB. Dieser sehenswerte Treffer rüttelte endlich den VfB wach und Dimitri Markheim konnte noch zum 1:3 nachlegen. Ein äusserst schmeichelhafter Sieg, wenn man ehrlich ist, aber danach fragt morgen niemandmehr.

Aufstellung: Johannes Merz, Tobias Spieß, Julian Ruck, Stefan Spieß,
Julian Montag, Bastian Wittemann, Torben Fuchs, Marcel Baumann, Maurice Wensch, Claudio Wayer, Dimitri Markheim, Oliver Götzmann, Robin Kiwitt, Etienne Fuchs, Günay Akgün, Sebastian Kappeller.


So geht's VfB!  

25. August 2015: Steeb, Spieß und Markheim in der FuPa-Elf der Woche
Sonntag, 23. August 2015, 1. Spieltag
1. Spieltag

A
VfB St. Leon 2 2:1(1:0) FC Dossenheim 2


VfB Torschütze: Dimitri Markheim(2)

Gelungener Saisonstart der 1b

In einem hart umkämpften Spiel blieben die drei Punkte in St.Leon. Mit einer starken Leistung vor allem in der 1. Halbzeit und in der Schlußviertelstunde haben sich die Gelb Schwarzen den Sieg letztenendes verdient, aber es war allerdings ein hartes Stück Arbeit. Der spielbestimmende VfB während der gesamten ersten Halbzeit erzielte in der 23. Minute durch den starken Dimitri Markheim nach guter Vorlage von Torben Fuchs das 1:0. Doch Dossenheim kam nach der Pausenerfrischung besser ins Spiel und markierte den verdienten Ausgleich in der 65. Minute. Der VfB tat einfach zu wenig und hatte dadurch fast kein Ballbesitz.

Mit den Einwechslungen von Claudio Wayer und Bastian Wittemann lief die Kugel in den Reihen des VFB wieder besser und vor allem Bastian Wittemann hätte im Alleingang das Spiel entscheiden können, aber im Abschluss fehlte ihm das nötige Glück. Zum 2:1 Siegtreffer traf wiederum Dimitri Markheim. Die harte Vorbereitungszeit nach seiner langen Verletzung machte sich endlich bezahlt und die Erleichterung gegen eine starke Dossenheimer Mannschaft war nach dem Schlußpfiff groß.

Aufstellung: Johannes Merz, Dominik Back, Tobias Spieß, Julian Montag, Simon Saladin, Robin Kiwitt, Torben Fuchs, Marcel Baumann, Maurice Wensch, Stefan Spieß, Dimitri Markheim, Sebastian Kappeller, Claudio Wayer, Bastian Wittemann, Oliver Götzmann, Florian Fuchs.

So geht’s VfB!

Sonntag, 16. August 2015, Kreispokal Achtelfinale


TB Rohrbach


1:3(1:1,0:0) n.V.VfB St. Leon 2

 

VfB Tore: Torben Fuchs, Maurice Wensch, Christian Thome

Der Einzug ins Pokalviertelfinale ist geschafft!

Es wurde das erwartet spannende Spiel gegen den hochgehandelten TB aus Rohrbach. In einer kampfbetonten Partie gewann unsere 2.Mannschaft verdient und zieht erstmals in das Viertelfinale des Kreispokals ein. Nach einer torlosen Halbzeit mit Chancen auf beiden Seiten ging der VfB durch einen abgefälschten Schuß von Torben Fuchs in Führung. Rohrbach glich allerdings in der 80. Minute aus und das Spiel ging in die Verlängerung.

Hier zeigte sich der VfB spielerisch und konditionell besser und Maurice Wensch nach gutem Zuspiel von Robin Kiwitt und Christian Thome nach einer Eckballhereingabe von Baumann mit dem Schlußpfiff sorgen für die Entscheidung. Ein Lob hat sich an diesem Tag die gesamte Mannschaft verdient. Ein Sonderlob gilt allerdings dem Keeper Johannes Merz, der durch mehrere Paraden den VfB im Spiel hielt und der vorbildliche Einsatz von Etienne Fuchs.

Im Viertelfinale trifft der VfB nun auf den B-Ligisten Safak Spor Walldorf Mitte September, der gleich drei höherklassige Mannschaften ausschaltete.

Man darf sich auch hier auf eine spannende Partie freuen.....


So geht's VfB!

Vorbereitungsspiele und Pokal 1B Mannschaft
Sonntag, 12.07.VfB Rauenberg - VfB2 0:3
Donnerstag, 16.07.VfB2 - SpVgg Baiertal 1:1
Mittwoch, 22.07.VfB2 - FT Kirchheim1:2
Sonntag, 26.07.FC St. Ilgen 2 - VfB21:3 n.V.
Mittwoch, 29.07.FC Rot2 - VfB2 0:3
Sonntag, 02.08.SG Dielheim - VfB21:3
Montag, 10.08.2015         VfB2 - FC Schatthausen3:0
Donnerstag, 13.08.2015         SC Reilingen  - VfB 22:6
Sonntag, 16.08.2015         TB Rohrbach - VfB 21:3 n.V.

 

Sonntag, 09. August 2015, 2. Runde Kreispokal
 
VfB St. Leon 23:0 (1:0)FC Schatthausen

 

 

Unsere 1b erreicht Achtelfinale im Kreispokal

Nach einer überzeugenden Leistung zog die 1b am letzten Montag nach langer Zeit wieder ins Achtelfinale des Kreispokals ein !
Gegen den Kreisligisten FC Schatthausen ging es gleich munter los. Dimitri Markheim hätte gleich in der Anfangsminute den Führungstreffer erzielen können, aber sein Kopfball verfehlte das Gehäuse nur knapp. Im Gegenzug rettete VfB Keeper Merz durch eine gute Parade einen Rückstand. In der 18. Minute die Führung durch Bastian Wittemann nach Vorlage von Marcel Baumann. Der VfB ließ nun Schatthausen besser ins Spiel kommen, aber die knappe Führung wurde in die Pause gerettet. In der 2. Spielhälfte entwickelte sich ein sehr ansehnliches Spiel. Verdient erhöhte der VfB durch Simon Saladin. Der gut parierte Elfmeter des FC Keepers landete einschußbereit bei Saladin der ohne Mühe zum 2:0 abschloß. Mit dem Schlißpfiff konnte Florian Fuchs durch einen Alleingang noch auf 3:0 erhöhen und der Jubel war nach dem Schlußpfiff groß.

Ein Dank gilt den zahlreichen Zuschauern für die tolle Unterstützung insbesondere dem TTC St.Leon-Rot,die die Mannschaft immer wieder nach vorne peitschte.

So geht's VfB!

Sonntag, 02. August 2015, 1. Runde Kreispokal
 
SG Dielheim1:3(0:0)VfB St. Leon 2


VfB Tore: Torben Fuchs, Carsten Herbold, Dimitri Markheim


3 Tore in 5 Minuten kurz nach der Halbzeit reichten um sicher in die nächste Pokalrunde einzuziehen.

Mit einem verdienten Sieg gegen den B-Ligisten Dielheim zog der VfB in die zweite Runde des Kreispokals ein. Durch eine deutliche Leistungssteigerung in der 2.Hälfte wurde es nach einer torlosen ersten Halbzeit doch noch ein ungefährdeter Sieg. Zehn bärenstarke Minuten nach Wiederanpfiff in der Torben Fuchs mit einem sehenswerten Schuss aus 18 Metern den Knoten platzen ließ legten Carsten Herbold und Dimitri Markheim durch schöne Vorarbeit von Marcel Baumann gleich nach und sorgten für eine beruhigende 3:0 Führung. Das einzige Manko blieb die Chancenauswertung. Der Sieg hätte deutlich höher ausfallen können. Das 1:3 durch Dielheim 15 Minuten vor Schluß war nur noch Ergebniskosmetik.

So geht's VfB!

Sonntag, 26. Juli 2015, Kreispokal-Vorrunde
 
FC Badenia St. Ilgen 21:3 n.V.VfB St. Leon 2


VfB Tore: Oliver Götzmann, Bastian Wittemann, Dimitri Markheim

Bei der ersten Bewährungsprobe in der neuen Saison gab es gleich gegen den A-Klasse Absteiger ein hartes Stück Arbeit, um im Pokal eine Runde weiter zu kommen.

Die Tore erzielten der wieder genesene Oliver Götzmann nach guter Vorarbeit von Neuzugang Marcel Baumann. In der Verlängerung trafen der eingewechselte Bastian Wittemann und was besonders die Zuschauer erfreute: Dimitri Markheim traf nach langer Verletzungspause und Leidenszeit zum entscheidenden 3:1 Siegtreffer.

So geht's VfB!

Spielberichte 2014-2015

sind im Archiv!